Nürnberg | Die Haie haben am Mittwochabend eine unerwartet deutliche Niederlage einstecken müssen. In Nürnberg verlor das Team von Trainer Uwe Krupp mit 3:6 (0:3,1:2,2:1).

Vor 5.218 Zuschauern lehrten die Franken den Haien am Halloween-Abend schon früh das fürchten. In der dritten Minute traf der Ex-Düsseldorfer Marco Nowak (3.) zum 1:0. Patrick Buzas (10.) und Yan Stastny (20.) legten noch vor der ersten Pause zwei Tore für die Gastgeber nach.
Im zweiten Drittel ging es dann so weiter. Leonhard Pföderl (26.) und erneut Stastny (28./Überzahl) erhöhten auf 5:0 für die hochkarätig besetzten, aber zuletzt wenig erfolgreichen Gastgeber. „Wir wussten schon vor dem Spiel, dass sie gut besetzt und besser als ihre letzten Ergebnisse sind“, erklärte Krupp, dessen Team durch Sohn Björn immerhin noch vor der zweiten Pause auf 1:5 verkürzte (30.).
Im letzten Drittel schien es dann sogar noch mal spannend zu werden. Philip Gogulla (42.) und Nathan Robinson (43./Überzahl) brachten die Haie mit ihren Toren wieder in Schlagdistanz. Anders als in den letzten Wochen, hatte der KEC dieses Mal allerdings nicht das gute Ende auf seiner Seite. Dem überragenden Stastny (46.) war der letzte Treffer des Spiels vorenthalten.

Werbung

Autor: mr

Werbung