Köln | Beim Rosenmontagszug wird es einen Beethoven-Wagen geben, der nicht nur in Köln, sondern auch in Aachen, Bonn und Düsseldorf dabei ist. Unter dem Motto Ode an die Freu(n)de“ zeigt er anlässlich des Jubiläumsjahres Ludwig van Beethovens den Komponisten „im Zeichen seiner 9. Symphonie“.

Nun wurde der Kölner Wagen in der Wagenhalle des Festkomitees Kölner Karneval erstmalig präsentiert. Die Skizzen zum Wagen lieferten der Zeichner der Kölner Kritzelköpp Dirk Schmitt und der Düsseldorfer Wagenbauer Jaques Tilly. „Die Umsetzung des Wagens ist großartig geworden“, sagte Schmitt und auch die Vertreter der vier Festkomitees zeigten sich begeistert. Zu sehen ist das charakteristische Konterfei Beethovens, jedoch mit blauen Haaren geziert von gelben Sternen, während er ein Lappenclown-Kostüm aus den Flaggen der europäischen Mitgliedstaaten trägt. Auf dem Notenblatt vor ihm steht: „Ode an die Freunde“, statt „Ode an die Freude“, wie die von ihm komponierte heutige Europa-Hymne eigentlich heißt.

Werbung

„Die Person Beethovens als Europäer sollte in den Vordergrund gerückt werden“, erläuterte Schmitt. Die Initiative für den Wagen ging durch die gemeinnützige Beethoven Jubiläums GmbH aus, der Tochtergesellschaft der Stiftung Beethoven-Hauses, die im Beethoven-Jubiläumsjahr rund 250 Projekte und 1000 Veranstaltungen organisiert und den Wagen auch teilweise finanziert hat. „Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit sind Werte, die Beethoven am Hof des Bonner Kurfürsten kennenlernte und für die auch unser Karnevalsbrauchtum steht“, so Ralf Birkner, Geschäftsführer der Beethoven Jubiläums GmbH. Beethoven lebte 22 Jahre in Bonn, bevor nach Wien ging. Den organisierten Karneval hat er nie erlebt, da das Festkomitee erst gegründet wurde, als Beethoven schon in Wien lebte. Doch er ist bekannt für seinen rheinischen Sinn für Humor und Freigeist. Noch auf seinem Sterbebett soll Beethoven beim Anblick einer Lieferung Wein gesagt haben: „Schade, zu spät“. Auf dem Wagen werden beim Kölner Rosenmontagszug die Roten Funken fahren.

Autor: Julia Katharina Brand
Foto: Zeigten sich begeistert vom Beethoven-Wagen: Zeichner Dirk Schmitt (Mitte rechts), Ralf Birkner (Mitte links), Wagenbauer Jaques Tilly, Zugleiter Holger Hirsch (ganz rechts) und Vertreter des Festkomitees aus Köln, Düsseldorf, Aachen und Bonn. (Foto: Brand)

Werbung