Köln Nachrichten

CSD2012_872012

Köln | Die als rechtsextrem geltende Bürgerbewegung "Pro Köln" hat angekündigt, an der diesjährigen CSD-Parade mit einem eigenen Wagen teilzunehmen. Eine entsprechende Ameldung zur Parade habe man bereits Ende April bei den Organisatoren eingereicht. Ebenfalls sei diese bereits offiziell bestätigt worden. Jörg Kalitowitsch, veranwortlich für die Organisation des Cologne Pride am 07. Juli, bestätigt dies gegenüber report-k. Die Anmeldung sei am 29. April 2013 online erfolgt, die Bestätigung automatisch vom Anmeldesystem vesandt worden. Nun will Kalitowitsch, gemeinsam mit dem Organisationsteam eruieren, welche Möglichkeiten es gibt, eine Teilnahme von "Pro Köln" an der CSD-Parade zu verhindern.

AWB

Köln | Die Abfallwirtschaftsbetriebe Köln (AWB) ändern wegen des Feiertages „Pfingstmontag“ die Termine für die Müllabfuhr. Alle Ersatztermine gelten auch für die Abfuhrtermine der im Kölner Stadtgebiet vorhandenen Blauen und Gelben Tonnen, Wertstofftonnen im Testgebiet sowie der Bio-Tonnen.

zoo_1652013

Köln | aktualisiert | Eigentlich wollte der Kölner Zoo um 11:30 Uhr das jüngste der 15 Kälber von Leitkuh „Cheyenne“ vorstellen. Das war am 2. Mai geboren. Aber dann kam alles ganz anders, denn „Ribanna“ gebar um 11:40 Uhr ihr 13. Kalb. Um 13:00 Uhr stand das junge Kalb dann zum ersten Mal auf eigenen Beinen. Sehen Sie hier die sensationellen Fotos von der Geburt und die ersten Schritte des jungen Kalbes.
---
Fotostrecke: Sensationelle Fotos von der Geburt bis zu den ersten Schritten >
---

lev_BABbruecke_12102012a

Leverkusen/Köln | Auf der Leverkusener Brücke hat die Kölner Polizei neue Messtellen für die Radarüberwachung präpariert. Damit werden in unregelmäßigen Abständen Radarmessungen durchgeführt werden. Zudem werden verdeckte Ermittler in Zivilfahrzeugen und Streifen, sowohl Geschwindigkeit, wie auch das Überholverbot für LKW überwachen.  Grund für die Geschwindigkeitsreduzierung auf Tempo 60 sind die Bauarbeiten im Brückenhohlkasten. Die Geschwindigkeitskontrollen werden in beiden Richtung durchgeführt.

Berlin | Die Deutsche Bahn (DB) warnt derzeit ihre Kunden vor gefälschten E-Mails. "Betrüger versenden zurzeit gefälschte E-Mails mit Buchungsbestätigungen für Bahnreisen. Als Absender wird die DB vorgegeben", heißt es in einer Erklärung der DB. "Der Anhang dieser E-Mails enthält eine Schadsoftware, einen sogenannten Trojaner."

jan_v_werth_kapitaen_spey_150513klein

Köln | Die Kölner Innenstadt ist Teil der Kölner Umweltzone. Ohne eine gelbe oder grüne Feinstaubplakette darf man sie nicht durchfahren – zumindest zu Lande. Zu Wasser ist das anders:  Auf dem Rhein, der direkt durch die Umweltzone führt, können Schiffe noch mit jahrzehntealten Antriebsaggregaten fahren. Schiffsmotoren stoßen gesundheitsschädlichen Feinstaub und Stickstoffoxide aus - laut NWR-Umweltministerium pro Rheinkilometer in etwa genau so viel wie auf einem Kilometer höchstbelasteter Autobahn. Auf dem Fahrgastschiff "Jan von Werth" der Köln-Düsseldorfer Rheinschifffahrt wurde nun einer der beiden Schiffsdiesel mit einer modernen Abgasreinigungsanlage nachgerüstet. Der Unterschied ist mit bloßem Auge zu erkennen.

pol2782010

Köln | Köln ist die drittgefährlichste Stadt in Deutschland, so die Statistik. Kölns Polizeipräsident Albers spricht von einem Erfolg, dass man die „Kriminalitätszahlen in 2012 auf dem Vorjahresniveau“ halten konnte und nennt die Bedingungen „schwierig“. Die Kölner FDP kritisiert, dass die Kooperationsvereinbarung zwischen Stadt Köln und der Kölner Polizei von den beiden Sozialdemokraten Albers und Roters nicht mit Leben erfüllt werde und nicht eine einzige Sicherheitskonferenz einberufen worden sei. Der CDU Landtagsabgeordnete Christian Möbius befürchtet, dass durch die schlechte Bilanz der Wirtschaftsstandort gefährdet werde.

feuerwehr_2010

Köln | Eine Anwohnerin bemerkte heute gegen 2:30 Uhr morgens in der Remigiusstraße zwei brennende Fahrzeuge. Geweckt wurde die Frau durch laute Knallgeräusche. Als sie aus dem Fenster sah, beobachtete die Zeugin einen Mann der in Richtung Luxemburger Straße lief. Die Polizei kann eine Brandstiftung nicht ausschließen, war aber auch mit ihrer bisherigen Fahndung erfolglos und bittet daher die Bevölkerung um Mithilfe.

Köln | Die Unfallgegner behaupten beide bei Grünlicht gefahren zu sein, daher sucht die Kölner Polizei jetzt Zeugen, die sich zum Unfallzeitpunkt gegen 8:45 Uhr im Kreuzungsbereich Boltenstern- und Industriestraße aufhielten und den Crash beobachtet haben.

Köln | Am späten Montagabend, 13. Mai 2013, zerstörte ein Feuer die Inneneinrichtung einer Gaststätte in Porz-Zündorf. Die Feuerwehr Köln konnte ein Ausbreiten der Flammen auf einen Anbau verhindern. Trotzdem können die Gaststätte und eine darüber liegende Wohnung in dem denkmalgeschütztem Haus derzeit nicht genutzt werden. Durch das Feuer wurde niemand verletzt.

fw04-2009

Köln | Gegen 17 Uhr brannte es gestern Nachmittag in einem Ofenhaus einer Flammruß-Anlage des Unternehmens Orion Engineered Carbons. Dies teilte die Kölner Feuerwehr heute schriftlich mit. Ob es zu Gefährdungen für die angrenzende Wohnbevölkerung kam, äußert sich die Kölner Feuerwehr nicht. Zunächst sei eine schwarze Rauchwolke in den Himmel gestiegen, deren Wirkung aber durch die Löscharbeiten vermindert werden konnte.

csd_wegstrecke_2013klein

Köln | aktualisiert | Die Kölner Parade zum Christopher Street Day (CSD) 2013, am 7. Juli, wird unter dem Motto „Wir sind. So oder so.“ einen anderen Weg nehmen als in den Vorjahren: Erstmals werden Wagen und Fußgruppen des Cologne Pride, von der Deutzer Brücke startend, ab der Apostelnstraße von der gewohnten Streckenführung abkommen und über Ehrenstraße, Friesenwall, Magnusstraße und Zeughausgasse zur Burgmauer ziehen. Ab dort folgt die Parade wieder ihrer bekannten Wegführung bis Unter Sachsenhausen.  Ebenfalls erstmals soll die Abschlusskundgebung auf dem Heumarkt auch über die Musikanlagen der mitfahrenden Wagen zu hören sein und damit noch mehr Leute zeitgleich erreichen. Einen Ausschluss der CDU von der Teilnahme an der Parade, wie in Berlin geschehen, soll es nicht geben.

polizei1352013neuschwarz

Köln | aktualisiert |  Am 20. Mätrz hat ein junger Mann einen 15-jährigen Kölner im Takupark in Ehrenfeld niedergeschlagen und ausgeraubt. Opfer und Täter waren zuvor in einer KVB Bahn unterwegs. Von dort stammten die Fahndungsbilder mit denen nach dem Täter gefahndet wurde. Schneller Fahndungserfolg: Der Verdächtige (16) hat sich auf Bildern in Onlineveröffentlichungen wiedererkannt. Zusammen mit seiner Mutter stellte er sich noch am gleichen Abend auf der Wache in Köln-Ehrenfeld der Polizei. Der bislang polizeilich nicht in Erscheinung getretene 16-Jährige zeigt sich in Teilen geständig. Mangels Haftgründen wurde er wieder entlassen. Es erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Raubes.

parkhaus19807

Köln | aktualisiert | Straßensanierung in Köln-Bickendorf und Köln-Mülheim + Köln-Longerich am Pfingstmontag: Radrennen Cologne Classic - Umleitung KVB-Linie 121 + DFB-Pokalfinale der Frauen: KVB verstärkt Stadtbahnverkehr + Der mobile ADAC Prüfdienst kommt nach Köln-Lind + Flughafen Köln/Bonn: Germanwings Check-In für Inlandsflüge jetzt in Terminal 1 C

Köln | Am 12. Oktober wird der Vorstellabend der Karnevalistenvereinigung KrK nicht wie seit Jahren üblich in der Mülheimer Stadthalle stattfinden, sondern im Ostermannsaal des Sartory. Dies ist eine der Nachrichten von der Jahreshauptversammlung.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2003 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum