Köln | Für den gestrigen Montag, 4. Januar, meldete das Robert Koch-Institut (RKI) für Köln 104 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Drei Menschen verstarben im Zusammenhang mit dem Virus. Die 7-Tage-Inzidenz für den Zeitraum 29. Dezember bis 4. Januar gibt das Institut mit 86,7 an. Für Deutschland werden wieder an einem einzigen Tag über 900 Tote gemeldet.

282 Personen mit bestätigter Coronavirus-Infektion werden derzeit in Kölner Kliniken – davon 98 auf Intensivstationen – behandelt. Die Kölner Klinikzahlen beziehen sich nicht nur auf Patientinnen und Patienten mit Erstwohnsotz in Köln.

Werbung

RKI meldet 11.897 Neuinfektionen – Mehr als 900 Tote

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Dienstagmorgen 11.897 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 7,7 Prozent oder 995 Fälle weniger als am Dienstagmorgen vor einer Woche, als 12.892 Neuinfektionen binnen eines Tages offiziell veröffentlicht worden waren. Insgesamt geht das Institut derzeit von rund 327.300 aktiven Corona-Fällen mit Nachweis aus, das sind etwa 28.600 weniger als vor einer Woche.

Wie hoch die Dunkelziffer ist, weiß niemand. Außerdem meldete das RKI nun 944 Tote binnen 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Virus. Aufgrund von Feiertagseffekten inklusive möglicher Nachmeldungen sind die Zahlen weiterhin schwer zu interpretieren.

Auf den Intensivstationen wurden unterdessen am frühen Dienstagmorgen 5.727 Covid-19-Patienten intensiv behandelt. Am Montagmittag waren es 5.744.

Autor: red

Werbung