Titelthemen

rechte_15012017c

Berlin | Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), Thomas Haldenwang, beobachtet eine neue Entwicklung im Rechtsextremismus. Seine Behörde registriere eine "intensivierte Vernetzung unterschiedlicher rechtsextremistischer Gruppierungen", sagte Haldenwang der "Welt am Sonntag". "Die Grenzen zwischen rechtsextremistischen Kreisen und dem Protestbürgertum verschwimmen zunehmend", so der Verfassungsschutzchef weiter.

merkel_ihkkoeln3_jan_2017

Berlin | Die CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer ist laut eines Zeitungsberichts enttäuscht über das mangelnde Engagement von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im CDU-Wahlkampf.

bannon_18082017

Berlin | Der AfD-Bundestagsabgeordnete Petr Bystron hält zum Zweck des "politischen Austauschs" Kontakt zu Steve Bannon, dem ehemaligen Berater des US-Präsidenten Donald Trump. Das bestätigte die Partei auf Anfrage der "Welt am Sonntag". Ein AfD-Sprecher sagte, dass es sich um "sporadische Kontakte" handele, bei denen außer Bystron keine weiteren AfD-Mitglieder involviert seien.

feinstaub_pixabay_13042019

Dessau | Deutschlands wichtigste Umweltbehörde schaltet sich mit einer Warnung in den Streit um zu hohe Schadstoffbelastungen in der Luft ein. Ihre Behörde halte eine "Diskussion über schärfere Grenzwerte" für Feinstaub für "erforderlich", sagt Maria Krautzberger, Präsidentin des Umweltbundesamtes, der "Süddeutschen Zeitung" (Samstagsausgabe). Aus gesundheitlicher Sicht empfehle die Weltgesundheitsorganisation (WHO) deutlich strengere Grenzwerte als derzeit gültig, sagte Krautzberger.

sion2_2012_04_04

In Köln-Mülheim wird in der Bergisch-Gladbach bald kein Kölsch mehr gebraut.

Köln | aktualisiert | Die Radeberger Gruppe wird bis Herbst 2021 ihre Braustätte an der Bergisch-Gladbacher Straße im rechtsrheinischen Köln für die Marken des Hauses Kölscher Brautradition schließen und die Produktion durch die Cölner Hofbräu Früh in Köln-Feldkassel durchführen lassen. Die Gewerkschaft NGG spricht von geschockten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

hoehner_roncalli_step_11042019

Vom 22. Mai bis zum 2. Juni kommt die Höhner Rockin' Roncalli Show auf die Schusterinsel nach Opladen.

Leverkusen | „Ich hätte mir in meiner Zeit in Schlebusch nicht träumen lassen, dass ich hier in der Rathausgalerie einmal unsere eigene Show präsentiere“, sagt der Frontmann der Höhner, Henning Krautmacher. Aus dem Urlaub ist der Sänger mit einem Vollbart zurückgekehrt. „Der ist ziemlich weiß und macht mich älter. Ich freue mich darauf, wieder jünger zu werden, wenn der Bart abkommt.“

falkner_dom_step_12042019

Der Kölner Dom setzt bei der Vergrämung der fliegenden Plagegeister auf einen Falkner mit seinen Greifvögeln.

Köln | Eigentlich passen Tauben als christliche Symbole für den Heiligen Geist, Liebe, Frieden und Versöhnung gut zu einem großen Gotteshaus wie dem Kölner Dom. In der Realität stellen die Vögel allerdings ein echtes Problem für die mächtige Kirche im Herzen der Stadt dar.„Der Kot von Tauben verunreinigt den Kölner Dom“, erklärt Dombaumeister Peter Füssenich. „Sein Säuregehalt beschleunigt darüber hinaus die Verwitterung der Bausubstanz. Schließlich sind Taubenfäkalien auch eine ideale Brutstätte für Parasiten.“ Damit sind die Tauben auch eine Gesundheitsgefahr für die Mitarbeiter am Dom.

wahlkabine_1152012

Köln/Düsseldorf | Der Landtag von Nordrhein-Westfalen entschied gestern mit den Stimmen von CDU und FDP, dass bei der Kommunalwahl 2020 die Stichwahl für Oberbürgermeister und Landräte abgeschafft wird. Die SPD will gegen die Entscheidung vor dem Landesverfassungsgericht in Münster klagen.

oster_buch_NSDOK_11042019

Köln | Am 30. Oktober 1941 wurden vom Bahnhof Deutz aus 2.000 Kölner Juden ins Ghetto Litzmannstadt deportiert. Wer nicht schon dort starb, wurde später in Auschwitz ermordet. Nur 23 Kölner überlebten diesen Völkermord. Einer von ihnen ist Henry H. Oster, 1928 geboren. Jetzt ist seine Biografie „Rechts zum Leben, links zum Tod“ erschienen.

D_Polizei_20150902

Köln | Am vergangenen Sonntag, 7. April, ereignete sich ein von der Polizei zunächst und aktuell als Verkehrsunfall in Köln-Kalk eingestufter Vorfall, der in Zusammenhang mit der AfD-Veranstaltung im Bürgerhaus Kalk und der Gegendemonstration stehen könnte. (report-K berichtete >) Ein silberner PKW fuhr auf eine Fußgängergruppe in der sich Gegendemonstranten befanden zu und verletzte einen Fußgänger so schwer, dass dieser ambulant behandelt werden musste. Anschließend floh der Fahrer des PKW. Es gibt Zeugen die aussagen, dass es sich um eine vorsätzliche Tat handelte. Der Staatsschutz der Kölner Polizei ermittelt, wie auch die Kölner Staatsanwaltschaft. Handelt es sich also gar nicht um einen Unfall, sondern eine politisch motivierte Straftat, die nicht in der Auswirkung, aber in der Art der Ausführung, an die Tat von Charlottesville in den USA erinnert?

assange_122010

London | aktualisiert | Wikileaks-Sprecher Julian Assange ist in London festgenommen worden. Das teilte die Polizei am Donnerstagmittag mit. Er wurde demnach in der Botschaft Ecuadors in Gewahrsam genommen, wo er fast sieben Jahren lebte, nachdem er politisches Asyl erhalten hatte. Polizei: Assange auch wegen US-Auslieferungsgesuch festgenommen. Die werfen ihm Verschwörung mit der Whistleblowerin Manning vor.

europawahlumfrage_11042019

Berlin | Die Union bleibt bei der Europawahl stärkste Kraft. In einer aktuellen Europawahlumfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA im Auftrag der "Bild-Zeitung" (Donnerstagsausgabe) kommen CDU/CSU unverändert auf 29 Prozent der Stimmen. Die SPD kommt unverändert auf 16 Prozent, die Grünen legen im Vergleich zur letzten Europawahlbefragung vor einem Monat einen Prozentpunkt zu und kommen ebenfalls auf 16 Prozent.

---

Die Europawahl 2019: Interviews mit Kandidaten, Parteien und Informationen rund um die Wahl am 26. Mai >

may_CharlieBardShutterstock_14716

Brüssel | aktualisiert | Großbritannien kann den Austritt aus der EU bis zum 31. Oktober verschieben. Darauf einigten sich die Staats- und Regierungschefs der anderen EU-Staaten in der Nacht auf Donnerstag. Maltas Regierungschef Joseph Muscat gehörte zu den ersten, die diesen Termin offiziell bestätigten. DIHK: Brüsseler Brexit-Entscheidung kein Grund zur Entwarnung

taxi_ehu_10042019

Berlin | Die Kommunen haben Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) angesichts neuer Taxifahrer-Proteste vor einer zu weitgehenden Liberalisierung des Personenbeförderungsgesetzes gewarnt. In Köln demonstrierten heute mehrere hundert Taxifahrer mit einem Autocorso durch die Kölner Innenstadt.

Schneewittchen1_freund_10042019

Köln | „Spieglein, Spieglein an der Wand…“: 1821 von den Gebrüdern Grimm erstmals veröffentlicht, erzählt Schneewittchen die Geschichte von Eifersucht, Macht und Schönheit. Was passiert, wenn wir den Spiegel in die Gegenwart ausrichten und ihn der Gesellschaft vorhalten? Das versucht das Metropol-Theater mit „Schneewittchen. Kein Kindermärchen“ und scheitert kläglich.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum