Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol_26102015

Die Polizei veröffentlichte heute das Foto mit Gegenständen, die sie am gestrigen Tag sichergestellt habe

Die Bilanz der Polizei am Tag nach „Köln 2.0“

Köln | Die Kölner Polizei hat heute ihre Bilanz zu den Demonstrationen am gestrigen Sonntag veröffentlicht. Man stellt fest, dass es gelungen sei die beiden verfeindeten Lager konsequent zu trennen. 38 Personen wurden in Gewahrsam genommen und rund 100 Ermittlungsverfahren eingeleitet.

"Wesentlich war gestern, dass wir Gewalttäter sofort und konsequent gestoppt haben", zititert eine schriftliche Mitteilung den Einsatzleiter der Kölner Polizei Michael Temme. Die Ermittlungsverfahren, so die Polizei, konzentrierten sich vor allem auf die Straftatbestände, wie Körperverletzung, Widerstand gegen die Staatsgewalt, Landfriedensbruch und Verstöße gegen das Waffengesetz. Pyrotechnik, Sturmhauben, Messer und Schlagstöcke seien sichergestellt worden. Zwölf Polizeibeamte sollen leicht verletzt worden. Die Polizei spricht auch von 12 Demonstranten die verletzt seien. Ein vermummter Radfahrer soll bei der Zoobrücke auf einen Reisebus einen Stein geworfen haben.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

feuerwehr_2010

Köln | Die Kölner Feuerwehr löschte kurz nach Mitternacht einen Brand in einem Motorschiff, dass im Mülheimer Hafen vor Anker liegt. Dämmmaterialien haben Feuer gefangen. Die Löscharbeiten, so Einsatzleiter Dr. Leupold, schritten schnell voran, weil die Einsatzkräfte von Land aus arbeiten konnten. Das Schiff ist mit Bitumen beladen. Menschen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt.

polizeikoeln_23_06_17

Köln | Seit vergangenem Montag, 19. Juni, 17:20 Uhr, wird aus dem Therapeutischen Zentrum Mädchenheim Gauting (Landkreis Starnberg) die 14-jährige Chantal Schniedermann vermisst. Eine Anlaufadresse sei nicht bekannt, jedoch könnte sich Chantal auf den Weg in Richtung Köln gemacht haben, da dort ihre Familie zu Hause ist, sagt die Polizei Köln und bittet um Hinweise.

Bergisch Gladbach | Um 3 Uhr morgens wurde die Kreisfeuerwehr Bergisch-Gladbach über eine Rauchentwicklung in einem Wohnhaus in der Britanniahütte in Paffrath informiert. 38 Einsatzkräfte aus Paffrath- Hand und Stadtmitte sowie ehrenamtliche Helfer waren im Einsatz. Schon von weitem, so berichten die Einsatzkräfte, war in der Nacht der Feuerschein zu sehen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets