Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Schutzwesten_Innenminister_1_08_08_2016

Polizeibeamter mit Schutzweste und NRW-Innenminister Ralf Jäger

10.000 Hightech-Schutzwesten für NRW-Polizei

Köln | Heute hat Ralf Jäger (SPD), Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW), die ersten 1.000, von insgesamt 10.000 neuen Schutzwesten für die Polizei in NRW, an die Kölner Polizei übergeben. Die neuen Hightech-Schutzwesten sind die ersten Westen, die auch den Beschuss mit Schnellfeuerwaffen standhalten und zudem nicht den Bewegungsraum der Polizisten einschränken.

Bei Amok und Terroranschlägen greifen die Täter immer häufiger auf Schusswaffen zurück. Die Polizisten müssen bei solchen Anschlägen in der Lage sein direkt zu reagieren. „Beamte sollen selbst aktiv den Tätern entgegentreten.Warten auf die SEK-Beamten ist keine Option,“ so NRW-Innenminister Ralf Jäger. Aufgrund dessen soll die Polizei in NRW bis Ende des Jahres mit insgesamt 10.000 neuen Hightech-Schutzwesten ausgestattet werden. Nordrhein-Westfalen ist laut NRW-Innenminister Jäger, das erste Bundesland in Deutschland, bei denen die neuen Westen flächendeckend zum Einsatz kommen. Zunächst sollen der Wach- und Wechseldienst mit den Westen und folgend auch der Bereich der Bereitschaftspolizei ausgestattet werden. Jedes Einsatzfahrzeug wird mit zwei dieser neuen Westen ausgerüstet. Seit den Anschlägen von Paris im November 2015 schaute sich das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) auf dem Markt für Schutzwesten um.
Der Beschaffungsprozess läuft seit Anfang diesen Jahres.

Neue Hightech-Schutzwesten

Das Besondere an den neuen Schutzwesten ist, dass sie auch den Beschuss einer Schnellfeuerwaffen standhalten. Mit einem Gewicht von rund 7,5 Kilogramm sind sie zudem relativ leicht – vorherige Modelle wogen über 20 Kilogramm – und schränken damit auch nicht den Bewegungsraum der Polizisten ein. „Terrorlagen sind dynamische Lagen und die Beamten müssen sich bewegen können,“ sagt NRW-Innenminister Jäger. Der Schutzkleidungshersteller Mehler Vario System ist nun das erste Unternehmen, welches solche leichten und schusssichere Westen produziert. Die Westen werden für knapp 1000 Euro in einer Universalgröße hergestellt. Durch Klettverschlüsse kann die Weste in nur wenigen Sekunden auf die gewünschte Größe verstellt werden. Bislang wurden die Polizisten durch Westen geschützt, die Stichwaffen und Schüsse einer 9 mm Waffe abwehren konnten. Zusätzlich zu den neuen Westen mit Schutzklasse 3,5 wird jeder Einsatzwagen mit einer zweiten Maschinenpistole mit Laserzielsteuerung ausgestattet.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

bagger_polizeikoeln_14042021

Köln | In den Morgenstunden klemmte ein Bagger in einer Unterführung auf der Aachener Straße fest. Die Polizei sperrte bis gegen 10 Uhr die Aachener Straße stadtauswärts.

pol_nacht_712014

Köln | Der junge Fahrer ist 19 Jahre jung und hat vor wenigen Monaten seinen Führerschein erhalten. Den hat er gestern Abend gegen 23:15 Uhr Polizeibeamten der Ehrenfelder Wache übergeben.

D_Polizei_Standard_03042021

Köln | Am Montagnachmittag hat sich in Köln-Bickendorf gegen 14 Uhr auf der Venloer Straße in Höhe der Nagelschmiedgasse ein Unfall ereignet in dessen Folge ein 74-Jähriger verstarb.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >