Köln Blaulicht

pferd_hochwasser_bgl_25072021

Bergisch-Gladbach | Im Stadtteil Herkenrath in Bergisch-Gladbach rutschten eine Reiterin und ihr Pferd in ein rund 2 Meter tiefes Loch, nachdem ein Feldweg einbrach, der bei der Hochwasserkatastrophe mutmasslich unterspült wurde. Pferd und Reiterin sind wohlauf.

Köln | Der Unfall hat sich am Freitagmorgen gegen 9:10 Uhr auf der Luxemburger Straße kurz hinter dem Klettenberggürtel stadteinwärts ereignet. Eine 81-jährige Radfahrerin wurde beim dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Heute ist sie in einer Kölner Klinik ihren Verletzungen erlegen.

pol_wa_pol_24072021

Köln | Jetzt gilt nur noch ein Mann aus dem Kreis Euskirchen als vermisst. Eine gute Nachricht der Polizei Köln, vor allem weil sich auch die Zahl der Opfer von 37 nicht erhöhte. Die Polizei warnt: Wer Waffen oder Munition findet soll die 110 wählen.

pol_572013e

Köln | Jetzt werden im Kreis Euskirchen nur noch zwei Menschen vermisst. Alle anderen offenen Fälle konnten die Polizeibeamten ermitteln. Ein weiteres Todesopfer wird aus der Statistik entfernt, weil die Obduktion des Leichnams eine natürliche Todesursache feststellte. Die Polizei stellte weitere Diebe und warnt vor Fake-News in den sozialen Netzwerken.

pol_05022015f

Köln | Viele oder fast alle Kölner*innen und Besucher*innen der Stadt kennen sie, die Kölner Bimmelbahn, die mitten durch die Kölner Altstadt auf Gummireifen rollt. Heute gab es einen Unfall und die Polizei Köln sucht nach einem 15 bis 18-jährigen Jugendlichen.

munition_pol_21072021

Köln | Die Kölner Polizei korrigiert die Todeszahlen im Katastrophengebiet. Gestern meldeten die Beamten einen Toten in Bad Münstereifel. Dies bestätigte sich aber nicht. In Swisstal-Odendorf wurde eine Munitionskiste angeschwemmt.

pol29112011a

Köln | Gegen 11 Uhr erfasste eine PKW-Fahrerin einen bislang nicht identifizierten Radfahrer auf der Ranzeler Straße in Köln-Zündorf mit ihrem PKW. Der Mann verstarb an der Unfallstelle, eine Reanimation blieb erfolglos.

Köln | Die Kölner Polizei meldet eine intensive Suche nach Vermissten in den Katastrophengebieten des Rhein-Sieg-Kreises und Kreis Euskirchen. Trotz der Anstrengungen der Retter konnten keine weiteren der 130 Vermissten gefunden werden.

fw02-2009

Köln | Die Kölner Feuerwehr ist mit vielen Kräften in Ahrweiler und in Erftstadt im Einsatz. Die Kölner Feuerwehr besitzt einen Kulturgutschutz-Container, der nach Stolberg gebracht wurde.

hochwasser_pixa_18072021-04

Köln | Es sind gute Nachrichten: Mehr als 700 als Vermisst gemeldete Menschen konnten die Einsatzkräfte mittlerweile telefonisch kontaktieren. Sie leben und sind wohlauf. Aber 150 Menschen sind nach wie vor vermisst und in Rheinbach fanden die Beamten eine weitere Tote. Plündereien gebe es aktuell keine, aber der Katastrophentourismus macht den Polizisten Sorgen.

pol_05022015e

Köln | War es ein Alleinrennen? Die Kölner Polizei vermutet dies und spricht von einer "Profilierungsfahrt" eines 19-jährigen Fahranfängers in Köln Bilderstöcken.

hochwasser_pixa_18072021-03

Köln | Die Polizei intensiviert ihre Suche nach Vermissten im Rhein-Sieg-Kreis und geht gegen Plünderer und Katastrophentouristen vor.

pol_2932011

Köln | Der Fall erhitzt die Gemüter und wirft die Frage, ob es in der Nacht von Sonntag auf Montag zu einer homophoben Attacke mit einem PKW im sogenannten Bermuda-Dreieck an der Schaafenstraße der LGBQT+ Community kam. Nach einem Streit wurde ein 34-Jähriger von einem PKW-Fahrer angefahren.

feuerwehr_2010

Köln | Das Unwettertief "Bernd" forderte in Köln zwei Tote. Die Feuerwehr fand die Leichen von zwei Menschen in ihren Kellern in Köln-Bocklemünd-Mengenich und in Köln-Lövenich.

Köln | Der Rhein-Sieg-Kreis hat in der vergangenen Nacht den Katastrophenfall ausgerufen. Die Staumauer der Steinbachtalsperre droht zu brechen. Mehrere Autobahnen sind gesperrt. Die Polizei Köln übernahm die Einsatzkoordination mit.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum