Köln Blaulicht

tatmesser_1482013

Köln | Am Montagabend wurde ein Kiosk auf der Kampgasse in Köln-Vingst überfallen. Die Täter nutzten für den Überfall ein auffälliges Messer, das Zeugen jetzt in der Nähe des Tatorts auf einer Grünfläche gefunden haben sollen. Die Zeugen alarmierten sofort die Polizei, die das Messer als wichtigen Spurenträger einschätzt.

Düsseldorf | Während die Zahl der Tageswohnungseinbrüche und Taschendiebstähle in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2013 erneut deutlich angestiegen ist, hat es deutlich weniger Gewalt- und Straßenkriminalität gegeben. Dies geht aus der polizeilichen Kriminalstatistik von Januar bis Juni dieses Jahres hervor, aus der die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" berichtet. Danach gab es mit 14.791 Fällen neun Prozent mehr Tageswohnungseinbrüche.

Köln | Die Identität eines toten Mannes, der in Köln-Stammheim gefunden wurde, konnte nun eindeutig geklärt worden. Bei dem Toten handelt es sich um einen 51-jährigen in Chemnitz geborenen Mann. Wie die Polizei Köln mitteilte, war er zweifelsfrei eines natürlichen Todes verstorben. Die Polizei hatte mit einem Foto des Toten nach Personen gesucht, die etwas zu seiner Identität sagen konnten.

Köln | Ein Einbrecher-Trio wurden in der Nacht zum Montag, 12. August, in Köln-Meschenich bei einem Einbruchsversuch vom Wohnungsinhaber, einem Kampfsportler in die Flucht geschlagen. Zwei der Einbrecher dürften dabei laut Angaben der Polizei erheblich verletzt worden sein. Die Polizei fahndet nach dem Trio.

Aldenhoven | Ein Stuntman sollte auf der von der Polizei Düren mit „Filmautobahn“ titulierten Straße mit einem PKW unter einem LKW durchfahren. Dies gelang aber nicht, so dass der Wagen des Stuntman bis zum Stillstand des LKW mitgeschleift wurde. Der 40-jährige Actiondarsteller wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Aachener Klinik gebracht.

pol_572013d

Köln | Der Überfall, den die Kölner Polizei schilderte ereignete sich bereits am Freitag Abend gegen 22 Uhr. Ein junges Paar war in Nippes auf der Neusser Straße auf Höhe der Mollwitzstraße unterwegs, als es von einem jungen Mann angesprochen und nach dem Weg gefragt wurde. Der Täter schlug sofort auf sein Opfer ein, als dieses sein Smartphone zückte um nach dem Weg zu navigieren.

fussball_fans_polizei17112012

Berlin | Die Zahl gewalttätiger Übergriffe auf Polizisten steigt: Im Jahr 2012 waren insgesamt 60.294 Beamte betroffen, wie die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf ein internes Lagebild des Bundeskriminalamtes (BKA) berichtet. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist dies ein deutlicher Anstieg um 9,9 Prozent. Auch die Gesamtzahl der Taten hat zugenommen: Sie lag 2012 bei 32.742 Übergriffen gegen Polizisten und stieg damit um 5,4 Prozent.

pol_572013d

Köln | Nach dem Besuch der „Bierbörse“ in Leverkusen ist ein 24-jähriger Mann von einem bislang unbekannten Mann lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei sucht dringend Zeugen, spricht von einem versuchten Tötungsdelikt und sucht dringend Zeugen.

zoobruecke_unfall1182013

Köln | aktualisiert | Die Kölner Polizei wurde heute Morgen zu einem kuriosen Unfall auf die Zoobrücke gerufen. Ein BMW war an der Abfahrt zum Kölner Zoo exakt mittig auf die abgerundete Ecke gerast und hatte seinen Wagen im Geländer aufgespießt. Mittlerweile hat die Kölner Polizei auch die näheren Umstände die zu dem Unfall führten bekannt gegeben.
---
Fotostrecke: Kuriose Bilder von der Bergung des BMW >
---

vermisst982013

Köln | Die Kölner Polizei sucht einen 16-Jährigen, der in einer Kölner Jugendeinrichtung lebte. Er wird seit Ende Juli 2013 vermisst. Problematisch ist, dass der jungen Mann auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen ist.

WSP_Boot882013

Köln | Es vergeht fast kein Tag derzeit an dem die Feuerwehr nicht über einen Unfall im Rhein berichtet. So auch heute. Feuerwehr-Einsatzleiter Dr. Miller berichtet von einem gekenterten Schlauchbootfahrer, der mit seinem Gefährt den Rhein queren und dabei in Seenot geriet, kenterte und später von Ruderern gerettet wurde.

lschboot_ursula2010

Köln | In der vergangenen Nacht von Mittwoch, 7.8.2013 auf Donnerstag, 8.8.2013 wurde von der Feuerwehr Köln die Leiche einer männlichen Person aus dem Rhein in Höhe der Kölner Kranhäuser geborgen. Nach Angaben der Polizei Köln handelt es sich bei dem Toten um den 22-jährigen Briten, der seit Montagabend als vermisst galt, nachdem er in Rodenkirchen im Rhein geschwommen war (report-k berichtete).

blitzer_4-6-2013a

Düsseldorf | Die Zahl der Verkehrstoten in Nordrhein-Westfalen ging im ersten Halbjahr 2013 um 18 Prozent zurück. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Verkehrsunfallbilanz des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen.  209 Menschen starben, 47 weniger als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Dies ist die niedrigste Zahl von Todesfällen seit mehr als 60 Jahren. Allein 15 Menschen weniger kamen durch Raser ums Leben. Diesen deutliche Rückgang führt das Ministerium auch auf die Strategie der Polizei in NRW zurück, die verstärkt Geschwindigkeitskontrollen durchführe und darüber berichte.

ueberfall_1422013_ag_gross

Köln | Die Kölner Polizei weist daraufhin, dass im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsfahndung zwei Kölner Fälle in der nächsten ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY – ungelöst" gezeigt werden. Zum einen der Überfall auf einen Geldtransporter in Köln-Rodenkirchen. (report-k.de berichtete) und zum anderen der Fall des Vermissten Donato Calzone aus Köln-Porz-Gremberghoven.

lschboot_ursula2010

Köln | Seit dem gestrigen Montagabend wird ein 22-jähriger Mann aus Großbritannien vermisst, der in Rodenkirchen im Rhein geschwommen war. Die Berufsfeuerwehr Köln, die gestern nach einer zweistündigen intensiven Suchaktion mit Helikopter, Tauchern und Echolot ihre Suche ergebnislos abbrechen musste, räumt dem Vermissten eine sehr geringe Überlebenschance ein. Die Polizei Köln hat nun die Suche nach dem Vermissten übernommen, im Moment noch ohne Ergebnis. Nachdem am Sonntagabend ein 12-jähriger Junge im Rhein ertrunken ist, wäre dies innerhalb von 24 Stunden das zweite zu beklagende Todesopfer im Rhein. Die Feuerwehr warnt in diesem Zusammenhang ausdrücklich vor den Gefahren beim Baden im Rhein.

Interviews zur Europawahl 2019

koepfe_europawahl_2019

Interviews mit den Kandidaten zur Europawahl 2019

Die Redaktion von report-K fragte alle Parteien und Gruppierungen an und bat um die Nennung von Interviewpartnerinnen und -partner von Kandidatinnen und Kandidaten zur Europawahl 2019. Nicht alle Parteien antworteten oder schickten Kandidaten. Die Liste der Parteien, die keine Interviewkandidaten anboten, finden sie am Ende dieser Direktlinks zu den einzelnen Kandidateninterviews.

Martin Schulz, SPD, (kein Kandidat) im Europawahlkampf in Köln

Martin Schirdewan, Die Linke

Damian Boeselager, Volt

Marie-Isabelle Heiß, Volt Europa

Andre Veltens, Partei der Humanisten

Engin Eroglu, Freie Wählern

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Fabienne Sandkühler, Partei der Humanisten

Michael Kauch, FDP

Murat Yilmaz, Die Linke

Eileen O‘Sullivan, Volt

Hans Werner Schoutz, LKR

Prof. Dr. Holger Schiele, LKR

Birgit Beate Dickas, Die Partei
Sabine Kader, Die Partei

Inga Beißwänger, Bündnis Grundeinkommen

Inessa Kober, MLPD

Fritz Ullmann, MLPD

Reinhard Bütikofer, Bündnis 90/Die Grünen

Katarina Barley, SPD

Gerd Kaspar, FDP

Moritz Körner, FDP

Philipp Tentner, SGP

Renate Mäule, ÖDP

Elisabeth Zimmermann-Modler, SGP

Arndt Kohn, SPD

Dietmar Gaisenkersting, SGP

Claudia Walther, SPD

Alexandra Geese, Bündnis 90/ Die Grünen

Nadine Milde, Bündnis 90/Die Grünen

Sandra Lück, Tierschutzpartei

Daniel Freund, Bündnis 90/Die Grünen

Nicola Beer, FDP Spitzenkandidatin

Axel Voss, CDU

Felix Werth, Partei für Gesundheitsforschung

Karin Schäfer, Die Violetten

Marion Schmitz, Die Violetten

Claudia Krüger, Aktion Partei für Tierschutz – Das Original - Tierschutz hier!

Dr. Tobias Lechtenfeld, Volt Europa

Friedrich Jeschke, Volt Europa

Michael Schulz, Die Grauen – Für alle Generationen

Chris Pyak, Neue Liberale

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Georg Lenz, Die Partei

Niels Geucking, Familienpartei

Helmut Geucking, Familienpartei

Diese Parteien und Vereinigungen nahmen das Interviewangebot von report-K nicht wahr: Piratenpartei Deutschland, Graue Panther, DER DRITTE WEG,Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD), DIE RECHTE,Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung, Menschliche Welt (MENSCHLICHE WELT), PARTEI FÜR DIE TIERE DEUTSCHLAND (PARTEI FÜR DIE TIERE), Alternative für Deutschland (AfD), Demokratie in Europa - DiEM25, Ökologische Linke (ÖkoLinX), Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit (BIG), Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz), Bündnis C - Christen für Deutschland (Bündnis C), Bayernpartei (BP), Europäische Partei LIEBE (LIEBE), Feministische Partei DIE FRAUEN (DIE FRAUEN), Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU).

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum