Köln | 97 Kölnerinnen und Kölner wurden mit einer Corona-Infektion am Sonntag, 14. Februar, in Köln erfasst, so das Robert Koch-Institut (RKI). Das RKI meldet im Zusammenhang mit Covid-19 keine neuen Todesfälle in Köln. Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Zeitraum 8. bis 14. Februar für Köln bei 70,8. Deutschlandweit liegt laut RKI die Inzidenz bei 58,9.

Am gestrigen Sonntag, 15:22 Uhr, meldete die Stadt Köln 211 Personen die stationär mit einer Covid-19-Erkrankung in Kölner Kliniken behandelt werden, 60 von ihnen auf Intensivstationen. Die Stadt Köln erfasst hier die gesamten Patientenzahlen ohne zu differenzieren, ob diese in Köln gemeldet sind oder nicht. In Alten- und Pflegeeinrichtungen der Stadt Köln sind in 30 Häusern 101 Bewohnerinnen und Bewohner akut mit dem Coronavirus infiziert und 42 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Werbung

RKI meldet 4.426 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz gestiegen

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Montagmorgen 4.426 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 2,4 Prozent oder 109 Fälle weniger als am Montagmorgen vor einer Woche, als 4.535 Neuinfektionen binnen eines Tages offiziell veröffentlicht worden waren. Der Rückgang war damit schwächer als in den letzten Tagen.

Die 7-Tage-Inzidenz stieg sogar leicht von 57,4 auf 58,9. Das ist trotz zurückgehender Neuinfektionszahlen möglich, weil in den RKI-Zahlen immer auch Nachmeldungen enthalten sind, die in die Inzidenzwertberechnung nicht eingehen, wenn sie länger zurückliegende Zeiträume betreffen. Insgesamt geht das Institut derzeit von rund 145.100 aktiven Corona-Fällen mit Nachweis aus, das sind etwa 40.500 weniger als vor einer Woche. Außerdem meldete das RKI nun 116 Tote binnen 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Virus.

Innerhalb der letzten sieben Tage waren es 3.401 Todesfälle, entsprechend durchschnittlich 486 Todesfällen pro Tag. Am Vortag lag dieser Wert bei durchschnittlich 492 Corona-Toten innerhalb der letzten sieben Tage. Auf den Intensivstationen wurden unterdessen am frühen Montagmorgen 3.422 Covid-19-Patienten intensiv behandelt.

Am Sonntagmittag waren es 3.427.

Autor: red, dts

Werbung