Köln Nachrichten Köln Blaulicht

unfall_a1_13112015

Der Wagen der 25-jährigen Fahrerin wurde schwer zerstört

BAB A1: Schwerer Unfall am Kreuz Köln Nord

Köln | aktualisiert | Die Polizei Köln meldet einen schweren Unfall auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Saarbrücken kurz vor dem Kreuz Köln-Nord, der sich zwischen einem PKW und LKW ereignet hat. Eine 25-jährige Frau wurde lebensgefährlich verletzt. Bei der Absicherung der Unfallstelle wurde ein Polizeibeamter durch einen rücksichtslosen Fahrer eines Sprinters angefahren und leicht verletzt. Die Polizei lobt ausdrücklich zwei Ersthelfer die sich um die schwerst verletzte junge Frau kümmerten, während die anderen Autofahrer einfach weiterfuhren, obwohl weitere Hilfe benötigt worden wäre.
---
Fotostrecke: Der Unfall auf der A1 kurz vor dem Kreuz Köln Nord >
---

Bei dem Unfall kurz vor dem Kreuz Köln-Nord wurde eine 25-jährige Fahrerin eines BMW lebensgefährlich verletzt. Der Einsatzleiter der Kölner Polizei vor Ort sprach von akuter Lebensgefahr. Es haben im morgendlichen Berufsverkehr eine Stop and Go Situation gegeben, bei der wohl auch die ein oder andere größere Lücke entstand. Der LKW-Fahrer, der mit Schock in eine Klinik kam, hatte gebremst. Eine rund fünf Meter lange Bremsspur ist auf dem Asphalt zu sehen und vom Verkehrsunfallteam der Kölner Polizei markiert worden. Ob er so heftig bremste, weil vor ihm eine Stausituation war, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.

Lob für Ersthelfer

Die 25-jährige Fahrerin eines BMW scheint diesen abrupten Bremsvorgang nicht sofort gesehen zu haben. Sie scheint aber noch versucht zu haben auf den Standstreifen auszuweichen, denn ihr Fahrzeug ist nicht frontal in den LKW gefahren, sondern sie touchierte die rechte hintere Seite des LKW. Dadurch kam es zu schweren Beschädigungen an der Fahrerseite des BMW Cabrio. Ihr Wagen kam dann in der Böschung zum Stehen. Der Einsatzleiter der Kölner Polizei lobt zwei Ersthelfer, die der schwerst verletzten jungen Frau, die zu diesem Zeitpunkt noch ansprechbar war, sofort halfen. Sehr viele Autofahrer seien an der Unfallstelle einfach vorbeigefahren, obwohl dort weitere Ersthelfer benötigt worden wären, beklagt der Polizeisprecher. Die Frau wurde notärztlich vor Ort versorgt und in eine Klinik gebracht.

Polizist angefahren

Bei der Unfallaufnahme und den Absperrmaßnahmen wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Der Fahrer eines Kleintransporters fuhr ohne Rücksicht zu nehmen auf der freigegebenen linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbei und touchierte den Beamten mit dem Außenspiegel, so dass dieser im Bereich des linken Armes eine Verletzung erlitt. Polizeibeamte beklagen immer wieder, dass Autofahrer sich an Unfallstellen rücksichtslos verhielten.

Der LKW der den Unfall mit dem BMW auslöste soll nun eingehend technisch untersucht werden und wurde daher sichergestellt. Die Kölner Polizei leitete den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

feuerwehr_2010

Köln | Die Kölner Feuerwehr löschte kurz nach Mitternacht einen Brand in einem Motorschiff, dass im Mülheimer Hafen vor Anker liegt. Dämmmaterialien haben Feuer gefangen. Die Löscharbeiten, so Einsatzleiter Dr. Leupold, schritten schnell voran, weil die Einsatzkräfte von Land aus arbeiten konnten. Das Schiff ist mit Bitumen beladen. Menschen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt.

polizeikoeln_23_06_17

Köln | Seit vergangenem Montag, 19. Juni, 17:20 Uhr, wird aus dem Therapeutischen Zentrum Mädchenheim Gauting (Landkreis Starnberg) die 14-jährige Chantal Schniedermann vermisst. Eine Anlaufadresse sei nicht bekannt, jedoch könnte sich Chantal auf den Weg in Richtung Köln gemacht haben, da dort ihre Familie zu Hause ist, sagt die Polizei Köln und bittet um Hinweise.

Bergisch Gladbach | Um 3 Uhr morgens wurde die Kreisfeuerwehr Bergisch-Gladbach über eine Rauchentwicklung in einem Wohnhaus in der Britanniahütte in Paffrath informiert. 38 Einsatzkräfte aus Paffrath- Hand und Stadtmitte sowie ehrenamtliche Helfer waren im Einsatz. Schon von weitem, so berichten die Einsatzkräfte, war in der Nacht der Feuerschein zu sehen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets