Köln Nachrichten Köln Blaulicht

feuerwehr_symbol22122012b

Drei verletzte nach Wohnungsbrand in Köln-Seeberg

Köln | In der Nacht zum Montag, 2. Oktober, wurde die Feuerwehr Köln zu einem Wohnungsbrand in einem Hochhaus in der Ludwig-Gies-Str. in Köln-Seeberg alarmiert. Drei Personen sollen sich bei dem Brand verletzt haben. Die betroffene Wohnung sei derzeit nicht bewohnbar, sagt die Kölner Feuerwehr.

Um 1:43 Uhr wurde die Feuerwehr Köln zu einem Wohnungsbrand in Köln-Seeberg alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr soll eine deutliche Rauchentwicklung aus dem fünften Obergeschoss von außen wahrnehmbar gewesen sein. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer um 2:45 Uhr löschen.

Drei Personen wurden ins Krankenhaus gebracht, weil sie beim Verlassen der Wohnung Rauchgase eingeatmet hatten, so die Feuerwehr Köln. Die Wohnung sei derzeit nicht bewohnbar. Erkenntnisse zur Brandursache sollen der Feuerwehr Köln noch nicht vorliegen.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 41 Einsatzkräften und 14 Fahrzeugen im Einsatz. Die Einheiten kamen von den Feuerwachen Chorweiler, Ehrenfeld, Innenstadt und Weidenpesch sowie von der Löschgruppe Fühlingen der Freiwilligen Feuerwehr. Die Einsatzleitung hatte der Führungsdienst der Branddirektion.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

19062018_Polizeieinsatz_Rechtsschule

Köln | Am heutigen Dienstagmittag kam es in der Kölner Innenstadt zu einer dramatischen Beziehungstat. Dabei wurden sowohl eine 40-jährige Frau wie auch ihr 50-jähriger Ehemann schwer verletzt. Beide werden derzeit in Krankenhäusern behandelt.

schuhe_bpol_19062018

Köln | Ein 23-jähriger Mann entwendete in einem Schuhgeschäft im Kölner Hauptbahnhof sechs paar Damen- und drei Paar Herrenschuhe.

feuerwehr_symbol22122012d

Köln | Gegen 2:33 Uhr erreichte die Kölner Feuerwehr ein Notruf über eine Person, die von einem Baugerüst springen wolle. Die Retter, 30 Einsatzkräfte mit zehn Fahrzeugen, trafen vor Ort auf zwei Menschen. Einsatzleiter Schmidt schreibt in seinem Einsatzbericht: „Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um ein Pärchen handelte, welches sich nicht in suizidaler Absicht auf dem Baugerüst einer Kirche am Gottesweg befand.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS