Köln Nachrichten

pol_2932011

Köln | In Nippes hat ein Unbekannter am späten Mittwochabend eine Spielhalle überfallen. Der Täter bedrohte die Aufsicht des „Casino Palace“ auf der Neusser Straße 698 mit einem langen Messer und erbeutete das Wechselgeld, so die Polizei. Anschließend flüchtete der Unbekannte und wurde zuletzt gesehen, als er in die Straße „Simonskaul“ abbog.

schirftzugpolizei2572012

Köln | Die Polizei Köln hat Mittwochabend (21. November) unter Federführung des Kriminalkommissariats 24 mit Beteiligung der Stadt Köln Razzien beziehungsweise Gaststättenkontrollen in zwei Objekten vorgenommen. Die kontrollierten Lokale sind als Treffpunkte für Rockergruppierungen und sogenannte "Streetgangs" bekannt. Bei einer der Gaststätten handelt es sich um eine Lounge in unmittelbarer Umgebung der Kölner Ringe. Das andere von den Fahndern kontrollierte Lokal liegt im rechtsrheinischen Ortsteil Mülheim. Durch die eingesetzten Kräfte wurden insgesamt etwa 40 Personen kontrolliert. Unter den Gästen wurden zahlreiche Angehörige der Gruppierungen "Black Jackets" sowie "Median Empire" festgestellt.

ameisenbaer_zoo2_221112

Köln | Die Ameisenbärin „Guapa“ aus dem Kölner Zoo hat Gesellschaft erhalten. Seit dem 8. November lebt sie mit Männchen „Yavi“ zusammen. Momentan sind die beiden jedoch noch strikt voneinander getrennt und können sich höchstens beriechen. Yavi soll sich erst an seine neue Umgebung gewöhnen, ehe er dem Stress der weiblichen Gesellschaft ausgesetzt wird. Dabei geht es auch um die Gesundheit der Tiere. Große Ameisenbären verfügen über scharfe Klauen und eine starke Armmuskulatur, mit denen sie sich schwer verletzen können, wenn es zu Streitigkeiten kommen sollte. In den nächsten Wochen soll ein weiteres Weibchen aus Halle zu dem Paar stoßen. Der Kölner Zoo hofft derweil auf baldigen Ameisenbären-Nachwuchs.

wasser22112012

Köln | Selbst Profifotografen waren beeindruckt, was Schülerinnen und Schüler aus 12 Kölner Schulen beim Wettbewerb der Rheinenergie zum Thema Wasser auf die digitalen Chips brachten. Der Gewinner Malte Frohn in der Kategorie Sek I hatte sogar extra im Modellbauladen Modelle besorgt. Ein Modellschlauchboot, das jetzt im heimischen Spülbecken zum Rafting über ein Putzschwämmchen ansetzt. Das Schwämmchen verrät der 13-jährige Jungfotograf vom Elisabeth von-Thüringen-Gymnasium war nötig, da das Modellböötchen nicht von alleine schwamm.

kvb_grafitti_221112

Köln | Gestern fand das Jahrestreffen der Kölner Anti Spray Aktion (KASA) statt. Die KASA ist ein Zusammenschluss Kölner Unternehmen und Institution, die sich gemeinsam gegen illegale Graffiti einsetzen. Im Betriebshof der Kölner Verkehrsbetriebe in Merheim wurden Erfahrungen im Umgang mit illegalen Schmierereien ausgetauscht und die aktuelle Situation in Köln diskutiert. Allein der KVB entstand im Jahr 2011 durch Graffiti und Vandalismus und den damit verbundenen Reinigungs- und Reparaturkosten ein Schaden in Höhe von rund einer Million Euro. Die Kosten für Prävention und Kapazitätsausfall bleiben dabei außen vor. Die KASA setzt im Kampf gegen die Sachbeschädigung auf Konsequenz: Graffiti sollen unverzüglich entfernt, jeder Fall zur Anzeige gebracht werden. Doch die Aufklärungsquote ist gering.

kaufhof_22112012-neu

Köln | Heute Mittag erhielt das Kinderkrankenhaus Amsterdamer Strasse von Galeria Kaufhof Hohe Straße eine Spende über 12.151, 90 Euro. Dieses Geld stammt aus dem Tombola-Erlös eines jährlich stattfindenden Benefiz-Golfturniers, veranstaltet von Galeria Kaufhof. Das Geld soll dem auf Spenden angewiesenen Klinik-Clown-Projekt des Krankenhauses zugute kommen.

pol_2932011

Bergisch-Gladbach | Heute morgen gegen 05:55 Uhr kollidierte in Bergisch-Gladbach auf der Richard-Zanders-Straße ein Lkw mit einem Motorroller. Der 50-jährige Lkw-Fahrer aus Köln soll beim Linksabbiegen von der Senefelderstraße in die Richard-Zanders-Straße die Vorfahrt des Rollerfahrers missachtet haben. Der Fahrer des Motorrollers trennte sich laut Polizei bei der Kollision instinktiv von seinem Fahrzeug und stürzte auf die Straße. Mit schweren Verletzungen wurde der Mann in ein Krankenhaus eingeliefert.

Köln | Die Stadt Köln ist vorläufig nicht verpflichtet, dem Trägerverein des Offenen Ganztagsbetriebs an der Rosenmaarschule in Köln-Höhenhaus höhere Fördermittel als bisher zu bewilligen. Dies entschied das Verwaltungsgericht Köln mit einem heute bekannt gegebenen Beschluss und lehnte damit einen Eilantrag des Trägervereins auf sofortige Zahlung weiterer städtischer Fördergelder ab.

chorweiler_992012

Köln  | aktualisiert |  Angesichts der bevorstehenden Zwangsversteigerung von rund 1.200 Wohnungen im Kölner Stadtteil Chorweiler (report-k.de berichtete) im Januar 2013 beabsichtigt Oberbürgermeister Jürgen Roters,alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um den Verkauf an einen internationalen Finanzinvestor durch die Bildung eines Erwerberkonsortiums zu verhindern. Angesichts der finanziellen Lage der Stadt übt die Kölner CDU starke Kritik an den Plänen des OB. Auch von Seiten der FDP hagelte es nun Kritik.

Köln | Das Zollamt des Flughafens Köln/Düsseldorf hat 400 gefälschte Spielkonsolen-Controller im Wert von etwa 20.000 Euro beschlagnahmt. Die Controller wurden in acht separaten Paketen aus Asien geschickt und in der vergangenen Woche sichergestellt, wie die Behörde am Donnerstag mitteilte. Die beschlagnahmten Fälschungen werden vernichtet.

hans_sueper_21112012a

Köln | Die Freunde und Förderer des Kölnischen Brauchtums zeichneten heute auf ihrer äußerst launigen Versammlung im Hotel Excelsior Ernst Hans Süper mit dem Bürgerorden in Gold aus. Sogar Oberbürgermeister Jürgen Roters war gekommen und lobte Süper als eine Persönlichkeit mit besonderer kölscher Seele. Süper bezeichnete es als großen Reichtum viele Freunde zu haben und verriet ein kleines karnevalistisches Staatsgeheimnis: „Ich freu mich auf die Prinzenproklamation“ und als Festkomitee-Präsident Ritterbach einwarf: „das ist doch noch geheim“ - ergänzte Süper blitzschnell „als Gast“.

karlkuepper_21112012

Köln | Der Kölner Büttenredner Karl Küpper, der in den Dreißiger Jahren durch seine kritischen Reden bekannt wurde und schließlich vom NS-Regime mit einem Redeverbot belegt wurde, hat im Kölner Karnevalsmuseum eine eigene Vitrine erhalten. Sein Sohn Gerhard Küpper hatte den karnevalistischen Nachlass des Vaters an das Kölner Karnevalsmuseum übergeben. Die Vitrine zeigt unter anderem originale Redemanuskripte Küppers, sowie das Schreiben der Gauleitung zur Aufhebung des Redeverbots aus dem Jahr 1944. Vor dem unvorstellbaren Mut Küppers könne man nur den Hut ziehen, so Markus Ritterbach, Präsident des Festkomitee Kölner Karneval.

Altstadt_62010

Köln | Kurzzeitige Schließung aller KölnBäder +++ Höhenbergbad: Polarnacht in der Saunalandschaft +++ Holweide: Fahrbahn der Dabringhauser Straße wird saniert +++ Wesseling: Ausbesserungsarbeiten an der Stadtbahn-Haltestelle +++ Köln-Mülheim: Austauschprogramm des Genoveva-Gymnasiums mit Schule in Neu-Delhi +++ Bundestagsabgeordneter Michael Paul für Vorleseaktion zu Gast im „Familienzentrum Am Kölnberg“

Köln | Mit fremden Kreditkartendaten kaufte ein 17-Jähriger aus Köln über das Internetportal der Deutschen Bahn AG mehrere Monate lang ICE-Zugtickets. Die Tickets waren für ihn und seine damalige Freundin aus Montabaur bestimmt. Die derzeitige Schadenshöhe wird auf 5.000 Euro beziffert.

ups_road_code_211112

Köln | Am heutigen Mittwoch, den 21. November 2012, präsentierten die Johanniter-Unfall-Hilfe Köln gemeinsam mit dem ebenfalls in Köln ansässigen Logistikunternehmen UPS ihr gemeinsames Projekt „UPS Road Coad“ - ein computergestütztes Fahrsicherheitstraining speziell für Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 Jahren an. Durch Informationskurse und praktische Übungen am Fahrsimulator sollen künftige Fahranfänger lernen, wie etwa das Abgelenktsein durch Handys schnell zu Unfällen führen kann aber auch, wie gravierend sich Alkohol- und Drogenkonsum auf das Reaktionsvermögen am Steuer auswirken.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum