Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol_nacht_712014

Chlodwigplatz: Mann tödlich verletzt - Polizei setzt Mordkommission ein

Köln | aktualisiert | Es ist der dritte schwere Unfall der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) nach zwei Tagen Straßenkarneval und der zweite Tote. Kurz nach Mitternacht wurde ein 32-jähriger Mann an der Haltestelle Chlodwigplatz mitgeschleift und verstarb noch an der Unfallstelle. Die Kölner Polizei hat jetzt eine Mordkommission eingesetzt, weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Mann vor die Bahn gestossen wurde.

Die Kölner Polizei spricht von ungeklärter Ursache. Fakt ist, dass der Mann im Bereich der Kupplung, die die beiden Zugteile zusammenhält, an der Haltestelle ins Gleisbett fiel und von der anfahrenden Bahn erfasst und dann mitgeschleift wurde. Ob er und warum er womöglich das Gleichgewicht verlor und zwischen die Wagen kam ist Teil der Ermittlungen. Die Spurensicherung übernahm das Verkehrsunfallteam der Kölner Polizei.

Die Linien 15 und 16 in Fahrtrichtung Bonn und Ubierring fuhren nur bis zur Haltestelle Chlodwigplatz (Ersatzbahnsteig). Die Linie 15 in Fahrtrichtung Chorweiler und die Linie 16 in Fahrtrichtung Niehl Sebastianstr. fuhren an der Haltestelle Ulrepforte ab.  Die umgeleitete Linie 16 in Fahrtrichtung Bonn fährt an der U-Bahnhaltestelle der Linie 17 am Chlodwigplatz ab. Die Busse 106, 132 und 133 fuhren nicht den üblichen Linienweg.

Polizei setzt Mordkommission ein

Die Polizei schreibt: "Nach Auswertung von Videoaufnahmen der Überwachungskamera an der Haltestelle "Chlodwigplatz" besteht der Verdacht, dass der 32-Jährige gegen 23.50 Uhr zwischen die Waggons der Stadtbahn gestoßen und von dem Zug überrollt wurde. Der Fahrer bemerkte den Vorfall nicht und setzte seine Fahrt fort. Rettungskräfte brachten zwei Begleiter des Getöteten (31 und 32) zur psychologischen Betreuung in ein nahegelegenes Krankenhaus." Die Polizei sagt, dass es zahlreiche Videoaufnahmen gebe und hofft mit diesen den Tatverdächtigen zu identifizieren, der nach der Tat in der Menschenmenge untergetaucht sei.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

polizei2009

Köln | Heute gegen 3:40 Uhr hat ein betrunkener 65-jähriger Autofahrer sieben PKW, ein Fahrrad und eine Baumeinfassung bei seiner Fahrt durch Lütticher, Brabanter und Maastrichter Straße beschädigt. Die Trunkenheitsfahrt endete an einer Hauswand in der Maastrichter Straße.

D_Polizei_20150902

Köln | Am Sonntagnachmittag verunglückte ein 37-jähriger Motorradfahrer auf der Hauptstraße in Köln-Porz tödlich.

VU_Team_Polizei_17072018

Kln | Ein 46-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall im linksrheinischen Kölnr Süden am gestrigen Donnerstagvrmittag schwer verletzt worden. Er kollidierte mit dem Pkw eines 34-jährigen Autofahrers und wird nun in einem Krankenhaus medizinisch versorgt.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN