Köln Nachrichten Köln Blaulicht

feuerwehr_2010

Symbolfoto

63-Jähriger wird tot nach Wohnungsbrand in Köln-Merheim aufgefunden

Köln | Die Kölner Feuerwehr fand einen leblosen 63-Jährigen nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Köln-Merheim im Kratzweg. Die Retter reanmierten den Mann sofort, der dennoch in einer Kölner Klinik kurze Zeit später für tot erklärt wurde. Die Kölner Polizei ordnete eine Obduktion an, um die Todesursache in einem Todesermittlungsverfahren zu prüfen.

Die Feuerwehr spricht von einem schwierigen Einsatz, da sowohl Dachgeschoss, wie auch das 2. Obergeschoss in Brand standen. Bewohner des Hauses, die sich ins Freie retten konnten, berichteten den eintreffenden Feuerwehrbeamten, dass ein Mensch vermisst werde.

Die Feuerwehr fand den Vermissten in einer Wohnung im 2. Obergeschoss, in der auch der Brand ausbrach. Ein Notarzt kümmerte sich umgehend um den Bewusstlosen. Die Retter starteten eine Reanimation, die sie auch auf dem Transport in eine Kölner Klinik beibehielten. In der Klinik wurde der Mann für tot erklärt.

Die Glutnester in der Deckenkonstruktion und Dach machten einen massiven Einsatz der Kräfte nötig so die Feuerwehr. So mussten Decken und Konstruktionen gewaltsam geöffnet werden. Die Feuerwehr setzte 56 Einsatzkräfte ein.

Heute, Dienstag, 2. April, nahmen die Brandermittler der Kölner Polizei ihre Arbeit auf, allerdings, so ein Sprecher der Behörde, lägen noch keine Erkenntnisse vor. Die Polizei leitete ein Todesermittlungsverfahren ein, in dessen Zuge auch eine Obduktion der Leiche erfolgen soll.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Im Kölner Hauptbahnhof hat am Montagabend ein 36-jähriger Mann gegenüber Bundespolizisten anscheinend hoch gepokert. Der Mann ist polizeilich bekannt für seinen Drogenkonsum und wurde kontrolliert.

pol_05022015b

Köln | Die Kölner Polizei hat am Montagmorgen in der Neuerburgstraße in Köln-Kalk zwei Männer im Alter von 24 und 33 Jahren festgenommen. Die Liste der Vergehen und Straftaten, die die Polizei den Männern vorwirft ist lang.

tatverdaechtiger_polizei_19082019

Köln | Die Kölner Polizei sucht mit einer Öffentlichkeitsfahndung nach einem etwa 1,80 Meter großen Mann mit einer auffälligen Irokesenfrisur. Sie wirft ihm vor, am 23. März in Köln-Deutz in einer Stadtbahn der Linie 4, eine 23-jährige Frau sexuell belästigt zu haben.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >