Köln Nachrichten


Köln | Hans van den Heuvel, Konsul der Niederlande im Generalkonsulat Düsseldorf und der Generalkonsul des Vereinigten Königreichs Großbritannien, Rafe Courage waren zum ersten Mal auf einer Kölner Karnevalssitzung und erzählen von Ihren Erlebnissen bei der Großen Kölner Prunk- und Kostümsitzung. Diplomatisch clever, wenn es um den Köln-Düsseldorf-Vergleich geht und wunderbar britisch bei "pancake" und "Shrove Tuesday".

222018

Der Livestream am jecken roten Fass von report-K, der Internetzeitung von Köln. Am 2. Februar 2018 plaudern wir im Livestream aus dem report-K Studio mit folgenden Gästen: Widdersdorfer Dreigestirn, Unger Uns und Jot drop. Die Karnevalsplauderei moderiert von Andi Goral. Ab 18:30 Uhr auf der Startseite von report-K.

polizei_16_10_2017

Köln | Eine 7-jährige Kölnerin erlitt, infolge einer Kollision mit einer Straßenbahn der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) am gestrigen Donnerstagnachmittag, Kopfverletzungen. Zur Beobachtung verlieb die 7-jährige nach dem Verkehrsunfall in Weiden in ein Krankenhaus.

polizeikoeln02_02_18

Köln | Einer Ermittlungsgruppe der Polizei im Rheinisch-Bergischen Kreis gelang es, eine überregional agierende Einbrecherbande zu überführen. Dadurch sollen insgesamt 21 Straftaten, mit einer Schadenshöhe von bislang 100.000 Euro, geklärt worden sein. Das berichtet die Kölner Polizei am heutigen Freitag. Drei der Bandenmitglieder wurden bei einer weiteren Vermögensstraftat in der Schweiz festgenommen. Die zwei Männer und eine Frau wurden mittlerweile durch die Schweiz nach Deutschland ausgeliefert und befinden sich derzeit in Untersuchungshaft. Bei einer groß angelegten Durchsuchungsaktion wurde zudem zahlreiches Diebesgut sichergestellt.

>>> Fotostrecke: Das sichergestellte Diebesgut

Köln | Ab dem heutigen Freitagabend, 2. Februar, bis Sonntagmorgen, 4. Februar, steht auf der A1 in Fahrtrichtung Dortmund zwischen dem Autobahnkreuz Köln-Nord und der Anschlussstelle Köln-Niehl weiterhin jede Nacht zwischen 22 Uhr und 5 Uhr nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Am Montag, 5. Februar, kann zwischen 10 Uhr und 14 Uhr nur eine der beiden Spuren durch die LKW-Sperranlage auf der Hauptspur der A1 in Richtung Dortmund genutzt werden. Hier werden Arbeiten an der LKW-Sperranlage ausgeführt.

Köln | Für belästigte Frauen steht das „Edelgard“-Sicherheitsmobil an den Karnevalstagen in zentraler Lage auf dem Willi-Millowitsch-Platz. „Edelgard“ ist eine Kampagne der Kölner Initiative gegen sexualisierte Gewalt. Das Präventionsprojekt „Edelgard schützt“ soll Frauen und Mädchen gegen Übergriffe im öffentlichen Raum Köln schützen. Alle Informationen zu den Einsatztermine und Kontaktdaten an den Karnevalstagen finden Sie hier.

Leverkusen | Zur Vorbereitung des Baus für das neue Regenklärbecken "N2" im Bereich des Autobahnkreuzes Leverkusen-West finden derzeit Bohrarbeiten statt. Dabei handelt es sich um Bohrungen zur Kampfmittelsondierung. Sie werden voraussichtlich nächste Woche abgeschlossen. Die Bohrungen finden als punktuelle Eingriffe sowohl in belasteten als auch unbelasteten Bodenschichten der Altablagerung Dhünnaue statt. Die Bohrstellen werden während der Arbeiten messtechnisch überwacht und abgedichtet, sodass dabei keine Stoffe aus der Dhünnaue austreten können, sagt Straßenbau.NRW. Immer wieder kam es zu Protesten gegen die Öffnung der ehemaligen Deponie Dhünnaue.

Langenfeld/Köln | Ab Montag, 5. Februar, ist im Lauf des Tages die Durchfahrt von der A542 ab der Anschlussstelle Immigrath auf die A3 in beide Fahrtrichtungen wieder uneingeschränkt möglich. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg hat wegen des anhaltend schlechten Wetters in den letzten Wochen mehrere Arbeitsschritte zurückgestellt, um die Verbindungen zur A3 im Autobahndreieck Langenfeld wieder befahrbar zu machen. Diese Arbeitsschritte werden im Laufe des Jahres mit weiteren kurzzeitigen Sperrungen einzelner Abschnitte nachgeholt. Wegen Arbeiten an den Leitplanken bleibt die A542 in Fahrtrichtung Langenfeld zunächst weiterhin einstreifig. Die Zufahrt zur Mülldeponie ist nun wieder ausschließlich über die A542 möglich.
 

wildpinkler1

Köln | Mit einer konzertierten Aktion wollen Stadt, Polizei und Feuerwehr auch in diesem Jahr wieder ein sicheres Karnevalfeiern gewährleisten. Nach den Auswüchsen am 11.11. des Vorjahres gibt es vier wesentliche Neuerungen: Mehr Toiletten, Zäune entlang KVB-Gleisen, Pfandbecher und eine Bühne vor der Uni-Mensa.

taxi_41220151

Berlin | Eine Reduzierung der Belastung mit Stickstoffoxiden duldet nach Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel keinen Aufschub mehr. "Wir müssen überlegen, wie wir das beschleunigen können", sagte Merkel am Donnerstag nach einem Treffen mit den Ministerpräsidenten der Länder in Berlin. Als konkrete Maßnahmen erwähnte sie "schnelle Umrüstung, Taxen, Busse".

_MG_4599kl

Köln | Wenn man sich Götter einlädt, also der fidele Olymp zu Gast ist, dann braucht man eigentlich keine weiteren Gäste. Ob unsere Gäste auf dem fidelen Steckepäd eine der maroden Rheinbrücken überquerten  oder Pegasus sie auf Flügeln herübertrug werden wir gleich wissen... unsere weiteren Gäste hatten eine Kollission zwischen mehreren Terminen und werden uns daher erst 2019 besuchen... Jetzt freuen wir uns erst einmal auf die Fidele Jonge... „Schön dat du do bes!“ Aber wir haben noch zweite Gäste: die Krageknöpp.

Die Karnevalsplauderei am 1. Februar im Überblick:
Große Dünnwalder Karnevals-Gesellschaft 1927
Krageknöpp

Greitemann_stadtkoeln_01_02_18

Köln | aktualisiert | Markus Greitemann soll zum neuen Beigeordneten für das Dezernat Stadtentwicklung, Planen und Bauen vorgeschlagen werden. Das ist der Vorschlag der Oberbürgermeisterin Henriette Reker, die heute die Ratsfraktionen über ihren Vorschlag informieren wolle. Aktuell leitet Greitemann noch an der Universität Köln das Dezernat für Gebäude- und Liegenschaftsmanagement. Der Kölner Rat hatte die Oberbürgermeisterin beauftragt, das Besetzungsverfahren nach dem Weggang des bisherigen Bau- und Planungsdezernenten Franz-Josef Höing zu führen.

handschellen_18-02-2014

Köln | Zwei Männern werde derzeit vorgeworfen mindestens drei Geldausgabeautomaten an der Brückenstraße und der Hohe Straße manipuliert zu haben. Zivilfahnder der Kriminalpolizei Köln hatten am Mittwochabend in der Innenstadt zwei Verdächtige auf frischer Tat festgenommen.

Köln | Für zehn Kinder, die über ihre Grundschule im Projekt „Außerschulische Begleitung von Flüchtlingskindern“ angemeldet sind, sucht die Kölner Freiwilligen Agentur Ehrenamtliche, die eine einjährige Patenschaft übernehmen. Am 24./25. Februar werden die Freiwilligen mit einer Qualifizierung auf ihr Engagement vorbereitet. Auch für geflüchtete Familien sucht die Kölner Freiwilligen Agentur ehrenamtliche Unterstützung. Hierfür werden noch acht Mentorinnen und Mentoren gesucht. Das Qualifizierungswochenende ist am 3./4. März.

polizeikoeln3_01_02_18

Köln | Ein Jogger fand auf einem Parkplatz an der Landstraße 361 N am 25. November bei Bedburg einen Mann auf dem Fahrersitz eines PKW. Der Mann war bewusstlos und hatte eine Schussverletzung. Der 46-Jährige sei weiterhin nicht ansprechbar. Nun sucht die Polizei Köln mit einem Fahndungsplakat nach weiteren Zeugen. Für Hinweise, die zur Ergreifung des oder der Täter führen, ist eine Belohnung von 6.500 Euro ausgelobt worden, davon 5.000 Euro von privater Seite bis zum 31. Juli 2018.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum