Titelthemen

warnstrieik1352013a

Köln | Die Kölner IG Metall begrüßt das bayrische Verhandlungsergebnis in der aktuellen Tarifrunde, über dessen Übernahme für NRW morgen im Düsseldorfer Renaissance Hotel verhandelt wird.

stadionbad_koelnbaeder1452013

Köln | Die Freibadesaison 2013 – auch wenn die Temperaturen ganz aktuell noch nicht dazu einladen – ist in Köln seit 9. Mai offiziell eröffnet. Heute erläuterten die Kölnbäder am Lentpark, die Neuerungen für die kommende Saison und warum Kombibäder für Köln ein echter Gewinn sind. Man zeigt sich flexibel, was die Öffnungen betrifft und sucht noch Schwimmmeister.

lehrer_lightpoet_fotolia_892012

Köln | Der doppelte Abitur-Jahrgang stellt Kölner Wirtschaft und Bildungseinrichtungen vor eine besondere Herausforderung: Rund 6.500 Kölner Schülerinnen und Schüler werden in den kommenden Wochen ihre Schule mit einem Abitur-Zeugnis in der Hand verlassen – 2.500 mehr als im Vorjahr. Um den Abiturenten einen Überblick zu bieten, welchen Weg sie nach der Schule einschlagen können, findet am 8. Juni 2013 eine „Infobörse Doppelabi 2013“ in der Piazetta des Kölner Rathauses statt. Getragen wird die Veranstaltung von den Mitgliedern der 2011 gegründeten Initiative „Runder Tisch Doppelabiturjahrgang 2013“, die sich aus Vertretern Kölner Hochschulen, Arbeitgebervertretern, den Kammern, der Kreishandwerkerschaft , der Bundeswehr, der Stadt Köln sowie der Agentur für Arbeit zusammensetzt.   

google_bgh_1452013

Karlsruhe | Die Autocomplete-Funktion von Google kann im Einzelfall rechtswidrig sein. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) am Dienstag. Sobald der Suchmaschinenanbieter über eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts informiert sei, sei er verpflichtet, sie zukünftig zu verhindern.

csd_wegstrecke_2013klein

Köln | aktualisiert | Die Kölner Parade zum Christopher Street Day (CSD) 2013, am 7. Juli, wird unter dem Motto „Wir sind. So oder so.“ einen anderen Weg nehmen als in den Vorjahren: Erstmals werden Wagen und Fußgruppen des Cologne Pride, von der Deutzer Brücke startend, ab der Apostelnstraße von der gewohnten Streckenführung abkommen und über Ehrenstraße, Friesenwall, Magnusstraße und Zeughausgasse zur Burgmauer ziehen. Ab dort folgt die Parade wieder ihrer bekannten Wegführung bis Unter Sachsenhausen.  Ebenfalls erstmals soll die Abschlusskundgebung auf dem Heumarkt auch über die Musikanlagen der mitfahrenden Wagen zu hören sein und damit noch mehr Leute zeitgleich erreichen. Einen Ausschluss der CDU von der Teilnahme an der Parade, wie in Berlin geschehen, soll es nicht geben.

telekom_1352013

Berlin | Gesche Joost, Mitglied des Wahlkampfteams von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück, hat die Bedeutung der Netzpolitik für die künftige Aufstellung der Parteien hervorgehoben. "Es ist höchste Zeit, dass es auch auf der politischen Agenda sehr platziert und sehr aktiv angegangen wird", sagte sie im Interview mit dem Fernsehsender Phoenix. Sie habe großen Respekt davor, wenn junge Menschen sagten, sie wollen Politik selbst in die Hand nehmen, sagte Joost mit Blick auf die Piratenpartei. Gesche Joost hat eine Stiftungsprofessur der Deutschen Telekom an der Universität der Künste in Berlin und leitet dort das Design Research Lab.

warnstrieik1352013a

Köln | aktualisiert | Die IG Metall spricht von einem der größten Warnstreiks in Köln. Vor dem Tor 3 der Kölner Fordwerke versammelten sich nach Angaben der Gewerkschaft rund 10.000 Metaller aus vielen Kölner Betrieben. Alleine 51 Busse brachten die Streikenden nach Köln-Niehl. Die Kölner Metallarbeitgeber, nennen die Aktion in Niehl "Streiktourismus", kritisieren den Warnstreik als unverhältnismäßig und fordern "Verhandlungstisch statt Trillerpfeifen". Die IG Metall fordert 5,5 Prozent mehr Lohn für 12 Monate, die Arbeitgeber bieten 2,3 Prozent an.

