Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol_05022015c

Alle Polizisten in NRW sollen 2018 Bodycams bekommen

Paderborn | Alle Polizisten in NRW sollen noch in diesem Jahr sogenannte Bodycams bekommen. Das habe NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) bei einem Besuch in Paderborn angekündigt, berichtet das "Westfalen-Blatt" (Samstagsausgabe). Ihm gehe es darum, die Arbeit für die Polizisten sicherer zu machen, sagte Reul.

Die Ausschreibung für die Kameras werde demnächst erfolgen. Noch unter Reuls Vorgänger Ralf Jäger (SPD) waren im Mai 2017 insgesamt 400 Polizisten in fünf NRW-Behörden testweise mit Körperkameras ausgestattet worden. Das noch laufende Projekt werde wissenschaftlich begleitet, eine Auswertung stehe noch aus.

Die Kameras sollen im Einsatzfall dazu dienen, Angriffe und Pöbeleien zu verhindern oder zumindest bei der Aufklärung helfen. Von Montag an würden darüber hinaus neue Streifenwagen-Modelle in Nordrhein-Westfalen getestet. Reul übte zudem Kritik an den aktuellen Sicherheitswesten.

Sie seien zu schwer und den Beamten nicht zuzumuten. "Die Polizisten brauchen schusssichere Westen, die die Arbeit ermöglichen", sagte Reul. Massive Kritik übte der Minister am maroden Zustand vieler Polizeigebäude im Land.

Der Investitionsbedarf in diesem Bereich belaufe sich auf 700 Millionen Euro. Vertreter der Gewerkschaften hatten jüngst darauf aufmerksam gemacht, dass in manchen Gebäuden Gesundheitsgefahren lauerten oder Ungeziefer vorkomme - zum Beispiel auch in Bielefeld.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Die Kölner Polizei hat am heutigen Montagnachmittag Bilder von zwei jungejn Männern veröffentlicht. Die beiden sollen kurz nach Karneval zwei 14-jährige Jugendliche um Bargeld erpresst haben. Nun werden sie auch mit Konterfei gesucht.

23042018_Fahndungsbild_Hennef

Hennef | Die Bundespolizei hat am heutigen Montag Bilder von zwei verdächtigen jungen Männern veröffentlicht. Die sollen im Oktober vergangenen Jahres am Bahnhof Hennef in einem Streit Pistolen gezückt und damit andere bedroht haben.

polizei2009

Köln | Die Kölner Polizei berichtet von einem Familienstreit in Köln-Dünnwald. Ein 27-jähriger Kölner soll mutmaßlich den 53-jährigen Lebensgefährten seiner Mutter, 47, mit einem Beil getötet haben. Der 27-Jährige wurde noch am Tatort festgenommen, die Polizei wirft ihm Totschlag vor.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN