Köln Nachrichten

unwetter_20072014

Köln | Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt in Köln vor markantem Wetter, das ist die Warnstufe 2 von 4: "Amtliche WARNUNG vor STARKEM GEWITTER". Die Gewitter ziehen von Südwesten in die Stadt. Es kann zu Sturmböen bis 100 km/h kommen. Die Regenmenge könnte 25 Liter pro Quadratmeter in der Stunde betragen und auch kleinkörniger Hagel sei möglich. Die Warnung gilt von 14:45 bis 16:30 Uhr am heutigen Nachmittag.

09082018_Polizeieinsatz_Kalk

Köln | Die Feuerwehr Köln musste am heutigen Donnerstagmittag zu einem Brand in einer Asylunterkunft in der Thessaloniki-Allee in Köln-Kalk ausrücken. Das Feuer war schnell gelöscht, sieben Personen mussten mit Drehleitern gerettet werden.

Vingster_Badesee

Köln | Das Wasser im Naturbadeteich des Lentpark muss getauscht werden. Notwendig macht dies das starke Algenwachstum. Damit ist die Sichttiefe für Schwimmer eingeschränkt, so der Betreiber Kölnbäder. Diese werden jetzt das Wasser austauschen. Der Naturbadeteich ist daher bis einschließlich Samstag, den 11. August geschlossen. Allerdings sind das Hallenbad, die Liegewiesen und der Kinderbereich geöffnet. Es gilt der Hallenbadtarif von 4,60 Euro statt 5,50 Euro mit Naturbadeteich. Wer dennoch Abkühlung sucht kann ins Naturfreibad Vingst, die Kombibäder etwa in Höhenberg oder Ossendorf, den Blackfoot Beach am Fühlinger See, den Escher See oder das Stadionbad in Müngersdorf ausweichen.

schienen2942012

Berlin | Die Deutsche Bahn hat im laufenden Jahr bereits mehr gefährliche Böschungsbrände an ihren Strecken registriert als im gesamten Vorjahr. Bis Ende Juli verzeichnete die Bahn in diesem Jahr schon 468 Böschungsbrände, berichtet die "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf die Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Grünen-Anfrage. Im gesamten Vorjahr gab es demnach nur 362 Böschungsbrände an Bahnstrecken.

unwetter_20072014

Köln | Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für den morgigen Donnerstag vor teils schweren Gewittern in NRW. Diese könnten mit orkanartigen Böen, Starkregen und Hagel einhergehen. Auch neben den Gewittern kann es teilweise stürmisch sein.

caecilienstrasse_ehu_08082018

Köln | Köln kleckert sich zur fahrradfreundlichen Stadt: Auf der Nordseite der Cäcilienstraße wurde jetzt eine 300 Meter lange neue Radspur Richtung Neumarkt freigegeben. Sie geht auf Kosten der Autofahrer, denen nun nur noch zwei statt drei Fahrspuren zur Verfügung stehen.

rheinaustrasse_08082018

Köln | aktualisiert | Die Stadt Köln meldet einen Bombenfund im Stadtteil Porz-Westhoven. Derzeit wird in einem Radius von rund 300 Meter rund um die Rheinaustraße das Gelände geräumt. Das Städtische Ordnungsamt informiert die Anwohner und räumt das Gebiet. Die Evakuierung soll sich bis in den frühen Abend hinein hinziehen. Der Bahnverkehr ist nicht betroffen, die Schifffahrt auf dem Rhein muss zum Zeitpunkt der Entschärfung angehalten werden. Die Bombe wurde um 19:35 Uhr entschärft und alle Sperrungen aufgehoben.

pol_572013a

Köln | Im Kölner Stadtteil Mülheim wurde gestern ein 66-jähriger Radfahrer auf dem Stammheimer Ufer bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Radfahrer verletzt. Das meldet die Polizei. Der 66-Jährige wurde ambulant behandelt, der Mountainbikefahrer türmte und beging Unfallflucht.

bahn_562012a

Köln | Nachdem seit heute Morgen der Fernverkehr wieder auf der Strecke Köln-Frankfurt am Main unterwegs ist, soll nach Angaben der Deutschen Bahn der Nahverkehr wieder ab Freitag den regulären Betrieb aufnehmen. Die Deutsche Bahn überwies der Stadt Siegburg eine halbe Million Euro zur Unterstützung der Soforthilfe für betroffene Anwohner.

ebertplatz_rolltreppe_08082018

Köln | 6 Rolltreppen hat der Ebertplatz, alle stehen seit 14 Jahren still. Das bleibt auch so, denn jeweils 350.000 Euro für eine neue sind Verwaltung und Politik zu viel. Bis 2021 soll feststehen, wie der Eberplatz künftig erschlossen wird. Bis dahin werden die Rolltreppen zu Kunst im öffentlichen Raum aufgehübscht. 150.000 stehen dem Kulturamt dafür zur Verfügung.

Köln | Die Kölner Feuerwehr meldet den Brand von Vegetation auf einer Fläche von 300 mal 100 Metern in Köln am gestrigen Abend gegen 19:45 Uhr. Die Brandbekämpfung dauerte rund vier Stunden nach Angaben der Einsatzkräfte. Da auch Gleisanlagen der Deutschen Bahn betroffen waren, wurde der Zugverkehr in diesem Abschnitt eingestellt.

ice_2942012d

Köln | Nach dem Brand entlang der Fernverkehrshochgeschwindigkeitstrasse der Deutschen Bahn in Siegburg ist diese für den Fernverkehr der Deutschen Bahn AG wieder freigegeben. Laut der Bahnhofstafel der DB fahren die ICE´s von und nach Frankfurt wieder planmäßig. Allerdings sind die Nahverkehrsverbindungen bei Siegburg weiterhin unterbrochen, die Bahn hat einen Busersatzverkehr eingerichtet.

bahn_18-02-2014-01

Köln | Bei einem Großbrand in Siegburg, der an einer Böschung begann wurden mehrer Häuser Raub der Flammen und 28 Menschen verletzt. In Medienberichten wurde kspekuliert, dass ein Funke eines vorbeifahrenden Zuges die Brandursache sein könne. Dazu stellt die Deutsche Bahn – die selbst stark von dem Brand betroffen ist – klar: „Der Auslöser des Brandes ist völlig offen, Spekulationen sind verfrüht. Unabhängig davon drückt die Deutsche Bahn den Betroffenen ihr Mitgefühl aus.“

schienen2942012

Köln | aktualisiert | Seit 15:30 Uhr brennt es in Siegburg. Zunächst brannte die Böschung zu beiden Seiten der ICE-Trasse Köln-Frankfurt. Der Brand dehnte sich sehr schnell aus und griff auf mehrere Häuser oberhalb der Böschung in Siegburg-Brückberg über. Viele Menschen wurden zum Teil schwer verletzt, allerdings stehen die genauen Zahlen noch nicht fest, so die Behörden, die noch keinen Gesamtüberblick über die Situation haben. Die Feuerwehr ist im Einsatz, das Gebiet evakuiert. Die Bahnstrecke zwischen Köln und Frankfurt am Main ist gesperrt, die Fernzüge werden über Bonn umgeleitet. Das Feuer ist mittlerweile gelöscht. Die Feuerwehr spricht von 28 Verletzten, von denen 23 in Krankenhäuser gebracht werden mussten.

Köln | Seit der Nacht von Sonntag auf Montag brennen in Köln in der Innen- und Altstadt, Ehrenfeld und Kalk immer weder Mülltonnen. 18 Einsätze verzeichnet die Polizei Köln. Sie schließt einen Zusammenhang zwischen den Taten nicht aus. Auch einen Serientäter hält die Polizei für möglich.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum