Köln Nachrichten

museumludwig_2017

Köln | Einen Rekord vermelden Kölns neun städtische Museen und das Prätorium für das Jahr 2017: Mit genau 1.08.047 Besuchern wurde erstmals die Millionengrenze geknackt. Spitzenreiter war – wie schon in den Vorjahren das Museum Ludwig.

Lohmar/Köln | Von Montagabend, 29. Januar, bis Samstagmorgen, 3. Februar, sowie von Montagabend, 5. Februar, bis Mittwochmorgen, 7. Februar, wird die A3 in Fahrtrichtung Frankfurt zwischen den Anschlussstellen Rösrath und Lohmar-Nord jede Nacht zwischen 22 und 5 Uhr vollgesperrt. Eine örtliche Umleitung erfolgt über die U8 und ist entsprechend ausgeschildert. Der Fernverkehr soll großräumig über die A59 und A560 ausweichen. Voraussichtlich werden die witterungsabhängigen Arbeiten zur Verstärkung der Aggerbrücke noch bis Frühjahr 2018 dauern.

Köln | Die Nav Dem, das Demokratische Gesellschaftszentrum der KurdInnen in Deutschland, das vom Bundesamt für Verfassungsschutz als PKK – der Kurdischen Arbeiterpartei nah eingestuft wird, ruft für den Samstag in Köln unter dem Motto „Die Alternative lebt! Überall ist Afrin– überall ist Widerstand!“ zu einer Großdemonstration auf. Anlass ist der Einmarsch der türkischen Armee in Syrien. Es werden 20.000 Teilnehmer erwartet. Die Demonstration beginnt gegen 10 Uhr mit einer Kundgebung auf dem Ebertplatz. Die Nav Dem übt scharfe Kritik an der Stadt Köln.

Troisdorf/Sankt Augustin | Am Samstag und Sonntag, 27./28. Januar, steht auf der A59 in Fahrtrichtung Köln zwischen dem Autobahndreieck Sankt Augustin-West und der Anschlussstelle Troisdorf nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Jeweils zwischen 8 Uhr und 17 Uhr werden in diesem Streckenabschnitt Gehölzpflegearbeiten ausgeführt.

2412018

Köln | Zahlen kann man rein mathematisch-naturwissenschaftlich verstehen, aber es gibt auch einen spekulativen Umgang in der Zahlensymbolik. Also etwas Mythisches, dass sich etwa von den Mondphasen ableitet oder wie mancher Karnevalist glaubt das Aufpusten einer Luftschlange habe schon etwas mystisch Jeckes. Die Zahl "2" spielt heute ein Rolle, sie steht für das Gespaltene, Widersprüchliche und für Einfühlsamkeit und Sensibilität in der Nummerologie. Im Netz findet man: „Menschen der 2 sollten sich niemals isolieren, sondern immer die Geselligkeit suchen, wo sich ihre besten Seiten zeigen.“ Das paßt besonders gut auf unsere ersten Gäste. Die zweiten Gäste feiern mit beiden Beinen auf dem  Kölschen Festland tief im Westen - aber mit maritim angehauchtem Tanzcorps, obwohl man dieses eher an der Waterkant verorten würde. Den Namensbestandteil unser dritten Gäste könnte man als Schimpfwort deuten, wenn nicht der Dachshund von Pablo Picasso auf diesen Namen parierte hätte und zum Großen Finale begleitet die Karnevalsplauderei heute ein indianischer Schlachtruf - aus Ihrefeld. Los geht es um 18:30 Uhr.

Die Gäste der Karnevalsplauderei am 24. Januar sind:
Große Kölner
Lövenicher Neustädter
Schlenderhaner Lumpe
Ihrefelder Cheyenne

Köln | Der städtische Friedhof in Köln-Junkersdorf bleibt noch bis zum morgigen Donnerstag, 25. Januar, geschlossen. Das teilt die Stadt Köln heute mit. Die durch den Sturm „Friederike“ entstandenen Gefahrenquellen musste das beauftragte Unternehmen kurzfristig abziehen, damit es Straßenbäume fällen kann, von denen eine akute Gefahr ausgeht. Die für morgen angesetzten Beisetzungen können jedoch stattfinden, sagt die Stadt Köln. Friedhofspersonal begleitet die Trauergäste auf sicheren Wegen zu den Gräbern. Alle anderen städtischen Begräbnisstätten sind wieder geöffnet.

afaossendorf_24_01_17

Köln | Drei Tage soll der Umzug der Agentur für Arbeit aus der Luxemburger Strasse und den Geschäftsstellen in Mülheim und Porz, zum neuen Standort nach Köln-Ossendorf, gedauert haben. Am heutigen Mittwoch eröffnete das neue Gebäude der Agentur für Arbeit erstmals seine Türen. Der Neubau war notwendig geworden, da eine Sanierung des Gebäudes auf der Luxemburger Straße zu teuer gewesen wäre, so die Agentur für Arbeit.

A3_Bergisch_Gladbacher_Str1

München | Immer mehr deutsche Autofahrer erhalten hohe Inkasso-Forderungen wegen Verkehrsverstößen im Ausland. "In der Praxis ist zu beobachten, dass die Fälle immer mehr zunehmen: Vor etwa 15 Jahren haben die skandinavischen Länder – vor allem Norwegen – begonnen, private Inkassounternehmen mit der Einforderung von Mautsanktionen zu beauftragen", sagte Markus Schäpe, Leiter der Juristischen Zentrale des ADAC, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben). "Immer mehr Länder haben nachgezogen, derzeit liegt der Schwerpunkt bei Kroatien, Italien, Ungarn und Großbritannien."

Rösrath/Köln | Heute Nacht, 24./25. Januar, steht auf der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt zwischen den Anschlussstellen Rösrath und Lohmar-Nord in der Zeit von 22 Uhr bis 3 Uhr nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. In dieser Zeit wird ein verunglückter LKW aus der Böschung geborgen.

polkontrolle17122010d

Köln | Jeder der schon einmal in den Nachtstunden in Köln unterwegs war kennt sie: Die PS-Boliden, die in der Innenstadt rasen und sich am liebsten mit ihresgleichen in Straßenrennen messen. In Köln ist die Szene besonders ausgeprägt und es gab 2015 zwei tödliche Unfälle. Danach reagierten Stadt und Polizei auf starken Druck der Öffentlichkeit und verstärkten ihre Maßnahmen. Gemeinsam zog man Bilanz und blickt hoffnungsvoll in die Zukunft.

Köln | Die Koelnmesse erwartet zur ISM 2018 zahlreiche Teilnehmer, Aussteller, Standpersonal, Besucher und Journalisten. Es ist die weltweit größten Messe für Süßwaren und Snacks. Parallel zur ISM findet die ProSweets Cologne statt, die internationale Zuliefermesse für die Süßwaren- und Snackindustrie. Stadt Köln und Koelnmesse gehen davon aus, dass es vom 28. bis 31. Januar 2018 zu vermehrter Auslastung der Straßen kommt. Die Einzelheiten: 

Köln | Die Zufahrt zur Tank- und Rastanlage Königsforst in Richtung Köln musste gesperrt werden, da ein Baum umzufallen drohte. Der landeseigene Straßenbaubatrieb spricht von schwierig durchzuführenden Arbeiten. Daher sei es nicht klar, wie lange die Sperrung andauern werde.

bundespolizei_24_01_17

Köln | Am heutigen Mittwochmorgen um 7:30 Uhr hat eine Streife der Bundespolizei einem 31-Jährigen am Kölner Hbf, nach einer polizeilichen Kontrolle, einen Schlagring und einen Totschläger abgenommen.

dreigestirn2018_24_01_18

Köln | Rund 400 Termine muss das Kölner Dreigestirn 2018 meistern. Nicht viel weniger als im vergangenen Jahr, doch die Session ist etwas kürzer. Am heutigen Mittwochvormittag berichten Prinz Michael II, Bauer Christoph und Jungfrau Emma von der ersten Hälfte ihrer Amtszeit im Ornat. Wie hat das Kölner Dreigestirn die erste Hälfte seiner jecken Regentschaft erlebt? Was hat Sie besonders begeistert? Alles dazu hier auf report-K.

pegelkoeln_04_01_17

Köln | Der Rheinpegel in Köln steigt seit dem heutigen Morgen wieder. Das teilt die Stadtentwässerungsbetriebe Köln mit. Aktuell, stand 9:30 Uhr, beträgt der Wasserstand am Kölner Pegel (KP) 7,31 Meter. Der Pegel steige derzeit mit eins bis zwei Zentimeter der Stunde und werde voraussichtlich ab heute Abend mit rund zwei bis drei Zentimeter pro Stunde weiter steigen.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum