Titelthemen

koeln_landschaft_pate_2_310713klein

Köln | Mit einer neuen Plakataktion unter dem Motto „Ich mache mit!“ möchte das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen der Stadt Köln ihre Bürgerinnen und Bürger dazu anregen, sich für die Grünflächen in der Stadt zu engagieren. Sei es durch Übernahme einer Patenschaft oder in Form von Spenden und konkretem Sponsoring.

muengersdorf3172013

Köln | Der Entwickler hat begonnen den „Park Linné“ zu bauen. Die ersten Maschinen sind angerollt, eine Zufahrt wurde geschaffen und der Geh- und Radweges zwischen Linnicher Straße und Herbesthaler Straße wurde gesperrt. Sehr zum Ärger von Anwohnern, die jetzt große Umwege in Kauf nehmen müssen und heute vor Ort Bezirksbürgermeisterin Helga Blömer-Frerker Unterschriften überreichten. Um doch noch eine Lösung zu erreichen, soll es jetzt einen weiteren Termin im Bezirksrathaus geben.

04

Nürnberg | Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat um 38.000 gestiegen. Das teilte die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg mit. Insgesamt waren im Juli 2,914 Millionen Menschen in Deutschland arbeitslos, 49.000 mehr als im Vormonat Juni. In Köln waren im Juli insgesamt 52.329 Menschen ohne Beschäftigung.

trockadero_2_300713klein

Köln | Vom 30. Juli bis 4. August – erstmals nach zehn Jahren - gastiert das New Yorker Ensemble "Les Ballets Trackadero de Monte Carlo" wieder auf der Bühne der Kölner Philharmonie. Dabei setzt die 17-köpfige Compagnie auf der Bühne Tschaikowskis „Schwanensee“  ebenso vollendet wie originalgetreu in Szene - und  das mit einem mindestens genauso großen Augenzwinkern. Denn das einzigartige Ballettensemble besteht ausschließlich aus Männern, die die hochkomplexen Tanzfiguren mit zahlreichen humoristischen Einlagen unterfüttern.
---
Lesen Sie hier die report-k.de Premierenkritik >
---

Sehen Sie hier Eindrücke aus dem Programm in der Philharmonie >>

pol3072013_01

Köln | Die beiden jungen Männer, nach denen die Polizei seit heute morgen (30. Juli) mit einem Foto gefahndet hat, sind identifiziert. Einer der Gesuchten (18) hat sich inzwischen auf einer Kölner Polizeiwache gestellt. Er ist bereits bei der Polizei bekannt. Er bestreitet die Tat. Sein Mittäter (16) ist zurzeit noch im Urlaub. Nach Veröffentlichung des Fotos in Online-Medien und in dessen Rahmen in sozialen Netzwerken stand das Telefon bei der Polizei nicht mehr still.

venloer_wall_kita_290713klein

Köln | Ab dem 01. August 2013 sollen Kinder schon ab Vollendung des ersten Lebensjahres bis zum dritten Lebensjahr einen einklagbaren Rechtsanspruch auf frühkindliche Förderung in einer Tageseinrichtung oder in der Kindertagespflege erhalten. Die Stadt Köln präsentierte heute ihren Zwischenstand beim Ausbau des Kölner U3-Angebotes. Unmittelbar nach den Sommerferien und zu Beginn des Kindergartenjahres 2013/14 sollen laut Stadt Köln rund 10.150 sogenannte „U3-Betreuungsplätze“ in Köln zur Verfügung stehen. Das entspricht nach Angaben der Stadt  einer Versorgungsquote von 34 Prozent bezogen auf alle unter Dreijährigen (rund 29.800 Kinder).

pol2872013

Köln | aktualisiert | Heute treffen der 1. FC Köln und die Fortuna aus Düsseldorf im Rheinenergiestadion aufeinander. Seit Stunden, am Sonntag, kreist laut dröhnend der Polizeihubschrauber über Köln-Ehrenfeld. Am Ehrenfelder S-Bahnhof geht für die Ehrenfelder Bürger gar nichts mehr. Straßensperren an der Stammstraße, die S-Bahn nur schwer erreichbar, die Linie 13 der KVB außer Betrieb und Hundertschaft reiht sich an Hundertschaft. Die Verladung der Fans auf die Sonderzüge der KVB dauert lange, weil die nicht glauben, dass die Kölner Polizei für ihre Sicherheit garantieren könne. Das Ergebnis der fußballerischen Auseinandersetzung endete mit Unentschieden 1:1. Die Polizei zog mittlerweile Bilanz und die Düsseldorfer Fans hatten Recht, die Bahnen mit denen sie ins Stadion gebracht wurden, wurden von Kölner Fans durch Flaschen und Steinwürfe beschädigt.
---
Fotoreportage: Die Düsseldorfer Fans am Bahnhof Ehrenfeld >
---

postkasten_1492012

Berlin | Der deutsche IT-Sicherheitsexperte Arnim Rupp warnt zur Bundestagswahl am 22. September vor Missbrauch mit Briefwahlunterlagen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. Auf einer Computer-Konferenz in Köln demonstrierte der Informatiker im Juli, wie er mit Scanner, Drucker und Computer innerhalb weniger Stunden Briefwahlunterlagen täuschend echt fälschen kann.

Polizei_NRW_3032012a

Köln | Am heutigen Samstag Morgen ist in Köln-Kalk eine Party aus dem Ruder gelaufen. Es kam zu einem Polizeieinsatz, den Polizei und Beteiligte unterschiedlich wahrgenommen haben und schildern. Die Polizei spricht von fünf Personen, die in Gewahrsam genommen wurden und Anzeigen wegen Landfriedensbruch, einer Strafanzeige gegen Unbekannt, wegen Körperverletzung und einem verletzten 28-jährigen Mann, der ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Polizeieinsatz steht in keinem Zusammenhang mit dem Autonomen Zentrum, stellt die Kölner Polizei klar.

pk_2772013

Köln | „Pro Köln“, ein beim Amtsgericht Köln eingetragener Verein, der sich selbst „Bürgerbewegung“ nennt und als rechtsextrem gilt, hat heute in Kalk-Kapelle eine Protestveranstaltung gegen das Autonome Zentrum angemeldet und von 11 Uhr bis 12:20 Uhr durchgeführt. Gekommen waren nach offizieller Zählung der Polizei 36 Teilnehmer, darunter auch die Stadträte Uckermann, Wiener und Wolter, sowie aus der Porzer Bezirksvertretung Regina Wilden. Am Ende vieler Reden dröhnte aus den Lautsprechern die Aufforderung bei der 2014 stattfindenden Kommunalwahl „Pro Köln“ die Stimme zu geben. Protestveranstaltung oder Wahlkampfauftakt, fragte man sich am Ende der Veranstaltung? Aus den Reihen der Gegendemonstranten, die zahlenmäßig weit überlegen waren, wurde eine Salatgurke in Richtung „Pro Köln“ geworfen.

kolbhalle_262013

Köln | Eine kleine Anfrage der Piraten im Düsseldorfer Landtag zum Künstlergelände Kolbhalle ergab, dass sich die rot-grüne Landesregierung nicht für einen Erhalt der Kolbhalle einsetzen wird. Wie die Piraten berichten dringt die Landesregierung ebenso wie die Stadtratsmehrheit auf eine Herausgabe des Grundstückes in geräumten Zustand an die landeseigene Gesellschaft NRW.URBAN und eine Verwertung. Eingebracht hatte die kleine Anfrage der Kölner Landtagsabgeordnete der Piratenpartei Daniel Schwerd.

JensSeipenbusch_Piraten

Köln |  Bundeskanzlerin Angela Merkel ließ jüngst vernehmen: „Das Internet ist für uns alle Neuland“. Grund genug, vor der Bundestagswahl 2013 die Netzpolitik der Parteien einmal unter die Lupe zu nehmen. Report-k.de befragte dazu CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und die Piraten in Interviews. Nicht alle haben sich dazu bis heute geäußert, diese Interviews werden nachgeliefert. Jens Seipenbusch, Mitglied im Gründungsvorstand der Piraten und Kandidat auf Platz 4 der NRW-Landesliste, erklärt im Interview, warum in jedem Ministerium ein "Internet"-Staatssekretär nötig ist, warum er das Leistungsschutzgesetz für einen "Schandfleck" hält und welche Ziele die Piraten vorrangig umsetzen wollen.
---
Mehr Interviews zur Netzpolitik, die Kölner Bundestagskandidaten und zur Bundestagswahl finden Sie im Spezial von report-k.de >
---

lossprechung2672013

Köln | Gestern war ein Abend der Freude für viele Auszubildenden des Kölner Gastgewerbes, die die erfolgreiche Abschlussprüfung 2013 bestanden haben. 210 waren mit ihren Verwandten und Freunden ins Maritim Hotel, aufgehübscht in feinstem Zwirn und edlen Sommerkleidern, gekommen um ihre Lossprechung zu feiern. Neun von ihnen wurden besonders ausgezeichnet, als die Prüfungsbesten. Mit Maximilian Neibach und Karina Probst sprach report-k.de. Veranstaltet hat die Lossprechung im feierlichen Rahmen die Dehoga Nordrhein, die mit insgesamt rund 700 Gästen rechnete.

gewitterregen2572013

Köln | aktualisiert | Die Kölner Feuerwehr berichtet von Überschwemmungen und Überflutungen im Kölner Westen nach den starken Regenfällen der letzten Stunden. Die Feuerwehr grenzt den Bereich auf Braunsfeld, Vogelsang, Müngersdorf und Lövenich ein. Verletzt wurde bislang niemand. Die Stadtentwässerungsbetriebe Köln (StEB) haben ihre Regenmessgeräte ausgewertet und kommen zu dem Ergebnis, dass es im Kölner Westen punktuell so stark geregnet hat, wie dies nur einmal in 100 Jahren vorkomme.

stadtgedaechtnis_2572013

Köln | Heute stellte die Stiftung Stadtgedächtnis, gegründet am 12. Juli 2010, seine Kampagne „Jedes Stück zählt“ vor, mit der man jetzt anfangen will richtig Geld für das Archiv der Stadt einzusammeln. Übrigens mehr als vier Jahre nach dem Einsturz des Historischen Archivs der Stadt Köln. Der Zweck ist gut und sehr wichtig, dass steht außer Frage, die bisherige Arbeit der Stiftung, die vor allem aus Geldausgeben bestand, und die Passung der Kampagne überzeugen nur bedingt. Über drei Jahre hat man für die Entwicklung einer Kampagne benötigt. Von den drei Millionen Euro Zuschuss durch die Stadt Köln sind nur noch 1,8 Millionen Euro übrig. Für 2012 hat man bis heute keinen Jahresabschluss veröffentlicht, sondern nur Zahlen bis September 2012.

Interviews zur Europawahl 2019

koepfe_europawahl_2019

Interviews mit den Kandidaten zur Europawahl 2019

Die Redaktion von report-K fragte alle Parteien und Gruppierungen an und bat um die Nennung von Interviewpartnerinnen und -partner von Kandidatinnen und Kandidaten zur Europawahl 2019. Nicht alle Parteien antworteten oder schickten Kandidaten. Die Liste der Parteien, die keine Interviewkandidaten anboten, finden sie am Ende dieser Direktlinks zu den einzelnen Kandidateninterviews.

Martin Schulz, SPD, (kein Kandidat) im Europawahlkampf in Köln

Martin Schirdewan, Die Linke

Damian Boeselager, Volt

Marie-Isabelle Heiß, Volt Europa

Andre Veltens, Partei der Humanisten

Engin Eroglu, Freie Wählern

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Fabienne Sandkühler, Partei der Humanisten

Michael Kauch, FDP

Murat Yilmaz, Die Linke

Eileen O‘Sullivan, Volt

Hans Werner Schoutz, LKR

Prof. Dr. Holger Schiele, LKR

Birgit Beate Dickas, Die Partei
Sabine Kader, Die Partei

Inga Beißwänger, Bündnis Grundeinkommen

Inessa Kober, MLPD

Fritz Ullmann, MLPD

Reinhard Bütikofer, Bündnis 90/Die Grünen

Katarina Barley, SPD

Gerd Kaspar, FDP

Moritz Körner, FDP

Philipp Tentner, SGP

Renate Mäule, ÖDP

Elisabeth Zimmermann-Modler, SGP

Arndt Kohn, SPD

Dietmar Gaisenkersting, SGP

Claudia Walther, SPD

Alexandra Geese, Bündnis 90/ Die Grünen

Nadine Milde, Bündnis 90/Die Grünen

Sandra Lück, Tierschutzpartei

Daniel Freund, Bündnis 90/Die Grünen

Nicola Beer, FDP Spitzenkandidatin

Axel Voss, CDU

Felix Werth, Partei für Gesundheitsforschung

Karin Schäfer, Die Violetten

Marion Schmitz, Die Violetten

Claudia Krüger, Aktion Partei für Tierschutz – Das Original - Tierschutz hier!

Dr. Tobias Lechtenfeld, Volt Europa

Friedrich Jeschke, Volt Europa

Michael Schulz, Die Grauen – Für alle Generationen

Chris Pyak, Neue Liberale

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Georg Lenz, Die Partei

Niels Geucking, Familienpartei

Helmut Geucking, Familienpartei

Diese Parteien und Vereinigungen nahmen das Interviewangebot von report-K nicht wahr: Piratenpartei Deutschland, Graue Panther, DER DRITTE WEG,Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD), DIE RECHTE,Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung, Menschliche Welt (MENSCHLICHE WELT), PARTEI FÜR DIE TIERE DEUTSCHLAND (PARTEI FÜR DIE TIERE), Alternative für Deutschland (AfD), Demokratie in Europa - DiEM25, Ökologische Linke (ÖkoLinX), Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit (BIG), Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz), Bündnis C - Christen für Deutschland (Bündnis C), Bayernpartei (BP), Europäische Partei LIEBE (LIEBE), Feministische Partei DIE FRAUEN (DIE FRAUEN), Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU).

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum