Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol29112011a

Bilanz: Polizei stoppt Raser bei "Blitz-Marathon"

Münster | aktualisiert | Nach 24 Stunden ist am Donnerstagmorgen der "Blitz-Marathon" in Nordrhein-Westfalen zu Ende gegangen. Dabei wurden 455 Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit geblitzt, wie die Polizei in Münster mitteilte. Gestoppt wurde unter anderem ein 50-jähriger Rollerfahrer, der mit 110 Stundenkilometern unterwegs war. Erlaubt waren 50.

Auf der Autobahn 1 bei Münster kontrollierten die Beamten die Geschwindigkeit von 19.154 Fahrzeugen. 1.656 fuhren zu schnell. Spitzenreiter war ein Autofahrer, der mit 177 Stundenkilometern eine Baustelle passierte. Mehr als 80 hätte er nicht fahren dürfen. In Haltern am See im Kreis Recklinghausen war ein Sportwagenfahrer mit 138 Stundenkilometer unterwegs - bei erlaubten 50.

Erstmals hatten am Mittwoch Tausende Polizisten in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und den Niederlanden gleichzeitig Jagd auf Temposünder gemacht. Allein in Nordrhein-Westfalen waren Kontrollen an 3.335 Messstellen angekündigt worden.

10:14 Uhr > Wie die Kölner Polizei mitteilt, wurden im Stadtgebiet Köln im Rahmen des "Blitz-Marathons" an 115 Orten 59.300 Fahrzeuge kontrolliert. Davon waren 1.419 mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Zudem wurden vermehrt Gurt- und Handyvergehen festgestellt. Polizeidirektor Georg Dissen betonte, dass das Geschwindigkeitsniveau deutlich geringer als an anderen Tagen gewesen sei.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

D_Polizei_neu_16122019

Köln | Zwischen einem Kleintransporter und der Zugmaschine eines Sattelschleppers hat sich am Mittwochmorgen ein Unfall auf der Bundesautobahn A 4 in Höhe Eifeltor ereignet.

Köln | Seit Dienstag vergangener Woche wird der 13-jährige Alexander aus Troisdorf vermisst. Er verließ sein Elternhaus heimlich, so die Vermutung der Beamten, gegen 22:30 Uhr bereits am Montagabend. Er könne sich auch in Köln aufhalten, so die Polizei Köln.

pol_05022015f

Köln | Am gestrigen Montag gegen 12 Uhr hat ein 79-jähriger Radfahrer die Venloer Straße in Ehrenfeld stadtauswärts genutzt. Er stürzte und verletzte sich schwer.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >