Köln Blaulicht

unfall1662012

Köln | Es war die Sensation von Mülheim am heutigen Samstag Morgen. Ein Renault-Fahrer parkte seinen Wagen auf dem Abgang zur U-Bahnstation Wiener Platz. Menschentrauben umlagerten die Unfallstelle und wohnten der Bergung des PKW bei. Verletzt wurde niemand, weder Wagen noch Treppe wurden beschädigt und ein Knöllchen wegen Falschparkens bekommt der Franzose auch nicht.

Unfall-KVB_1562012

Köln | aktualisiert 15:05 Uhr | Die Kölner Polizei meldet einen schweren Verkehrsunfall auf der Amsterdamer Straße in Höhe der Barbara Straße. Ein Fahrradfahrer soll mit einer KVB Bahn kollidiert sein. Report-k.de schickt ein Reporterteam zum Unfallort. Aktualisiert: Bei dem Unfall wurde ein 20- bis 25-jähriger Radfahrer von einer KVB-Bahn erfasst und lebensgefährlich verletzt. Er hatte bei Rotlicht die Gleise überquert.

München/Augsburg | Razzien gab es den Angaben zufolge neben Deutschland in Österreich, Belgien, den Niederlanden, Dänemark, Schweden sowie auf der spanischen Insel Mallorca. Der Schwerpunkt habe allerdings in Deutschland gelegen. Hierzulande seien neben Bayern auch Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hamburg, Sachsen und Berlin betroffen gewesen. Bei den Durchsuchungen seien allein acht Staatsanwälte der Staatsanwaltschaft Augsburg und 300 Steuerfahnder im Einsatz gewesen.

Polizei_NRW_3032012

Rostock | Die Ermittlungsbehörden sind am Donnerstag in elf Bundesländern gegen die Betreiber des rechtsextremen "Thiazi"-Internetforums vorgegangen. Beamte des Bundeskriminalamtes (BKA) und der Landespolizeien sowie Spezialkräfte der Bundespolizei durchsuchten seit dem Morgen 24 Wohnungen und Geschäftsräume wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung, wie das Bundeskriminalamt mitteilte. Vier Personen wurden aufgrund von Haftbefehlen festgenommen, zahlreiche Computer, Datenträger sowie schriftliche Unterlagen beschlagnahmt.

Unfall_InnereKanalstr_13122011

Köln | Über 39.000 Unfälle ereigneten sich laut Polizei Köln 2011 im Stadtgebiet. Dabei starben 26 Menschen. Zu den Orten, an denen die meisten schweren Unfälle in Köln geschehen, zählten dabei die Innere Kanalstr. und die Frankfurter Str.

Espoo | Der kriselnde Mobiltelefon-Hersteller Nokia will bis Ende 2013 weltweit bis zu 10.000 Stellen streichen. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag im finnischen Espoo mit. Nachdem Nokia 14 Jahre lang weltgrößter Mobiltelefonhersteller war, wurde die Firma im ersten Quartal 2012 von Samsung mit einem geschätzten Marktanteil von 25,4 Prozent abgelöst; Nokia hatte noch 22,5 Prozent und Apple 9,5 Prozent Marktanteil.

anonymous2012

Berlin | Die Behörden haben bundesweit mehrere Wohnungen mutmaßlicher Mitglieder und Mitläufer des Hackerkollektivs Anonymous durchsucht. Ermittelt wird gegen insgesamt 106 Beschuldigte wegen Teilnahme an einer Attacke auf Server der deutschen Musikrechteverwertung Gema, wie der Sprecher der federführenden Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main, Alexander Badle, am Mittwochabend der Nachrichtenagentur dapd bestätigte.

polizei2960902

Düsseldorf | Die Grünen halten an ihrer Absicht fest, Stellen im Polizeidienst einzusparen. Die stellvertretende Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann sagte der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe) laut Vorabbericht: "Stelleneinsparungen, die nicht zu Qualitätsverlust führen, sind akzeptabel." Den Grünen sei es nie darum gegangen, Polizisten vor Ort abzuziehen. Ihr Ziel seien vielmehr Optimierungen im Verwaltungshandeln und der Organisation.

salafisten962012

Berlin | ständig aktualisiert | Schlag gegen den Islamismus in Deutschland: Ermittler haben am Donnerstagmorgen in sieben Bundesländern Wohnungen, Moscheen und Vereinsheime radikaler Salafisten durchsucht. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich verbot derweil den salafistischen Verein "Millatu Ibrahim" aus Solingen. Wie der CSU-Politiker in Berlin mitteilte, wurden zudem Ermittlungen gegen die beiden Gruppen "Die wahre Religion" aus Köln und "DawaFFM" aus Frankfurt am Main eingeleitet. Ziel sei, auch diese Organisationen zu verbieten. Lesen Sie bei report-k.de | Kölns Internetzeitung die Zusammenfassung der Ereignisse, die Übersicht über die Razzien in den einzelnen Bundesländern, den Hintergrund und die Ereignisse am Morgen.

polizei1362012

Köln | Seit gestern wird der 73-jährige Alfred Stache aus Bergheim vermisst. Zuletzt war er am Nachmittag im Krankenhaus Augustinerinnen in der Jakobstraße der Kölner Südstadt gesehen worden. Dort befand er sich nach einem internistischen Notfall.

pol_nachts1232011a

Köln | Gestern Abend (12. Juni) haben in Köln-Porz-Grengel drei bislang unbekannte Personen eine Frau (61) in deren Wohnung überfallen. Die 61-Jährige wurde laut Polizei Köln während der Tat gefesselt, geknebelt und geschlagen. Anschließend entwendeten die Verbrecher Bargeld und Schmuck. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

Polizei_Hubschrauber_3032012m

Dortmund | aktualisiert 18:00 Uhr | Angehörige von Spezialeinheiten der Polizei treffen sich ab Montag (18. Juni) zu einem internationalen Wettkampf in Dortmund. In zehn Wettbewerben werden Teams aus der Schweiz, Luxemburg und Deutschland vier Tage lang das beste Team ermitteln, wie die Organisatoren mitteilten. Der Vergleich findet alle zwei Jahre statt und dient vor allem dem Kennenlernen und dem Austausch von Taktiken.

Bonn/Köln | Steuerfahnder haben am Dienstagabend Bordelle in Bonn und Köln durchsucht. Nach einem Bericht des WDR von Mittwoch wurden dabei Unterlagen und Datenträger sichergestellt. Die Oberfinanzdirektion Köln als zuständige Behörde für den Einsatz wollte auf Anfrage die Aktion weder bestätigen noch dementieren. Ein Sprecher verwies auf das Steuergeheimnis. Die Polizei Bonn bestätigte lediglich entsprechende Razzien. Polizisten hätten die Steuerfahnder unterstützt, sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Laut dem WDR-Bericht besteht der Verdacht, dass Prostituierte ihre Steuern nicht gezahlt haben.

Köln | Spaziergänger in Köln haben offenbar eine Vergewaltigung verhindert. Sie beobachteten am Sonntag, wie ein Mann eine 16-Jährige gegen ihren Willen in ein Gebüsch zerren wollte, wie die Polizei erst am Mittwochmorgen mitteilte. Daraufhin schritten sie ein und hielten den 40-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Ein Richter ordnete Untersuchungshaft an.

pol_2932011a

Köln | Gestern Nachmittag ist ein Junge (7) bei einem Verkehrsunfall in Köln-Merheim schwer verletzt worden. Laut Polizei Köln war er zusammen mit zwei weiteren Kindern ohne auf den Verkehr zu achten über die Ostmerheimer Str. gerannt und dabei von einem Auto erfasst worden.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum