Köln Blaulicht

Sankt Augustin | Eine aktuelle Studie zeigt, wie die Polizei soziale Medien in Krisen einsetzen kann, um zeitnah mit betroffenen Bürgern zu kommunizieren. Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT analysierten dabei 6.672 Twitter-Nachrichten zwischen der Bevölkerung und der Polizei während der Unruhen in Großbritannien im Sommer 2011. Die Analyse der Twitter-Kommunikation der Polizeien in London und Manchester während, vor und nach den Unruhen zeigt, dass die Behörden durch ihr Engagement auf sozialen Medien profitieren können: In beiden Städten gelang es den Polizeien, zeitnah und direkt Informationen an die Bevölkerung zu übermitteln.

Köln | In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben drei junge Männer einen Taxifahrer mit einer Schusswaffe bedroht und wollten diesen berauben. Eingestiegen waren die Räuber gegen 1:45 Uhr am S-Bahnhof Longerich. Der Überfall ereignete sich in der Marienstraße in Pesch.

pol2942013

Köln | Auf dem Kölner Großmarkt sind zwei Gabelstaplerfahrer aneinandergeraten. Einer der Fahrer rammte seinen Kontrahenten. Die Kölner Polizei spricht von versuchtem Totschlag und hat den 39-jährigen Mann einem Haftrichter vorgeführt.

schirftzugpolizei2572012a

Wiehl | Ein 18-jähriger Mann hat seinen 41-jährigen Vater bei einem Familienstreit im nordrhein-westfälischen Wiehl bei Köln erstochen. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand war es am Samstagabend gegen 21:10 Uhr zu einem Streit zwischen dem 41-Jährigen und seiner 40 Jahre alten Ehefrau gekommen, wie die örtliche Polizei am Sonntag mitteilte. Demnach kam der 18-Jährige seiner Mutter zu Hilfe und versetzte seinem Vater einen tödlichen Messerstich.

feuerwehr2742013_dr

Köln | Dass falsch geparkte Autos nicht bloß ein Ärgernis für viele weitere Verkehrsteilnehmer darstellen, sondern mitunter auch über Leben und Tod entscheiden können, wird von vielen Autofahrern oft vergessen, wenn sie wütend ihr Knöllchen in den Händen halten oder ihren abgeschleppten Wagen abholen. In Köln ereignete sich im Dezember 2000 in der Eichstraße in Nippes ein tragisches Unglück, das das Thema ins Bewusstsein der Bevölkerung brachte: Ein 15-jähriger Austauschschüler aus Frankreich war damals bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen, unter anderem auch deshalb, weil Falschparker die Anfahrt der Rettungskräfte massiv verzögert hatten. Seitdem führt die Berufsfeuerwehr der Stadt Köln und der städtische Verkehrsdienst regelmäßig Kontrollfahrten durch, um kritische Stellen zu identifizieren, gegen die Falschparker konsequent vorzugehen und die Bevölkerung auf die Problematik aufmerksam zu machen.

Köln | Die Kölner Feuerwehr berichtet von einer dramatischen Rettung aus dem Rheinstrom. Ein Matrose eines Rheinschiffes war auf Höhe Rheinkilometer 706 über Bord gegangen und trieb im Rhein. Der Unfall ereignete sich um Mitternacht von Freitag auf Samstag. Der Mann konnte im Hitdorfer Hafen gerettet werden. Die Feuerwehr beschreibt seinen Zustand mit lebensbedrohlich.

aufgebrochenerfaa_bpol_260413klein

Sankt Augustin | Die Bundespolizei hat eine bundesweit agierende Automatenknackerbande geschnappt und damit über 80 Aufbrüche von Fahrkartenautomaten aufgeklärt. Umfangreiche Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen führten die Bundespolizei schließlich auf die Tätergruppe, die seit November 2012 von Bonn aus in mehreren Bundesländern agierte. Der Schaden für die Deutsche Bahn AG liegt laut Angaben von Bundespolizei und Staatanwaltschaft Bonn - vor allem mit Blick auf die beschädigten Automaten - im mittleren sechsstelligen Euro-Bereich.

radfahren_svluma_Fotolia_762012

Köln | Bei einem Verkehrsunfall in Köln-Porz ist am gestrigen Donnerstagabend, 25. April, ein Radfahrer (20) von einem Pkw angefahren und verletzt worden. Der Autofahrer flüchtete anschließend vom Unfallort. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug oder dem Pkw-Fahrer machen können.

feuerwehr_2010

Köln | Einem Rauchmelder und der aufmerksamen Nachbarschaft ist es zu verdanken, dass sich am heutigen Vormittag ein Feuer in einer Küche nicht weiter ausbreiten konnte. Die Feuerwehr konnte den Brand, ausgelöst durch einen brennenden Kochtopf, an einem hauseigenen Wasserhahn löschen. Verletzt wurde durch das Feuer niemand.

schirftzugpolizei2572012

Köln | Gestern Mittag, 24. April, hat ein bislang unbekannter Mann eine Frau (47) in Köln-Höhenberg sexuell genötigt. Die Polizei Köln sucht Zeugen, die Angaben zu dem Täter machen können.

Köln | Mit Fotos aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Köln nach einer unbekannten Betrügerin. Die Frau stehe in dringendem Verdacht, im August 2012 mit einer gestohlenen EC-Karte Bargeld aus einem Geldautomaten in der Kölner Innenstadt erbeutet zu haben, so die Kölner Polizei.

schirftzugpolizei2572012

Köln | Im Zusammenhang mit dem Fall eines letzte Woche getöteten Obdachlosen im Stadtteil Ehrenfeld haben Polizeibeamte gestern Abend, 23. April, in der Kölner Innenstadt einen Tatverdächtigen (36) festgenommen. Dem Verdächtigten wird vorgeworfen, am 18. April den 38-jährigen Obdachlosen durch äußere Gewalteinwirkung getötet zu haben.

schirftzugpolizei2572012

Köln | Am gestrigen Abend, 22. April, rammte eine alkoholisierte Kölnerin (29) in Kalk ein Polizeiauto und versuchte anschließend zu flüchten.

kreuz_gremberg_unfall_220413klein_2

Köln | aktualisiert |Auf der BAB A4 zwischen dem Autobahnkreuz Gremberg und dem Kreuz Heumar hat sich heute ein Unfall mit mehreren Beteiligen, einem Pkw einem Motorradfahrer und zwei LKWs, ereignet. Die Autobahn zwischen Kreuz Gremberg und Dreieck Heumar soll nach aktuellen Informationen der Kölner Polizei vorraussichtlich bis 20:00 Uhr in Richtung Heumar vollständig gesperrt bleiben. Ortskundige werden gebeten, die Sperrung sowie den gesamten Bereich im Kölner Süden großräumig zu umfahren, denn dort staut sich der Verkehr auf über 6 km Länge. Auch auf der Flughafenautobahn hat sich bereits ein langer Rückstau vor der Auffahrt auf die A4 bis fast zur Anschlussstelle Am Grauen Stein gebildet.
---
Fotostrecke: Der schwere Unfall auf der BAB A 4 in Bildern >
---

ducati_fahndungsfoto_pol_koeln_220413klein

Köln | Mit einer Privataufnahme sucht die Polizei Köln nach einer Ducati vom Typ "1199 Panginale". Derzeit noch unbekannte Täter entwendeten das hochwertige Motorrad in der Nacht zu Freitag (20. April) aus einer Tiefgarage im Stadtteil Junkersdorf.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum