Titelthemen

rat_11-2-2014

Köln | Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker und die neue Kölner Stadtkämmerin Prof. Dr. Dörte Diemer bringen heute in einer Ratssitzung einen Doppelhaushalt für die Jahre 2020 und 2021 ein, denn im Jahr 2020 wird in Köln ein neuer Rat und eine neue Oberbürgermeister/in gewählt. Die Stadtverwaltung setzt ihre Schwerpunkte auf die Themen: Familienfreundliche Stadt, Klimaschutz Mobilitätswende, bezahlbares Wohnen und attraktiver Standort. Jetzt wird die Kölner Politik den Haushaltplan-Entwurf beraten und ihre Schwerpunkte einbringen. Im Jahr 2020 überschreitet der Kölner Haushalt zum ersten Mal die 5 Milliarden Euro Marke.

boris_johnson_shutterstock_Alexandros_Michailidis23072019

London | Der britische Premierminister Boris Johnson hat eine Parlamentspause beantragt, die kurz nach der Sommerunterbrechung des Londoner Unterhauses in Kraft treten soll. Er habe eine entsprechende Bitte an die Queen gerichtet, schrieb Johnson am Mittwoch in einem Brief an die Parlamentarier. Zuvor hatten bereits mehrere britische Medien übereinstimmend über das Vorhaben des Regierungschefs berichtet.

strafzettelDdorf

Berlin | Falschparker sollen künftig offenbar mit Punkten in Flensburg bestraft werden. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) plane eine entsprechende Änderung des Bußgeldkataloges, berichtet die "Saarbrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe). Demnach wird für unzulässiges Halten in zweiter Reihe, parken auf Geh- und Radwegen oder auf Schutzstreifen für den Radverkehr "die Eintragung eines Punktes im Fahreignungsregister in Flensburg neu verankert".

rheinenergie_sportpark_BUND_28082019

Köln | Am 30. August endet die Offenlage der Pläne des 1. FC Köln zur Erweiterung des „Rheinenergiesportparks“ und Versiegelung von Flächen im Äußeren Grüngürtel sowie Errichtung mehrerer Gebäude. Der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) stuft den Bebauungsplan zur Erweiterung des Rheinenergiesportparks als rechtswidrig ein. Der Kölner Eifelverein stellt sich gegen die Pläne des 1. FC Köln. Zudem stellt sich die Frage ob das Gelände in Marsdorf nicht doch ausreichend groß genug ist, den 1. FC Köln für alle seine Aktivitäten Platz zu geben. Auch die Frechener Grünen äußerten sich zu den Plänen.

bierkastten_pixabay_27082019

Berlin | Das Umweltbundesamt unterstützt den Vorstoß von Brauereien, das Pfand auf Bierflaschen und -kästen zu erhöhen. "Umweltpolitisch ist ein höheres Pfand auf Flaschen und Kästen sinnvoll. Dann haben die Kunden einen Anreiz, Flaschen und Kästen zügig zurückbringen", sagte der Verpackungsexperte der Behörde, Gerhard Kotschik, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben).

koebesunderground_step_26082019

Am 6. September kommen Köbes Underground zum Open Air an den Tanzbrunnen in Deutz. Dabei werden auch Gartengeräte eingesetzt.

Köln | „Von der Gage wollen wir uns Alaska kaufen und wenn der Trump nicht darauf eingeht, sagen wir unsere Amerikatour einfach ab. Das wird dem US-Präsidenten sicher sehr viel ausmachen“, spielt Ecki Pieper auf Trumps jüngste Kaufpläne für Grönland an. Wenn seine Band Köbes Underground am 6. September auf der Bühne am Tanzbrunnen steht, geht es aber durchaus um Themen, die die Musiker nicht ganz so lustig finden, wie die Einkaufspläne des US-Staatsoberhaupts.

ebertplatz_26082019

Köln |Am gestrigen Sonntagmorgen hat ein 25-jähriger Somalier nach einem Streit einer größeren Personengruppe sein Leben verloren. Jetzt gab die Kölner Polizei das Obduktionsergebnis bekannt: Der Mann verblutete nach einem Stich in den Hals. Zudem verdächtigt die Polizei einen Mann die Tat begangen zu haben und will ihn noch heute dem Haftrichter vorführen.

schuhschachtel_pixabay_25082019

Berlin | Großstadtbewohner in Deutschland leben auf immer weniger Quadratmetern. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" unter Berufung auf eine noch unveröffentlichte Studie. Demnach ist die bewohnte Fläche von Mietern in Städten mit über 500.000 Einwohnern gesunken: seit 2009 von 54 auf 51 Quadratmeter je Kopf.

ebertplatz_25082019_b

Köln | Jörg Frank, sitzt für den Wahlbezirk Altstadt Nord II, Neustadt Nord II für die Grünen im Kölner Stadtrat. Er war gestern am Ebertplatz und berichtet davon. Nach dem Tötungsdelikt an einem 25-jährigen Somalier, mahnt das grüne Ratsmitglied: „Es wäre ein großer Irrtum, wenn nun der geschehene Mord* als Vorwand benutzt würde, die positive Entwicklung zurückzudrehen. Solche Taten können in einer Großstadt wie Köln auf jedem Innenstadtplatz geschehen.“

ebertplatz_25082019_a

Köln | Der Kölner Stadtdirektor Dr. Stephan Keller und Kölns Polizeipräsident Uwe Jacob haben heute Mittag zu dem Tötungsdelikt um 4:45 Uhr auf dem Ebertplatz Stellung bezogen. Die Botschaft des Stadtdirektors lautet, dass die Stadt an ihrem Konzept festhalten will.

--- --- ---

Berichterstattung von heute Morgen: Tötungsdelikt auf dem Ebertplatz >

--- --- ---

ebertplatz_25082019

Köln | aktualisiert | Ein Mann ist tot. Verstorben nach einer Auseinandersetzung auf dem Ebertplatz in Köln, gegen 5 Uhr. Auf dem Platz stehen Sichtschutzwände der Kölner Polizei und große Teile des Platzes sind rund um den Brunnen mit rot-weißem Flatterband abgesperrt. Die Polizei Köln teilte mittlerweile mit, dass es sich bei dem getöteten Mann um einen 25-jährigen Somalier handelt. 

koeln_krimi_step_24082019

Neuer Köln-Krimi bringt die Leser zu den großen Kirchen der Stadt. Ein ungleiches Ermittlerinnenduo sucht den unheimlichen Mörder.

Köln | Hauptkommissarin Kerstin Heller hat es nicht leicht bei der Kölner Kripo und sehnt sich des Öfteren an ihren alten Arbeitsplatz bei den Bonner Kollegen zurück. Denn so richtig hat sich die Ermittlerin noch nicht an ihre neue Wahlheimat Köln gewöhnt. Das gilt für den Verkehr auf den Straßen der Domstadt genauso wie für die katholisch geprägte kölsche Mentalität, die der evangelischen Polizisten nicht immer entgegenkommt.

3_Terrasse

Köln | Ein unbekanntes Kapitel Kölner Stadtgeschichte schlägt das Stadtmuseum auf: Die Teilnahme der Stadt an der EXPO 1937 in Paris – festgehalten in eindrucksvollen Fotos von Vater und Sohn Schmölz. Sie werden hier erstmals öffentlich präsentiert. Zu verdanken ist die facettenreiche und spannende Sonderausstellung „Köln an der Seine“ einem Zufall und Jacques Offenbach.

ampel_pixabay_23082019

Berlin | Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will Ampeln und Laternen zu 5G-Sendemasten machen. "Die Mitnutzung vorhandener Infrastruktur wie zum Beispiel Ampeln, Straßenlaternen oder Gebäuden ist für einen schnellen 5G-Ausbau unerlässlich", sagte Scheuer Focus-Online. Dafür wolle er jetzt Rahmenbedingungen schaffen.

D_Polizei_20150902

Köln | Die Kölner Polizei hat Fotos auf denen ein 23-jähriger mustmasslicher Vergewaltiger mit seinem späteren Opfer einer 18-Jährigen auf den Kölner Ringen nach dem Besuch eines Nachtclubs in ein Taxi steigt. Nur kurze Zeit später wird die 18-Jährige in Köln-Mülheim vergewaltigt und zeigt dies bei der Polizei an.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum