Die Haie haben den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. In Wolfsburg unterlag der KEC gestern 3:6 (1:2,1:2,1:2). Die 2.522 Zuschauer sahen ein interessantes Spiel.

Im ersten Drittel war es ausgerechnet der Ur-Kölner Kai Hospelt (8.), der Wolfsburg mit einem noch leicht abgefälschten Schuss in Führung brachte. Matt Dzieduzycki (10.) legte per Konter das 2:0 nach und bestrafte den KEC für eine schwache Anfangsphase. Danach wurden die Haie aber besser und Chris Minard (16.) sorgte mit einem Abstauber für den verdienten Anschlusstreffer.
Nach der Pause erwischte wieder Wolfsburg den besseren Start und konterte die Haie eiskalt aus. Aleksander Polaczek (27.) traf zum 3:1. Danach durfte aber wieder der KEC jubeln. Nach einem starken Pass von Daniel Tjärnqvist netzte Felix Schütz (28.) gekonnt ein. EHC-Torjäger Norm Milley (33.) brachte Wolfsburg während einer Tiefschlaf-Phase in der Haie-Abwehr wieder mit zwei Toren in Front – 2:4.
Im letzten Drittel gibt es auch wieder nur ein Tor für die Haie und zwei für die Gastgeber. Dzieduszycki (56.) und Ex-Hai Sebastian Furchner (57.) aufs leere Tor legen erneut zwei Tore vor. Das 3:6 von Charlie Stephens eine Sekunde vor Ende kommt zu spät.  Die Haie liegen damit drei Punkte hinter Spitzenreiter Mannheim und einen Punkt hinter Krefeld auf Platz drei.

Werbung

Autor: mr

Werbung