Hier geht es zur Bilderstrecke zum Warnstreik in Köln-Niehl. >>

fc_logo_trikot31122010

Köln | Der erste FC Köln hat den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Torhüter Marcel Schuhen um zwei Jahre verlängert. Der 20-Jährige bleibt somit bis 2015 beim FC.

Festnahme_pol3032012b

Frankfurt/Main | Frankfurt am Main ist die gefährlichste Großstadt Deutschlands. Das zeigt laut der Tageszeitung "Die Welt" die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) 2012, die exakt 16.310 erfasste Straftaten pro 100.000 Einwohner ausweist. Den zweiten und dritten Platz dieser Rangliste belegen die nordrhein-westfälischen Städte Düsseldorf (14.966 Taten) und Köln (14.590 Taten).

polizei1252013

Köln | Die Taten ereigneten sich bereits Ende Januar und Mitte Februar. Zwei Tankstellen wurden von zwei Männern überfallen, von denen die Polizei Aufnahmen aus Überwachungskameras veröffentlicht hat. Die Fahnder bitten die Bevölkerung um Mithilfe und fragen, wer kennt einen oder beide Männer.

rdumkoeln_2013_step

Köln | Pünktlich zum Start des ersten Jedermann-Rennens gibt es am Rheinauhafen gestern Morgen die ersten Regentropfen, die sich bei gerade mal neun Grad bald in einen heftigen Hagelschauer verwandeln. „Warum gerade jetzt, das darf doch wohl nicht wahr sein“, flucht einer der Radler die beim Klassiker „Rund um Köln“ auf die lange Distanz über 124,6 Kilometer durchs Bergische Land gehen. Andere nehmen es gelassener und versuchen die Jacken und Kapuzen noch etwas enger zu schließen. Mit 4000 Radlern sind so viele Aktive am Start wie noch nie.

reitturnier1252013

Köln | Am Fühlinger See ist heute sportlicher Höchstbetrieb. Während auf der Regattastrecke Triathleten ab 11 Uhr dem Swim & Run frönen, gehen beim Reiterverein ab 14 Uhr Mensch und Pferd beim Jump & Run auf den Parcours. Höhepunkt des viertägigen Reitturniers ist heute um 15 Uhr die Prüfung der Klasse S mit Stechen.
---
Impressionen vom Reitturnier am Oranjehof >
---

a3sperrung6110904

Berlin/Düsseldorf | Auf Nordrhein-Westfalens Autobahnen gibt es die meisten "Schlafbaustellen" - also solche, bei denen über Wochen kein Fortschritt zu erkennen ist. Dies ergibt nach Informationen von "Bild am Sonntag" eine Auswertung des "Baustellenmelders", den das Bundesverkehrsministerium 2011 eingerichtet hat. Auf Platz zwei bei den verwaisten Autobahn-Baustellen folgt Rheinland-Pfalz vor Niedersachsen. Bauminister Peter Ramsauer (CSU) mahnt die Länder: "Feierabend erst bei Dunkelheit, vor allem in der hellen Jahreszeit."

unfall1152013

Köln | aktualisiert | Nichts mehr ging heute auf der wichtigsten deutschen Süd-Nord-Verbindung. Vollsperrung am Königsforst, etwa 500 Meter hinter der Raststätte in Fahrtrichtung Kreuz Köln-Ost. Bei einem PKW war ein Reifen geplatzt und der kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Ein LKW-Fahrer konnte seinen Sattelschlepper nicht mehr stabilisieren und kippte um. Totalsperrung der Fahrbahn auf der Autobahn A3 in Richtung Oberhausen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Aktuell: Die A3 wird bis drei Uhr Morgens gesperrt bleiben. Weichen sie ab dem Kreuz Bonn/Siegburg über die A560 und dann die A59 aus.
---
Fotostrecke: Der umgekippte Schausteller-LKW >
---

Berlin | Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist deutlich gestiegen. Nach der neuesten Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2012, die "Welt am Sonntag" bereits vorliegt, nahmen solche Delikte im vergangenen Jahr bundesweit um 8,7 Prozent auf 144.117 Fälle zu. Davon wurde in 61.200 Fällen tagsüber eingebrochen - ein Plus von 9,5 Prozent. In Köln gab es 2012 exakt 5.012 Wohnungseinbrüche, von denen 3.200 vollendet wurden. Bei 2.500 Einbruchsversuchen in Köln scheiterten die Täter an der Sicherungstechnik. Der Kölner Polizeipräsident Albers nannte den Wohnungseinbruch ein Schwerpunktthema auch für 2013. In Köln stieg die Zahl der Einbrüche um 435 Fälle im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 1,68 Prozent. Auffällig dabei ist dass die Täter neuerdings vor allem über den Keller sich Zugang zu den Objekten verschaffen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum