Titelthemen

trockel_morsbroich_roberto_pfeil_dapd_1462012w

Leverkusen | Vom New Yorker Museum of Modern Art bis zum Pariser Centre Pompidou: Rosemarie Trockels Kunst reist zu Ausstellungen rund um die Welt. Doch das neueste Projekt ist ein Novum. Das Museum Morsbroich in Leverkusen präsentiert die international gefeierte Gegenwartskünstlerin in einem früheren barocken Lustschloss. "Maison de Plaisance" heißt die Doppelausstellung, in der ab Sonntag (17. Juni) rund 100 Skulpturen, Installationen, Collagen und Aquarelle von Trockel und der befreundeten Künstlerin Paloma Varga Weisz zu sehen sind.

wallraf_1462012_stephan_eppinger

Köln | Wallraf-Richartz-Museum Neue:  Ausstellung zeigt Studien und Skizzen des Kölner Künstlers Johann Anton de Peters. Für den Kölner Künstler Johann Anton de Peters war es der große Aufbruch in seinem Leben, als er Mitte des 18. Jahrhunderts mit 20 Jahren einem französischen Kollegen nach Paris folgte. 1791 kam er als Hofmaler und mit dem adlige „de“ in seinem Namen zurück in seine Heimatstadt. In Paris konnte er wohl finanziell nicht überleben, weil dort nach der Französischen Revolution der Kunstmarkt zusammengebrochen war. Studenten der Universität Köln haben eine Schau des Kölner Künstlers zusammengestellt.

salafisten962012

Berlin | ständig aktualisiert | Schlag gegen den Islamismus in Deutschland: Ermittler haben am Donnerstagmorgen in sieben Bundesländern Wohnungen, Moscheen und Vereinsheime radikaler Salafisten durchsucht. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich verbot derweil den salafistischen Verein "Millatu Ibrahim" aus Solingen. Wie der CSU-Politiker in Berlin mitteilte, wurden zudem Ermittlungen gegen die beiden Gruppen "Die wahre Religion" aus Köln und "DawaFFM" aus Frankfurt am Main eingeleitet. Ziel sei, auch diese Organisationen zu verbieten. Lesen Sie bei report-k.de | Kölns Internetzeitung die Zusammenfassung der Ereignisse, die Übersicht über die Razzien in den einzelnen Bundesländern, den Hintergrund und die Ereignisse am Morgen.

Unfall_InnereKanalstr_13122011

Köln | Über 39.000 Unfälle ereigneten sich laut Polizei Köln 2011 im Stadtgebiet. Dabei starben 26 Menschen. Zu den Orten, an denen die meisten schweren Unfälle in Köln geschehen, zählten dabei die Innere Kanalstr. und die Frankfurter Str.

anonymous2012

Berlin | Die Behörden haben bundesweit mehrere Wohnungen mutmaßlicher Mitglieder und Mitläufer des Hackerkollektivs Anonymous durchsucht. Ermittelt wird gegen insgesamt 106 Beschuldigte wegen Teilnahme an einer Attacke auf Server der deutschen Musikrechteverwertung Gema, wie der Sprecher der federführenden Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main, Alexander Badle, am Mittwochabend der Nachrichtenagentur dapd bestätigte.

em_1362012

Charkiw | Die deutsche National-Elf hat das Vorrundenspiel bei der Fußball-Europameisterschaft mit 2:1 (2:0) gegen die Niederlande gewonnen. Dabei führte Deutschland zur Halbzeit bereits mit 2:0, wobei sich Mario Gomez diesmal als Doppeltorschütze hervortat. Dieser profitierte jeweils von einer Traumkombination durch Bastian Schweinsteiger und versenkte das Leder in der 24. und 38. Minute.

volvo1362012

Göteborg | Der schwedische Nutzfahrzeug-Hersteller Volvo will größter Aktionär des Kölner Motorenbauers Deutz werden. Volvo teilte am Mittwoch mit, das Unternehmen habe eine Vereinbarung unterzeichnet, die es dem Konzern erlaube, seine Beteiligung an der Deutz AG von derzeit 6,7 Prozent auf knapp über 25 Prozent zu erhöhen.

fussball_feature1252012d

Bochum | Die Informationen sind noch vage, der Bochumer Sicherheitsspezialist G-Data geht dennoch von einem großen Angriff auf Fußball-Fans aus: Nach Angaben des IT-Unternehmens sind seine Experten einem Hacker auf die Spur gekommen, der zur Fußball-Europameisterschaft Material aus Mitglieds- und Ticketdatenbanken etlicher europäischer Vereine in Internetforen veröffentlicht hat. "Wir haben einige Daten gesichtet. Sie scheinen uns sehr schlüssig", sagte G-Data-Sprecher Thorsten Urbanski am Mittwoch der Nachrichtenagentur dapd.

meeting02_ag

Köln | Der Betriebsausschuss der Bühnen Köln traf sich heute Nachmittag zu einer einstündigen Sondersitzung. Einziges Thema der Tagesordnung: Der Wirtschaftsplan der Bühnen für die Spielzeit 2011/ 2012. Die Politik nahm die Zahlen zur Kenntnis und forderte die Verwaltung auf, vor der Sommerpause Fakten zu dem realen Finanzstatus vorzulegen. Offen bleibt, ob dies nicht auch in der nächsten ordentlichen Sitzung hätte besprochen werden können.

kvb_2008

Köln | Die Stadt will nun aufgrund zu hoher Kosten den südlichen Abschnitt der Nord-Süd-Stadtbahn wohl doch nicht vorzeitig in Betrieb nehmen. Das geht aus einer Vorlage für den Stadtrat hervor. Die Kölner FDP kritisiert die Verzögerungen.

Fritz-Gruber-Platz_scapeLandschaftsarchitekten_1362012

Köln | Seit dem 21. Mai 2012 laufen die Bauarbeiten zur Umgestaltung des L.-FritzGruber-Platzes in der Kölner Innenstadt. Der kleine Raum nahe Kolumba soll – passend zu seinem Namensgeber – zu einem Bild gestaltet werden. Dabei werden die Menschen selbst zu Licht- und Schatten-Projektionen.

groschek_kraft_roemer_tim_schulz_dapd1162012w

Düsseldorf |aktualisiert 14:18, 15:02 Uhr| Kräftige Einsparungen, gezielte Investitionen und eine Energiewende als Chefinnensache: SPD und Grüne haben sich auf die Eckdaten für die Neuauflage von Rot-Grün in Nordrhein-Westfalen geeinigt. Nach einem 19-stündigen Verhandlungsmarathon stellten Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) und Stellvertreterin Sylvia Löhrmann (Grüne) am Dienstag den fast 200 Seiten starken Koalitionsvertrag vor. Vier Wochen nach der Landtagswahl steht einer rot-grünen Regierung in NRW damit nichts mehr im Wege.

Das sagt die Opposition zum Rot-Grünen Koalitionsvertrag:

CDU_NRW: "Visionslos"

FDP-NRW: "Dokument der Enttäuschung"

Piraten-NRW sehen Licht und Schatten

fc_logo_trikot31122010

Köln | Am 15. Juni 2012 startet der 1. FC Köln um 15 Uhr mit dem neuen Trainer Holger Stanislawski in die Vorbereitung für die Saison 2012/ 2013. Dabei sein werden 22 Spieler, da drei Spieler noch für ihre Nationalmannschaften abgestellt sind. 13 weitere Spieler werden den FC verlassen - darunter Geromel, Lanig und Novakovic.

lkw_unfall_hellentahl_hermann_j_knippertz_dapd1262012w

Hellenthal/Eifel | Ein Lkw ist am frühen Dienstagmorgen in ein Wohnhaus in Hellenthal in der Eifel gerast. Der Fahrer starb noch am Unfallort, wie die Polizei in Euskirchen mitteilte. Er verbrannte in der Kabine seines Sattelschleppers, nachdem das Fahrzeug durch den Aufprall sofort Feuer gefangen hatte. Der Lkw transportierte Stahlbandrollen. Diese hatten sich bei dem Unfall teilweise gelöst und wurden in die Umgebung geschleudert.

datteln_roberto_pfeil_dapd_1262012w

Münster | Der Umweltverband BUND hat den Prozess gegen das umstrittene Kohlekraftwerk Datteln IV am Dienstag vor dem NRW-Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster gewonnen. Mit der Klage gegen die planungsrechtliche Genehmigung des E.ON-Steinkohlekraftwerks im Kreis Recklinghausen wurde die Grundlage für den Bau entzogen. Das Urteil hat noch keine unmittelbaren Folgen für den Energiekonzern, da die Genehmigungen für einzelne Bauabschnitte nicht damit zusammenhängen.

Report-K Karneval-Livestream

Jeden Tag von Montag bis Freitag von 18:30-19 Uhr eine halbe Stunde Kölner Karneval auf report-K. Nachrichten aus dem jecken Geschehen und Interviews mit Kölner und Karnevalsgesellschaften aus der Region. 

Am Donnerstag 18.1. zu Gast am jecken roten report-K Fass:
Rote Funken
Die Band Druckluft
Sr. Tollität Luftflotte

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum