Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol_572013a

Symbolfoto

BAB A61 Höhe Rastplatz Bedburger Land: Schwerer Verkehrsunfall

Köln | Wie die Polizei Köln mitteilt, hat sich auf der BAB 61 in Fahrtrichtung Koblenz in Höhe des Rastplatzes Bedburger Land ein schwerer Verkehrsunfall mit einer lebensgefährlich verletzten Person gegeben. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte es sich dabei um einen Auffahrunfall handeln. Aktuell ist der rechte Fahrstreifen in Höhe des Unfalls gesperrt, der Verkehr wird über den Überholstreifen an der Unfallstelle vorbei geleitet.

Mittlerweile schildert die Polizei nähere Details zu dem Unfall auf der A 61 bei Bedburg. Ein 40-jähriger Autofahrer fuhr, wahrscheinlich mit hoher Geschwindigkeit, auf das Heck eines Suzuki auf. Der überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der 60-jährige Fahrer musste aus dem Wagen gerettet werden. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

pol_05022015d

Berlin | Die Polizeibeamten in Deutschland schieben mehr als 18,1 Millionen Überstunden vor sich her. Das berichtet die "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf eine eigene Umfrage bei den 17 Innenministerien von Bund und Ländern. Spitzenreiter in der Statistik ist Nordrhein-Westfalen: Die Beamten dort haben 3,9 Millionen Stunden Mehrarbeit aufgebaut.

rtw_21122014

Köln | Eine Radfahrerin stürzte heute Nachmittag auf der Nußbaumer Straße in Höhe der Gottfried-Daniels-Straße in Neuehrenfeld und verletzte sich dabei. Die Kölner Polizei spricht von einem Alleinunfall. Die Dame soll sich mit ihrem Rad überschlagen haben. Weitere Beteiligte gebe es nach ersten Erkenntnissen der Polizei nicht. Wie sich der Unfall ereignet hat, ist derzeit noch unklar. Ein Rettungswagen versorgt die Verletzte. Die Nußbaumer Straße ist derzeit gesperrt. Die Stadtbahnlinie 5 der Kölner Verkehrsbetriebe unterbrochen.

polizei_27_06_17

Köln | Seit Montag, dem 26. Juni, wird der 81-jährige Klaus Hollenbenders aus Schwieberdingen vermisst. Er habe zwischen 2 Uhr und 5 Uhr sein Wohnhaus unbemerkt verlassen und wurde zuletzt gegen 5:30 Uhr in einem S-Bahn-Zug in Richtung Korntal-Münchingen gesehen, sagt die Polizei. Der Vermisste sei dement und könne sich in einem orientierungslosen Zustand befinden. Die Polizei schließe derzeit nicht aus, dass er sich auf den Weg in Richtung seines Geburtsortes Leverkusen-Opladen gemacht habe.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets