Fahne des 1. FC Köln

Zum Abschluss des 17. Spieltags in der 1. Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Köln dank eines späten Modeste-Treffers mit 1:0 gegen den VfB Stuttgart gewonnen. Im letzten Spiel der Bundesliga-Vorrunde waren es auch die Hausherren, die den besseren Start erwischten und gleich zweimal vermeintlich in Führung gingen. Der erste Treffer zählte allerdings aufgrund eines Handspiels vom Vorlagengeber Kainz nicht, den zweiten vermeintlichen Führungstreffer nahm Schiedsrichter Bastian Dankert wegen einer Abseitsstellung zurück.

In der Folge fanden die Gäste aus Stuttgart immer besser ins Spiel, dennoch verbuchte Köln die gefährlicheren Torgelegenheiten. Nach dem Seitenwechsel machten die Stuttgarter kurzzeitig den aktiveren Eindruck, für echte Torchancen reichte das aber nicht. Mit zunehmender Spielzeit drückte dann wieder der „Effzeh“ auf den Siegtreffer.

Werbung

Aber weder Toptorjäger Modeste noch Uth konnten ihre Chancen nutzen. Erst zwei Minuten vor Ende der Partie stand Modeste plötzlich goldrichtig. Eine Flanke von Schindler köpfte der Franzose ins lange Eck zum Siegtreffer ein (88.).

In der Tabelle springt Köln durch den Erfolg auf Platz acht. Stuttgart beendet die Hinrunde auf dem Abstiegs-Relegationsplatz.

Werbung