Köln Nachrichten Köln Blaulicht

D_Polizei_20150902

Duo in Kapuzenpullovern raubt Seniorin in Müngersdorf aus

Köln | Zwei bislang Unbekannte sollen gestern Abend eine 79-jährige Kölnerin in der Wendelinstraße in Müngersdorf zum Hauseingang gefolgt sein und ihr dort ein nicht näher definiertes Spray ins Gesicht gesprüht haben. Das teilt die Kölner Polizei heute mit. Danach sollen die Unbekannten der Frau eine Tasche mit Schmuck und Bargeld entrissen haben.

Die zwei Unbekannten mit dunklen Kapuzenpullovern Bekleideten sollen auf einer Bank vor dem Haus gesessen haben, als die 79-Jährige gegen 19 Uhr zu dem Mehrfamilienhaus kam. An der Haustür sollen die Männer die Seniorin dann von hinten angegriffen haben. Mit ihrer Beute rannten die als etwa 1,70 Meter großen Männer an der St. Vitalis-Kirche vorbei, schildert die Polizei. Bei dem versuch den Männer zu folgen, stürzte die 79-Jährige, blieb aber unverletzt.

Gegenüber den später alarmierten Polizisten gab die Seniorin an, die Flüchtigen hätten ihre Kapuzen über die Gesichter gezogen und akzentfreies Deutsch miteinander gesprochen. Bereits am Dienstag und Mittwoch, 24., 25 Oktober) habe sie die Täter jeweils von 19 bis 19:30 Uhr auf der Sitzbank vor dem Haus gesehen.

Das ermittelnde Kriminalkommissariat sucht dringend Zeugen. Wer hat sich zur Tatzeit oder am Dienstag- und Mittwochabend in der Wendelinstraße aufgehalten und zwei Männer beobachtet, auf die die Beschreibung passen könnte?

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

19062018_Polizeieinsatz_Rechtsschule

Köln | Am heutigen Dienstagmittag kam es in der Kölner Innenstadt zu einer dramatischen Beziehungstat. Dabei wurden sowohl eine 40-jährige Frau wie auch ihr 50-jähriger Ehemann schwer verletzt. Beide werden derzeit in Krankenhäusern behandelt.

schuhe_bpol_19062018

Köln | Ein 23-jähriger Mann entwendete in einem Schuhgeschäft im Kölner Hauptbahnhof sechs paar Damen- und drei Paar Herrenschuhe.

feuerwehr_symbol22122012d

Köln | Gegen 2:33 Uhr erreichte die Kölner Feuerwehr ein Notruf über eine Person, die von einem Baugerüst springen wolle. Die Retter, 30 Einsatzkräfte mit zehn Fahrzeugen, trafen vor Ort auf zwei Menschen. Einsatzleiter Schmidt schreibt in seinem Einsatzbericht: „Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um ein Pärchen handelte, welches sich nicht in suizidaler Absicht auf dem Baugerüst einer Kirche am Gottesweg befand.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS