Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Bankräuberin von Buchheim festgenommen - ihr Motiv: Geldnot

Köln | Sehr kurz nach der Tat hat die Kölner Polizei mit Fotos nach der Bankräuberin gefahndet, die eine Filiale der Sparkasse in Köln-Buchheim überfallen hatte. Noch am gleichen Tag der Öffentlichkeitsfahndung meldete sich ein Mann auf der Polizeiwache in Mülheim und machte detaillerte Angaben zur Täterin. Die wurde in ihrer Wohnung in Buchforst festgenommen.

Bei der Durchsuchung der Wohnung der Beschuldigten fanden die Beamten die Tatbekleidung und eine Schreckschusspistole, bei der es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um die Tatwaffe handelt. Auch den Ford Escort, der von der Bankräuberin als Fluchtwagen genutzt worden war, fanden die Polizisten vor der Wohnung der Beschuldigten. Die Dame sei polizeilich noch ein unbeschriebenes Blatt. Als Tatmotiv nehmen die Beamten Geldnot an. Die mutmassliche Täterin wird dem Haftrichter vorgeführt. Die Sparkasse hatte eine Belohnung ausgesetzt.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

schrott_LKW_polizei_25062017

Köln | Die LKW-Experten der Kölner Polizei hielten am Freitag gegen 10 Uhr auf der Autobahn A4 in Richtung Köln einen LKW mit Anhänger an. Der 7,5 Tonner wurde nach einer Untersuchung beim TÜV Rheinland stillgelegt, so gravierend sind die Mängel. Gegen den Halter und Fahrer wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen geschrieben.

Diese Bilder veröffentlichte die Kölner Polizei von dem Schrott-LKW >

Köln | Der Unfall ereignete sich bereits am Donnerstagabend im Kreuzungsbereich „Im Medipark“ und Erftstraße. Eine 42-jährige Radfahrerin stürzte, weil ihr ein Radfahrer verbotswidrig auf der falschen Straßenseite fahrend entgegenkam. Sie verletzte sich bei diesem Sturz. Jetzt sucht die Kölner Polizei Zeugen die rund um die Maybachstraße am Donnerstag gegen 19:20 Uhr Beobachtungen gemacht haben.

pol_nacht_712014

Köln | Die Kölner Polizei meldet einen Überfall auf zwei 17-jährige Jugendliche im Friedenspark in der Kölner Südstadt. Die fünf mutmasslichen Täter sind zwischen 17 und 21 Jahren alt. Die Jugendlichen waren in dem Park zunächst in Streit geraten, danach kam es zu körperlichen Auseinandersetzungen. Einem der Jugendlichen wurde ein Mobiltelefon und eine Geldbörse gestohlen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets