Köln Nachrichten Köln Blaulicht

polizei_27102016

Aktionstag der Kölner Polizei gegen Wohnungseinbruch

Köln | Es ist herbstlich in Longerich und es wird früh dämmerig und dunkel. Ideale Bedingungen für Einbrecher. Eine Gruppe Polizeibeamte stellte sich auf und kontrollierte PKW auf einer vielbefahrenen Seitenstraße, am Ginsterbusch. Einer der Beamten hält die Fahrzeuge an, sondiert und winkt im Zweifelsfall heraus. Die Polizei sucht Wohnungseinbrecher und will möglichen Tätern zeigen, dass sie Präsenz zeigt. Die fallenden Einbruchzahlen geben den Beamten Recht.
--- --- ---
Im report-K Videointerview erklären der Einsatzleiter Sawatzki und Polizeisprecher Held den Aktionstag gegen Wohnungseinbruch >
--- --- ---

Über 200 Beamte waren bis 21 Uhr im Einsatz, so Polizeikriminaloberrat Sawatzki, der den Einsatz verantwortete. Köln ist derzeit Pilotstadt für ein neues System. Das Landeskriminalamt versorgt die Kölner Behörde jeden Montag mit frischen Zahlen von Wohnungseinbrüchen und deren Häufung in den unterschiedlichen Stadtteilen, plus einer Prognose, die nach einem komplizierten Algorhythmus errechnet wird und Vorhersagen über mögliche Tatschwerpunkte trifft. Am heutigen Aktionstag verteilten sich die Beamten in kleinen Gruppen, wie die in Longerich, in den am meisten betroffenen Stadtteilen und kontrollierten verdächtige Fahrzeuge. Zudem so Einsatzleiter Sawatzki seien die Beamten durch die dezentrale Verteilung schnell an möglichen Einsatzorten. Das Konzept ist in den betroffenen Veedeln an vielen Stellen präsent zu sein.

In Longerich hatte der Beamte, der die Fahrzeuge selektierte, zwar keinen Wohnungseinbrecher herausgefischt, aber doch einen dicken Fang gemacht. Einer der Fahrzeugführer hatte wohl noch einen höheren Betrag bei der Staatskasse offen. Die Polizei Köln will morgen eine Bilanz der Kontrollaktionen veröffentlichen.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

handschellen_18-02-2014

Köln | Mit 40 Einsatzkräften hat die Kölner Polizei am Montagnachmittag das Görlinger Zentrum im Kölner Westen überprüft. Die Polizei bezeichnet das Görlinger Zentrum als Kriminalitätsbrennpunkt und Drogenumschlagplatz. 2 Männer werden jetzt des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verdächtigt.

linie18_fue_19112019

Köln | aktualisiert | Auf der Luxemburger Straße hat sich gestern Nachmittag gegen 15 Uhr ein Unfall zwischen einem PKW und einer Stadtbahn der Kölner Verkehrsbetriebe ereignet. Mittlerweile gab die Polizei schriftlich bekannt, dass der Stadtbahnfahrer das für ihn geltende Haltesignal ignoriert habe*.

pol_2932011

Köln | Am Freitag Nachmittag, 15. November, stoppten Autobahnpolizisten einen Kleintransporter auf der Bundesautobahn A 4 in Höhe der Anschlussstelle Refrath. Ein Untersuchungsrichter schickte den 20-jährigen Fahrer in Untersuchungshaft.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >