Köln | Der WDR wird am Elften im Elften keine Karnevalssendung aus der Wagenbauhalle des Festkomitee Kölner Karneval senden. Dies teilte die veranstaltende Willi-Ostermann-Gesellschaft mit.

Ralf Schlegelmilch, Präsident der Willi-Ostermann-Gesellschaft in einem schriftlichen Statement: „Auch wenn das karnevalistische Herz blutet: Eine Sessionseröffnung mit aufwändigem Bühnenprogramm und einer entsprechenden Produktionsgröße passt, auch wenn sie drinnen und nicht auf dem Heumarkt stattgefunden hätte, nicht in diese Corona-Zeit mit täglich rasant wachsenden Infektionszahlen. Die Sessionseröffnung der Willi-Ostermann-Gesellschaft stand immer für jecken Frohsinn, Ausgelassenheit und dafür, alle Sorgen hinter sich zu lassen. Das ist im November 2020 leider nicht möglich. Ebenso umfasst uns die Sorge, dass wir doch privaten Feiern Vorschub leisten könnten. Die Absage der Veranstaltung ist daher die nötige Konsequenz.“

Werbung

Autor: red

Werbung