Köln | Es ist 1:50 Uhr im Haselnußweg in Köln-Heimersdorf als am Sonntagmorgen eine Anwohnerin durch Klopfgeräusche auf einen Verdächtigen in einer Bankfiliale aufmerksam wurde. Sie wählte 110 und eine herbeigeeilte Streife nahm einen 22-Jährigen fest.

Die Beamten nahmen den Mann fest als dieser flüchtete und über eine Zaun kletterte. Die Polizei setzte sogar einen Hubschrauber der Bundespolizei ein, um nach seinen Komplizen zu fahnden. In der Bankfiliale fanden die Beamten Schraubendreher, ein Funkgerät, einen Laptop und mehrere Handys.

Werbung

Die Polizei spricht zudem von zwei Komplizen, die noch flüchtig seien. Die Beamten suchten nach den beiden Männern im Bereich der Bahnschienen, dem Chorweiler Zubringer sowie der Bundesautobahn 1. Die Männer sollen rund 1,80 Meter groß gewesen sein und rund 25 Jahre alt. Einer der beiden Männer soll dunkel gekleidet gewesen sein, der andere ein graues Oberteil und eine Stirnlampe getragen haben. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den beiden Männern machen können.

Autor: red

Werbung