Köln Blaulicht

Köln | Seit Donnerstag blitzt die Polizei Köln auch auf der A555 kurz hinter Bornheim in Fahrtrichtung Bonn. Gestattet sind dort 100 km/h. Die Bilanz des ersten Tages: 450 Fahrer waren am Nachmittag zu schnell unterwegs. Die schnellste gemessene Geschwindigkeit waren 165 Stundenkilometer. Man werde hier zu unterschiedlichen Zeiten den Verkehr überwachen, teilte die Polizei Köln mit.

Köln | Zwei Täter, von denen einer mittlerweile identifiziert, aber noch nicht gefasst ist, eines brutalen Wohnungsüberfalls in der Kölner Altstadt, sucht die Polizei jetzt mit Hilfe der Fernsehsendung "Aktenzeichen XY... ungelöst". Die Sendung wird am kommenden Mittwoch ausgestrahlt.

unfall552013b

Köln | aktualisiert | Ein etwa 66-jähriger Fahrer eines Wagens verlor die Kontrolle auf der BAB A559, der Flughafenautobahn auf Höhe der Anschlussstelle Poll über seinen Wagen. Er schleuderte und landete auf dem Dach. Ein weiterer Wagen wurde zudem leicht beschädigt. Der Unfall ereignete sich nach Mitternacht.

wensing452013

Köln | Blickt man auf die Geschichte der Polizei haben sich nicht nur die Uniformen massiv gewandelt – aus dem klassischen Schutzmann sind moderne Polizeibeamte geworden. In Pulheimer Kultur- und Medienzentrum zeigt die 15. Ausstellung des Rheinischen Sammlerkreises an diesem Wochenende die Entwicklung nach Ende des Zweiten Weltkrieges auf.

polizei452013

Köln | Um 18:58 Uhr kam es heute am frühen Abend zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Nachtigallenstraße in Köln-Wahnheide. Ein 18-jähriger Opelfahrer hat den Fiat eines Pizzaboten übersehen und gerammt. Der Mann wurde eingeklemmt und schonend von der Feuerwehr gerettet. Er erlitt schwere Verletzungen.
---
Fotostrecke: Der Unfall in Wahnheide >
---

schirftzugpolizei2572012

Köln | Ein Kölner Taxifahrer wurde in der Nacht vom 1. Mai gegen 4:50 Uhr Opfer eines Raubüberfalles in Niederkassel. Nachdem er seine Fahrgäste von Porz-Wahn nach Niederkassel gebracht hatte, bedrohten diese ihn und raubten sein Taxi.

Köln | aktualisiert | Vor rund einem Monat hat ein unbekannter Täter einen 32-jährigen Kölner am Appelhofplatz angegriffen und brutal zusammengeschlagen. Als sein Opfer taumelnd in den Bereich der Gleise stürzte, rettete der Täter sein Opfer. Die Polizei hat jetzt Fahndungsfotos aus den Überwachungskameras auf dem Bahnsteig veröffentlicht und bittet die Bevölkerung zum Mithilfe. Wer kennt den Abgebildeten oder kann Hinweise zu seiner Identität geben. Aktualisiert: Durch die umfangreiche Medienberichterstattung konnte der Täter mit Hilfe der Hinweise aus der Bevölkerung ermittelt werden.

unfall_252013

Köln | aktualisiert | Um 23:28 Uhr am gestrigen Abend machte ein KVB Fahrer auf der Fahrt in Richtung Rodenkirchen auf Höhe Kap am Südkai eine traurige Entdeckung. Eine Person lag leblos auf den Gleisen. Zur Identität des oder der Toten kann die Kölner Polizei noch keine Angaben machen. Die Polizei sucht Zeugen und schließt auch einen Suizid nicht aus.

Köln | Wer gestern in oder rund um die Kölner Innenstadt unterwegs war, dem ist die auffällig hohe Polizeipräsenz nicht entgangen. Die Polizei spricht von einer „übervollen“ Altstadt, Ringen und dem Kwartier Latäng. Die Einsatzzahlen, wie sie die Polizei veröffentlichte, im Detail.

Sankt Augustin | Eine aktuelle Studie zeigt, wie die Polizei soziale Medien in Krisen einsetzen kann, um zeitnah mit betroffenen Bürgern zu kommunizieren. Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT analysierten dabei 6.672 Twitter-Nachrichten zwischen der Bevölkerung und der Polizei während der Unruhen in Großbritannien im Sommer 2011. Die Analyse der Twitter-Kommunikation der Polizeien in London und Manchester während, vor und nach den Unruhen zeigt, dass die Behörden durch ihr Engagement auf sozialen Medien profitieren können: In beiden Städten gelang es den Polizeien, zeitnah und direkt Informationen an die Bevölkerung zu übermitteln.

Köln | In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben drei junge Männer einen Taxifahrer mit einer Schusswaffe bedroht und wollten diesen berauben. Eingestiegen waren die Räuber gegen 1:45 Uhr am S-Bahnhof Longerich. Der Überfall ereignete sich in der Marienstraße in Pesch.

pol2942013

Köln | Auf dem Kölner Großmarkt sind zwei Gabelstaplerfahrer aneinandergeraten. Einer der Fahrer rammte seinen Kontrahenten. Die Kölner Polizei spricht von versuchtem Totschlag und hat den 39-jährigen Mann einem Haftrichter vorgeführt.

schirftzugpolizei2572012a

Wiehl | Ein 18-jähriger Mann hat seinen 41-jährigen Vater bei einem Familienstreit im nordrhein-westfälischen Wiehl bei Köln erstochen. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand war es am Samstagabend gegen 21:10 Uhr zu einem Streit zwischen dem 41-Jährigen und seiner 40 Jahre alten Ehefrau gekommen, wie die örtliche Polizei am Sonntag mitteilte. Demnach kam der 18-Jährige seiner Mutter zu Hilfe und versetzte seinem Vater einen tödlichen Messerstich.

feuerwehr2742013_dr

Köln | Dass falsch geparkte Autos nicht bloß ein Ärgernis für viele weitere Verkehrsteilnehmer darstellen, sondern mitunter auch über Leben und Tod entscheiden können, wird von vielen Autofahrern oft vergessen, wenn sie wütend ihr Knöllchen in den Händen halten oder ihren abgeschleppten Wagen abholen. In Köln ereignete sich im Dezember 2000 in der Eichstraße in Nippes ein tragisches Unglück, das das Thema ins Bewusstsein der Bevölkerung brachte: Ein 15-jähriger Austauschschüler aus Frankreich war damals bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen, unter anderem auch deshalb, weil Falschparker die Anfahrt der Rettungskräfte massiv verzögert hatten. Seitdem führt die Berufsfeuerwehr der Stadt Köln und der städtische Verkehrsdienst regelmäßig Kontrollfahrten durch, um kritische Stellen zu identifizieren, gegen die Falschparker konsequent vorzugehen und die Bevölkerung auf die Problematik aufmerksam zu machen.

Köln | Die Kölner Feuerwehr berichtet von einer dramatischen Rettung aus dem Rheinstrom. Ein Matrose eines Rheinschiffes war auf Höhe Rheinkilometer 706 über Bord gegangen und trieb im Rhein. Der Unfall ereignete sich um Mitternacht von Freitag auf Samstag. Der Mann konnte im Hitdorfer Hafen gerettet werden. Die Feuerwehr beschreibt seinen Zustand mit lebensbedrohlich.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2003 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum