Titelthemen

tafel_pixabay_10012020

Ankara | aktualisiert | Die Bundesregierung und die Türkei verhandeln über ein Abkommen, das der Türkei die Gründung von Schulen in Deutschland ermöglichen soll. Das schreibt die "Süddeutsche Zeitung" (Freitagsausgabe) unter Berufung auf das Auswärtige Amt. Das Abkommen soll den rechtlichen Rahmen für die Einrichtung von drei Schulen regeln - analog zu den drei deutschen Auslandsschulen in Ankara, Istanbul und Izmir.

facebook1462012

Berlin | Die Bundesregierung hat 2019 mehr als 350.000 Euro für Werbeanzeigen auf Facebook ausgegeben. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf eine Auswertung der Werbebibliothek des sozialen Netzwerks. Demnach bezahlte allein das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung seit März 172.338 Euro für Werbung an Facebook.

pol_05022015c

NRW-Polizei testet Taser

Düsseldorf | Die Polizei in Nordrhein-Westfalen erprobt derzeit den Einsatz von sogenannten Tasern. "Das Landesamt für zentrale polizeiliche Dienste sowie das Landesamt für Ausbildung und Fortbildung der Polizei erproben den Taser derzeit mit ausgewählten Polizeibehörden", sagte ein Sprecher des NRW-Innenministeriums der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Teile des Testberichts lägen schon im Ministerium vor.

D_Polizei_20150902

Köln | aktualisiert | Jetzt ist der Schuss von Porz ein überregionales Thema. Nachdem sich der CDU-Generalsekretär Paul Ziemniak dazu äußerte. Er veröffentlichte sogar den Namen des mutmasslichen Schützen und Kölner CDU Beirksvertreters. Kölner Medien zogen nach, auch wenn der Kölner Medienanwalt Ralf Höcker gegen die Veröffentlichung des Namens vorgeht. Jetzt äußern sich die Kölner Grünen und die CDU, die sich im Kölner Rat in einem Kernbündnis befinden. Die Linke im Kölner Rat kritisiert die defensive Haltung der Kölner CDU.

Ottawa | Nach dem Absturz einer ukrainischen Passagiermaschine nahe der iranischen Hauptstadt Teheran geht die kanadische Regierung davon aus, dass das Flugzeug von der iranischen Luftabwehr abgeschossen wurde.

unterhaus_pixabay_04042019

London | Das britische Unterhaus hat für das Gesetz zur Ratifizierung des Brexit-Abkommens gestimmt. 330 Abgeordnete stimmten am Donnerstagabend für den Entwurf des Brexit-Gesetzes, 231 Parlamentarier votierten dagegen. Das Gesetz ist die Voraussetzung für einen geordneten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union am 31. Januar.

Köln | Die Löstigen Postillione aus Wesseling sind in den 1970er Jahren gegründet worden, stellten bisher 8 Prinzen und haben zwei Tanzcorps. Die Großen haben sich dem rheinischen Gardetanz verschrieben. Eva Lutter erklärt was dies bedeutet. Mit in der Karnevalsplauderei Axel Welter und Rene Lach.

Köln | Die Gulaschkapell ist eine jecke Band aus Erpel. Was die musikalische Gruppe mit Herz drauf hat erzählen Jannik Burkard, Frontsänger und Tom Frings, 1. Vorsitzender und Trompeter.

Köln | Die Höhenhauser Naaksühle sind eine klassische kölsche Familiengesellschaft aus dem rechtsrheinischen Köln und feiern mit viel Herzblut Kölschen Fasteleer. Wie, das erzählen Hans Peter Morbach, 1. Vorsitzender, Jan Hentrich, 2. Geschäftsführer und Claas Kepper, 2. Archivar und Gruppenwart im Gespräch mit Andi Goral.

Köln | Tausende Besucher der Sitzungen im Kölner Gürzenich werden es bestaunen: Das Bühnenbild der Kölner Karnevalssession 2020. Im Mittelpunkt – zumindest bei der Prinzenproklamation 2020 – steht ein Büdchen mit – ganz modern – einer LED-Leuchtreklame, die das Büdchen von Veedel zu Veedel beamt. Christoph Kuckelkorn erläutert Bühnenbild und verrät ob er Lampenfieber vor der Prinzenproklamation hat.

flug_12082018-49jpg

Köln | 5 Prozent weniger Passagiere zählte der Flughafen Köln Bonn im Jahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr. Die Zahlen lägen leicht über den Erwartungen, so das Management, dass mit einem Rückgang von über einer Million rechnete.

Köln | Knatsch Verdötscht ist ein Karnevalsverein der als auftretende Formation die Säle in Köln und Bonn rockt. In der Karnevalsplauderei dabei: Ulrike und Manfred Klein (Nikuta-Darsteller), Norbert Rick, Elke Theisen und Peter Mönch, der in diesem Jahr den Millowitsch darstellt.

Köln | 60 Jahre "Kölle bliev Kölle". Die Familiengesellschaft aus Köln-Sülz feiert großes Jubiläum und ihr Präsident Wilfried Pfeifer steht dem Schmölzje seit 30 Jahren vor, also genau die Hälfte der Zeit. Mit ihm spricht Vizepräsident Armin Kastleiner über den Karneval im Veedel und die Prunksitzung in Deutz.

Köln | Die Band Druckluft sind 12 Musikerinnen  und Musiker die Kölschbraas machen und am kommenden Freitag auf der Prinzenproklamation von Porz auftreten. Im Gespräch mit report-K sind Bandleader und Posaunist Florian Hertel und Drummer Philipp Monschau.

Köln | Die Kölschen Grielächer in der Karnevalsplauderei 2020. Im Gespräch Rudi Schetzke, Präsident und Henry Schroll, Pressesprecher.

karnevals

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

In der kommenden Woche vom 28.-30. Januar zu Gast am Roten Fass:
Fidele Kaufleute Köln
Amazonen Corps Frechen
Unger Uns
Porzer Rhingdröppche
Prinzessin Laura-Marie
Dorfgemeinschaft Widdersdorf
Große KG Greesberger
Schokolädcher
Schmuckstückchen 2008
Römergarde Weiden
Die Jungen Trompeter
Tanzpaar Große Knapsacker
Annegret vom Wochenmarkt
Jupp Menth

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

--- --- ---
Anzeige

Jeck_digital_report_K_2020-1

Bestellen Sie kostenlos die "jeck + digital"-Broschüre von report-K:
marketing[at]report-K.de