Köln Blaulicht

pol_572013f

Köln | Um 10:45 Uhr erhielt die Kölner Polizei einen besonderen Anruf. Am Melatengürtel stand eine herrenlose Panzergranate auf dem Trottoir. Also Munition, die ein Panzer verschießt und keine Attrappe oder eine Kamellenbombe. Die Polizei alarmierte den dafür zuständigen Kampfmittelräumdienst, der das wohl geschoßfähige Gerät einsammelte und sicherstellte.

pol_572013d

Köln | Ein 24-jähriger Mann lag, so die Kölner Polizei, in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der Sebastianstraße in Niehl. Ein 39-jähriger Autofahrer übersah den Mann und überrollte ihn. Der 24-jährige verstarb nach Polizeiangaben im Krankenhaus. Die Polizei fragt: „Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Wer war mit dem 24-Jährigen in der Nacht unterwegs? Wer kann Angaben dazu machen, ob und warum der Fußgänger vor dem Unfall bereits auf der Fahrbahn lag?“

feuerwehr672013neu

Köln | aktualisiert | Schon an der Neusser Straße Ecke Militärringstraße sind die Rauchschwaden wie dichter Nebel zu sehen. An der Geestemünder Straße brennt es wieder einmal beim Müllentsorger GVG. Die Warnung Fenster und Türen geschlossen zu halten wurde zurückgenommen. Der Einsatzleiter Miller spricht lediglich von einer Geruchsbelästigung. Was in dem Rauch des 80 Tonnen schwelenden Müllbergs aus Haus- und Gewerbeabfällen allerdings wirklich gemessen wurde, veröffentlicht die Feuerwehr nicht, erklärte aber auf Nachfrage auf welche Stoffe gemessen wurde und präzisierte, dass man an sieben Messpunkten Werte ermittelt habe, die alle unter der Nachweisgrenze lagen.
---
Fotostrecke: Brand beim Müllentsorger GVG in der Geestemünder Straße >
---
Teile die Meldung auf Facebook >
---

pol29112011b

Köln | Eine 32-jährige Radfahrerin wurde bei einem Unfall in der Richard-Wagner-Straße schwer verletzt. Dabei missachtete die Radlerin gleich zwei Verkehrsregeln: Zum einen befuhr sie einen Gehweg und zum zweiten in die falsche Fahrtrichtung. Als sie einer Fußgängerin ausweichen wollte stürzte sie und verletzte sich an Schulter und Kopf schwer. Die 32-Jährige trug keinen Schutzhelm.

gurt_Kaarsten_fotolia_572013

Köln | Die Kölner Autobahnpolizei kontrollierte im Juni vermehrt die Anschnallpflicht bei Fahrten. Fast 1.000 Gurtmuffel mussten ein Verwarngeld bezahlen. Der Leiter der Autobahnpolizei Köln, Polizeidirektor Georg Dissen, zeigt sich erschrocken über die hohe Zahl der Menschen, die den Gurt nicht anlegen.

pol_472013

Köln | aktualisiert | Über 200 Meter lang sind die Spuren, die das Verkehrsunfallteam der Kölner Polizei kurz nach der Auffahrt Köln-Mülheim auf der Autobahn A 3 sichert. Ein roter Kleinwagen liegt zerschlagen an der Betonschrammwand in Fahrtrichtung Frankfurt. Ein Kindersitz, ein Warndreieck , Dinge aus dem Wagen liegen daneben. Polizeibeamte sichern die Spuren. Die A 3 ist für Stunden total gesperrt. Aktuell: Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und dessen Hergang beschreiben können.
---
Fotostrecke: Die Unfallstelle auf der BAB A 3 Kölner Ring >
---

fw_472013

Köln | Zu einem frühmorgendlichen Einsatz musste heute nach Mitternacht die Kölner Feuerwehr ausrücken. In der Ostlandstraße in Köln-Weiden ist eine 300 mm Wasserleitung geborsten und hat nachdem eine Parkfläche von rund 100 x 200 Metern überflutet wurde, auch eine Tiefgarage in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde niemand und das Wasser lief über die Kanalisation relativ schnell wieder ab. Zurück blieb Sand.
---
Fotostrecke: Wasserrohrbruch in der Ostlandstraße in Weiden >
---

Köln | Wie die Stadt Köln berichtete, hatten unbekannte Täter am heutigen Morgen die Haustür zur Privatwohnung von Oberbürgermeister Jürgen Roters mit Klebstoff zugeschmiert. Dabei sei Sachschaden entstanden. Außerdem hätten die Täter Plakate mit Schmähungen hinterlassen, die offensichtlich in Zusammenhang mit der Auseinandersetzung um das „Autonome Zentrum“ (ehemalige KHD-Kantine) in Köln-Kalk stünden.

pol_2932011

Köln | aktualisiert | Die Stadt Köln teilte mit, dass die Fliegerbombe entschärft ist. Damit rollt auch der Verkehr wieder und alle Menschen können in ihre Wohnungen und Häuser zurück. Die Bombe war nach 15 Minuten entschärft. Die gute Nachricht kam gegen 20:05 Uhr.

schirftzugpolizei2572012

Köln | Wenn man die Meldung der Kölner Polizei ließt will man sie erst einmal nicht glauben. Ein 14-Jähriger soll mehrere Überfälle mit einer Spielzeugpistole verübt haben, bevor er in einer Kölner Gaststätte in Buchheim von beherzten Gästen und einem Angestellten überwältigt wurde. Die Tat geschah am Samstag Abend gegen 23:20 Uhr.

unfall_2862013

Köln | Bereits am Freitag hat sich am Eifelwall ein Unfall ereignet, bei dem eine 45-jährige Radfahrerin lebensgefährlich verletzt wurde. Report-k.de berichtete. Da der Unfallhergang weiter unklar ist, bittet die Polizei Köln Zeugen sich zu melden. Die Radlerin schwebt weiterhin in Lebensgefahr.

Köln | Der Kölner Zoll berichtet über eine ungewöhnliche Art 60.000 Euro für den Fiskus einzutreiben. Ein englisches Unternehmen schuldete dem Finanzamt 60.000 Euro. Die hatten allerdings einen ihrer Reisebusse nach Köln geschickt. Und der war dort vom Zoll aufgespürt und gepfändet worden.

Köln | Die Feuerwehr spricht von 12.000 Besuchern beim Tag der offenen Tür in der Feuerwache Scheibenstraße. Neben Tauchern in Tauchcontainern, der Einsatzleitung oder den Räumen des Krisenstabes gab es viel Feuerwehrtechnik, die Jugendfeuerwehr oder die Kölschen Funkentöter, die Jecken unter den Brandschützern zu erleben.

Köln | Auch in der Kölner Altstadt kam es, nach den Taten am Friesenplatz und dem Zülpicher Platz in den frühen Morgenstunden zu einer Gewalttat. Ein 25-jähriger Mann wurde nach einem Besuch einer Diskothek bewusstlos geschlagen. Die Polizei sucht Zeugen.

Köln | Nach der Tat am Zülpicher Platz musste die Kölner Polizei nur wenige Stunden später eine zweite Mordkommission einrichten. In der Zwischenebene der U-Bahnhaltestelle Friesenplatz kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen vier Männern, bei der ein 31-jähriger Mann so lange geschlagen wurde, bis der bewusstlos liegen blieb. Er musste in einen Klinik eingeliefert werden. Die Polizei sucht Zeugen.

Interviews zur Europawahl 2019

koepfe_europawahl_2019

Interviews mit den Kandidaten zur Europawahl 2019

Die Redaktion von report-K fragte alle Parteien und Gruppierungen an und bat um die Nennung von Interviewpartnerinnen und -partner von Kandidatinnen und Kandidaten zur Europawahl 2019. Nicht alle Parteien antworteten oder schickten Kandidaten. Die Liste der Parteien, die keine Interviewkandidaten anboten, finden sie am Ende dieser Direktlinks zu den einzelnen Kandidateninterviews.

Martin Schulz, SPD, (kein Kandidat) im Europawahlkampf in Köln

Martin Schirdewan, Die Linke

Damian Boeselager, Volt

Marie-Isabelle Heiß, Volt Europa

Andre Veltens, Partei der Humanisten

Engin Eroglu, Freie Wählern

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Fabienne Sandkühler, Partei der Humanisten

Michael Kauch, FDP

Murat Yilmaz, Die Linke

Eileen O‘Sullivan, Volt

Hans Werner Schoutz, LKR

Prof. Dr. Holger Schiele, LKR

Birgit Beate Dickas, Die Partei
Sabine Kader, Die Partei

Inga Beißwänger, Bündnis Grundeinkommen

Inessa Kober, MLPD

Fritz Ullmann, MLPD

Reinhard Bütikofer, Bündnis 90/Die Grünen

Katarina Barley, SPD

Gerd Kaspar, FDP

Moritz Körner, FDP

Philipp Tentner, SGP

Renate Mäule, ÖDP

Elisabeth Zimmermann-Modler, SGP

Arndt Kohn, SPD

Dietmar Gaisenkersting, SGP

Claudia Walther, SPD

Alexandra Geese, Bündnis 90/ Die Grünen

Nadine Milde, Bündnis 90/Die Grünen

Sandra Lück, Tierschutzpartei

Daniel Freund, Bündnis 90/Die Grünen

Nicola Beer, FDP Spitzenkandidatin

Axel Voss, CDU

Felix Werth, Partei für Gesundheitsforschung

Karin Schäfer, Die Violetten

Marion Schmitz, Die Violetten

Claudia Krüger, Aktion Partei für Tierschutz – Das Original - Tierschutz hier!

Dr. Tobias Lechtenfeld, Volt Europa

Friedrich Jeschke, Volt Europa

Michael Schulz, Die Grauen – Für alle Generationen

Chris Pyak, Neue Liberale

Christian Rombeck, Demokratie direkt

Georg Lenz, Die Partei

Niels Geucking, Familienpartei

Helmut Geucking, Familienpartei

Diese Parteien und Vereinigungen nahmen das Interviewangebot von report-K nicht wahr: Piratenpartei Deutschland, Graue Panther, DER DRITTE WEG,Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD), DIE RECHTE,Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung, Menschliche Welt (MENSCHLICHE WELT), PARTEI FÜR DIE TIERE DEUTSCHLAND (PARTEI FÜR DIE TIERE), Alternative für Deutschland (AfD), Demokratie in Europa - DiEM25, Ökologische Linke (ÖkoLinX), Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit (BIG), Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz), Bündnis C - Christen für Deutschland (Bündnis C), Bayernpartei (BP), Europäische Partei LIEBE (LIEBE), Feministische Partei DIE FRAUEN (DIE FRAUEN), Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU).

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum