Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol_05022015

A1 - Vollsperrung nach Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Köln/Saarbrücken

Köln | aktualisiert | Am heutigen morgen kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen auf der A1 in Richtung Köln/Saarbrücken, zwischen Wermelskirche und Burscheid. Bei dem Unfall erlitten der 33-jährige Pkw-Fahrer und seine 23-jährige Beifahrerin lebensgefährliche Verletzungen. Der 55-jährige Sattelzug-Fahrer bliebt unverletzt. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Gegen 12:10 Uhr waren Unfallaufnahme und Räumungsarbeiten abgeschlossen.

Gegen 8:40 Uhr war das Pärchen aus Niedersachsen mit seinem grauen Sportwagen bei starkem Niederschlag in einer weitgezogenen Linkskurve unterwegs, erklärt die Polizei. Zeugenangaben zufolge überholte der 33-Jährige auf dem linken von zwei Überholstreifen mehrere Pkw. Zwei Autobahnnutzer gaben an, der BMW habe sie mit hoher Geschwindigkeit überholt und sei in einer Gischtwolke verschwunden. „Plötzlich flogen überall Trümmerteile, und der BMW schleuderte in den Graben“, erklärte einer der Zeugen der Polizei.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand der Beamten hatte der Sportwagen bei nicht angepasster Geschwindigkeit die Bodenhaftung verloren und sich gedreht. Mit der Fahrerseite soll das Auto gegen das Heck des rechterhand fahrenden Lkw geprallt sein. Anschließend schleuderte der BMW in die tieferliegende Böschung.

Die Feuerwehr musste das Dach des BMW aufschneiden, um die nicht mehr ansprechbaren Insassen zu befreien. Im Rettungswagen wurden beide in ein Krankenhaus gefahren. Das schwer beschädigte Fahrzeug wurde sichergestellt, der Sattelzug blieb trotz Beschädigungen des Unterfahrschutzes fahrbereit.

Seitens der Autobahnpolizei Köln wurde das Verkehrsunfallaufnahmeteam entsandt. Nach einer zunächst eingerichteten Sperrung der Richtungsfahrbahn an der Anschlussstelle Wermelskirchen konnte der zweite Überholstreifen wieder freigegeben werden. Bis dahin hatte sich ein Rückstau von rund sieben Kilometern Länge entwickelt.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Ein Kölner Ehepaar wurde gegen Mitternacht Opfer eines Raubüberfalls in der Urbanstraße. Zwei junge Männer zwischen 18 und 25 Jahre alt, bekleidet mit dunklen Kapuzenpullis, bedrohten die Senioren mit einer silbernen Pistole.

pol_2932011a

Köln | Am heutigen Freitagmorgen ist eine 57-jährige Frau in einer Wohnung in Köln-Brück mit erheblichen Schnittverletzungen aufgefunden worden. Das teilt die Kölner Polizei heute mit. Dringend tatverdächtig sei eine 52-jährige Nachbarin. Eine Mordkommission der Polizei Köln hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

pol_05022015f

Köln | Ein bereits polizeibekannter 17-Jähriger soll in der Nacht auf Freitag, 16. Februar, versucht haben, einen 62-jährigen Kölner Hotelportier zu berauben. Kurz darauf wurde der 17-Jährige an der Von-Werth-Straße von der Polizei aufgegriffen.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN