Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol_572013d

A57 - Pulheimer ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss

Köln | Gestern Vormittag haben Kriminalpolizisten einen 52-jährigen Pulheimer auf der A57 gestoppt. Zuvor war der 52-Jährige durch eine gefährliche Fahrweise aufgefallen, so die Beamten, denn er habe den zivilen Streifenwagen der Polizei mehrfach abgedrängt. Die folgende Polizeikontrolle endete mit der Festnahme des Autofahrers, da er weder eine Fahrerlaubnis hatte und unter Drogeinfluss gestanden haben soll. 

Gegen 11:15 Uhr waren die Kriminalbeamten in einem zivilen Dienstfahrzeug auf der A1 in Fahrtrichtung Dortmund unterwegs. Am Autobahnkreuz Köln-Nord wollten die Polizisten auf die A57 in Fahrtrichtung Köln wechseln. In diesem Moment sollen sie von einem Mercedes überholt worden sein. Der Fahrer dieses Fahrzeugs zog noch während dieses Vorgangs nach rechts. Nur durch ein schnelles Ausweichmanöver des Polizisten kam es nicht zu einem Zusammenstoß, erklären die Kölner Beamten.

Auf dem Beschleunigungsstreifen der A 57 setzte sich der Mercedesfahrer wieder auf gleiche Höhe mit dem Dienstfahrzeug und soll so verhindert haben, dass die Beamten auf die Autobahn auffahren konnten. Erneut zog der Mann nach rechts, sodass der Polizist wieder ausweichen musste, um einen Unfall zu verhindern.

Daraufhin setzten die Polizeibeamten ein mobiles Blaulicht auf das Fahrzeugdach, schalteten das Lichtsignal ein und forderten den Mercedesfahrer zum Anhalten auf. Kurz vor der Anschlussstelle Bickendorf fand die gefährliche Fahrt des Pulheimers ein Ende.

Keine Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss 

Bei der folgenden Personenkontrolle sollen die Kriminalbeamten festgestellt haben, dass der mittlerweile ruhig gewordene Autofahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Mehr noch, er wurde bereits mit Haftbefehl wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gesucht, erklärt die Polizei Köln. Zudem soll sich herausgestellt haben, dass er unter Drogeneinfluss stand. Ein Arzt entnahm dem 52-Jährigen auf Anordnung eine Blutprobe. Das Fahrzeug des Tatverdächtigen ließen die Beamten zwischenzeitlich durch einen Abschleppunternehmer abtransportieren.

Eine Angehörige des Beschuldigten bezahlte dessen ausstehende Ersatzfreiheitsstrafe. Der 52-jährige muss sich jetzt jedoch erneut wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, der Gefährdung des Straßenverkehrs und der Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Drei Männer waren am Freitagabend in einer Wohnung am Friesenwall. Ein Mann wurde durch eine Schussverletzung am Arm schwer verletzt. Die beiden anderen Männer flohen und sind der Polizei nicht bekannt.

Köln | Ein 44-jähriger Mann wurde gestern Abend gegen 21:15 Uhr an der Bachemer Landstraße in der Fußgängerfurt von einer Stadtbahn der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) erfasst. Er starb noch an der Unfallstelle.

20072018_VermissterRudolfNellen

Köln | Der 61-jährige Kölner Rudolf Nellen ist seit dem 4. Juli dieses Jahres als vermisst gemeldet. Nachdem er seine Wohnung im Stadtteil Mülheim verlassen hatte, ist er verschwunden. Nun sucht die Vermisstenstelle der Polizei mit einem Bild nach ihm.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS