Köln Nachrichten Köln Blaulicht

polizei_bittefolgen_10_17

Bilanz der Polizei nach Kontrolltag: 830 Ordnungswidrigkeitenanzeigen und Verwarngelder

Köln | Am gestrigen Montag hat die Polizei Köln in der Stadtregion und auf den Kölner Autobahnen mit rund 240 Beamten, insgesamt 403 Fahrzeuge und 583 Personen überprüft. 830 Ordnungswidrigkeitenanzeigen und Verwarngelder wurden wegen Verkehrsverstößen verhängt, teilt die Kölner Polizei in ihrer Bilanz heute mit.

In den Nachmittagsstunden sollen die Beamten im Kofferraum eines Opel Corsa zunächst eine geringe Menge Marihuana gefunden haben. Zur weiteren Durchsuchung des Fahrzeugs auf der Tank- und Rastanlage Frechen (A4) forderten die Beamten einen Drogenspürhund an. Als "Blizzard" im Bereich der Tanköffnung weitere Betäubungsmittel witterte, stellten die Ermittler das Auto sicher. Eine technische Untersuchung müsse nun zeigen, ob in dem Fahrzeug "fachmännisch" Drogenverstecke eingebaut wurden, so die Polizei Köln. Der 24-jährige Fahrer habe zudem keine Fahrererlaubnis gehabt.

Am Verteilerkreis Süd (A555) sollen die Beamten gegen 13:15 Uhr einen 30-jährigen Autofahrer gestoppt haben, der mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogenvortest erhärtete den Verdacht. Im Handschuhfach seines Wagens sollen die Polizisten zudem geringe Mengen Rauschgift gefunden haben. Der in den Niederlanden lebende Lette musste eine Blutprobe abgeben und eine Sicherheitsleistung bezahlen.

In der Kölner Innenstadt kontrollierten Polizisten gegen 15 Uhr eine 42-jährige Frau. Gegen sie lag ein Haftbefehl wegen Diebstahls vor, so die Beamten.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

polizei_symbol3

Köln | Die Kölner Polizei ermittelt derzeit im Zusammenhang mit einem angezeigten Angriff auf einen 26-jährigen aus Afghanistan stammenden Geflüchteten in Neuehrenfeld. Nach Angaben des 26-Jährigen sollen ihn die drei Männer am Samstagabend mit einem Vorwand auf einen Hügel gelockt und ihn dort beleidigt, geschlagen, getreten und gewürgt haben. Die Polizei sucht Zeugen.

pol_2932011a

Köln | In der Nacht auf Dienstag, 20. Februar, soll ein Unbekannter mit einem Motorradhelm und offenem Visier, eine Tankstelle in Köln-Stammheim betreten haben. Mit einem Beil in der Hand soll er den 43-jährige Kassierer aufgefordert haben, die Einnahmen aus der Kasse herauszugeben. Die Kölner Polizei sucht nun Zeugen.

pol_05022015

Köln | aktualisiert | Auf der A1, zwischen Köln-Bocklemünd und Kreuz Köln-Nord, kam es am heutigen Nachmittag in Fahrtrichtung Leverkusen zu einem Verkehrsunfall. Das bestätigt die Kölner Polizei auf Anfrage von report-K mit. Bei dem Unfall ist ein Pkw, so ein Sprecher der Polizei, ungebremst auf einen im Stauende stehenden LKW aufgefahren. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei habe sich der Pkw anschließend überschlagen. Der Unfallfahrer, ein 70-jähriger Mann, wurde schwer verletzt.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN