Köln Blaulicht

unfall_2552013

Köln | Um 0:40 Uhr ereignete sich in der Bahnunterführung des Herler Rings kurz nach der Herler Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Der Fahrer eines VW Lupo verlor nach Zeugenangaben die Kontrolle über sein Fahrzeug und zog unvermittelt nach links. Er stieß frontal mit einem anderen Wagen zusammen. Insgesamt wurden sieben Menschen verletzt, darunter zwei Kinder und eine Schwangere.

pol_2932011a

Köln | Die Kölner Polizei berichtet von einem Autofahrer der auf der Industriestraße statt erlaubter 70 km/h mit 181 km/h gefahren ist. Der Fahrer muss 600 Euro Bußgeld zahlen und verliert für drei Monate seinen Führerschein. Insgesamt sieben Fahrer von 27 die auf der Industriestraße zu schnell unterwegs waren müssen mit einem Fahrverbot rechnen.

Köln | Die Kölner Polizei spricht von einem tragischen tödlichen Unfall. Zeugen berichten, dass eine Radlerin in der Kaiserstraße strauchelte und ein PKW Fahrer keine Chance mehr hatte zu bremsen und die Frau überrollte. Die Frau erlag an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

blackjackets_2352013

Köln | aktualisiert | Mit einem Großaufgebot ist die Kölner Polizei heute vor einer Gaststätte auf der Venloer Straße vorgefahren und hat eine Razzia nach dem Polizeigesetz durchgeführt, obwohl es zuvor keine einzige Straftat gegeben habe. In der Gaststätte sollen sich Mitglieder der Streetgang „Black Jackets“ treffen. Die Polizei definiert die Gaststätte als gefährlichen Ort und begründet damit die Razzia. Gefunden wurde am Ende nur ein Teleskopschlagstock, der nach dem gültigen Waffenrecht nur auf öffentlichen Versammlungen und Veranstaltungen verboten ist. Damit hat die Kölner Polizei bei der Razzia keine Straftat, wie sie dies gestern noch darstellte, feststellen können.

Köln | Die Kölner Mordkommission, die im Fall der Ermordung eines 60-jährigen Mannes in seiner Wohnung am Rudolfplatz ermittelte hat am 17. Mai einen 61-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Gegen den Mann, der schweigt und sich anwaltlich vertreten lässt, erging ein Haftbefehl.

unfall2152013

Köln | aktualisiert | Auf der Bundesautobahn A4 hat sich zwischen der Abfahrt Frechen Nord und dem Autobahndreieck Köln-West ein schwerer Verkehrsunfall mit sechs Verletzten und einem Toten ereignet. Der 21-jährige Fahrer eines Kleinbusses verlor die Kontrolle über seinen Wagen und kam von der Fahrbahn ab. Ein nichtangegurteter Mitfahrer wurde bei dem Unfall aus dem Wagen geschleudert. Die Polizei Köln: "Trotz aller Rettungsversuche der Zeugen und der eingesetzten Kräfte erlag er noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen." Die Autobahn war in diesem Bereich in Fahrtrichtung Köln-Süd/Olpe voll gesperrt. Es hatten sich Staus bis zu acht Kilometer Länge gebildet.
---
Fotostrecke: Der Unfall auf der BAB A4 kurz vor dem Kreuz Köln-West
---

fw_1852013

Köln | An der Bonner Straße zwischen Schönhauser und Koblenzer Straße geht in beide Richtungen nichts mehr. Grund ist ein Feuerwehreinsatz auf dem Großmarktgelände an der Einfahrt Bonner Straße. Dort brennen 50 Kubikmeter Müll aus Kölner gelben Tonnen, so der Einsatzleiter der Kölner Feuerwehr. Der Einsatz wird nach dessen Einschätzung mehrere Stunden andauern. Feuerwehr und Polizei sind mit starken Kräften im Einsatz.
---
Fotostrecke: Der Brand in einer Recyclinghalle an der Bonner Straße >
---

jacke_pol_1852013

Köln | Ein Radfahrer ist in Lindenthal gestürzt. Nach dem Sturz setzte der 55-Jährige seine Fahrt fort. Am Ziel angekommen nahmen seine Schmerzen zu und der wurde mit einem Rettungswagen in eine Kölner Klinik gebracht, wo er jedoch kurz darauf verstarb. Die Polizei tappt völlig im Dunklen, was sowohl Unfallörtlichkeit, wie auch Hergang des Sturzes betrifft.

rettungsdienst392011a

Köln | Am Donnerstag ist eine 44-jährige Frau von einer Schlange gebissen worden. Nach Angaben der Polizei sei das Reptil unter den Pullover der Kölnerin gekrochen und habe ihr dann in den Oberkörper gebissen. Der Lebensgefährte der Verletzten, die kurzzeitig bewusstlos wurde, rief sofort den Rettungsdienst.

unfall_polizei_koeln_170513klein

Köln | Gestern Abend, 16. Mai 2013, stießen ein VV Passat und ein Ford Fiesta im Tunnel am Ebertplatz zusammen. Dabei kippte der Fiesta kippte auf die rechte Seite. Die 22-jährige Ford-Fahrerin konnte laut Angaben der Kölner Polizei ihr Auto leicht verletzt verlassen.

fahrrad_unfallopfer_polizei_k_160513klein

Köln | aktualisiert | Bei einem Verkehrsunfall in Köln-Porz ist am Mittag des 16. Mai 2013 eine bislang unbekannte Radfahrerin lebensgefährlich verletzt worden. Die laut Angaben der Polizei Köln etwa 70 bis 80 Jahre alte Frau liegt derzeit im Koma. Mittlerweile ist die Dame identifiziert, befindet sich aber weiterhin in einem kritischen Zustand.

lev_BABbruecke_12102012a

Leverkusen/Köln | Auf der Leverkusener Brücke hat die Kölner Polizei neue Messtellen für die Radarüberwachung präpariert. Damit werden in unregelmäßigen Abständen Radarmessungen durchgeführt werden. Zudem werden verdeckte Ermittler in Zivilfahrzeugen und Streifen, sowohl Geschwindigkeit, wie auch das Überholverbot für LKW überwachen.  Grund für die Geschwindigkeitsreduzierung auf Tempo 60 sind die Bauarbeiten im Brückenhohlkasten. Die Geschwindigkeitskontrollen werden in beiden Richtung durchgeführt.

pol2782010

Köln | Köln ist die drittgefährlichste Stadt in Deutschland, so die Statistik. Kölns Polizeipräsident Albers spricht von einem Erfolg, dass man die „Kriminalitätszahlen in 2012 auf dem Vorjahresniveau“ halten konnte und nennt die Bedingungen „schwierig“. Die Kölner FDP kritisiert, dass die Kooperationsvereinbarung zwischen Stadt Köln und der Kölner Polizei von den beiden Sozialdemokraten Albers und Roters nicht mit Leben erfüllt werde und nicht eine einzige Sicherheitskonferenz einberufen worden sei. Der CDU Landtagsabgeordnete Christian Möbius befürchtet, dass durch die schlechte Bilanz der Wirtschaftsstandort gefährdet werde.

feuerwehr_2010

Köln | Eine Anwohnerin bemerkte heute gegen 2:30 Uhr morgens in der Remigiusstraße zwei brennende Fahrzeuge. Geweckt wurde die Frau durch laute Knallgeräusche. Als sie aus dem Fenster sah, beobachtete die Zeugin einen Mann der in Richtung Luxemburger Straße lief. Die Polizei kann eine Brandstiftung nicht ausschließen, war aber auch mit ihrer bisherigen Fahndung erfolglos und bittet daher die Bevölkerung um Mithilfe.

Köln | Die Unfallgegner behaupten beide bei Grünlicht gefahren zu sein, daher sucht die Kölner Polizei jetzt Zeugen, die sich zum Unfallzeitpunkt gegen 8:45 Uhr im Kreuzungsbereich Boltenstern- und Industriestraße aufhielten und den Crash beobachtet haben.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2003 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum