Köln Nachrichten Köln Blaulicht

bahn752013b

Erneut Zug mit Steinen beworfen - Bundespolizei sucht 2 Jugendliche

Aachen | Bereits am vergangenen Donnerstag soll ein Regionalexpress der Linie 1 (RE1) – auf dem Weg von Köln nach Aachen – mit Steinen beworfen worden sein. Das teilt die Bundespolizei mit, nachdem sich der Triebfahrzeugführer eines Güterzuges am nächsten Tag bei den Beamten meldete. Nun sollen erneut Steine, im Bereich der Fußgängerüberführung Finkenweg in Langerwehe, auf den Zug geworfen worden sein.

Im Gegensatz zu dem vorausgegangenen Tag, an dem die Frontscheibe des Führerhauses stark beschädigt wurde, entstand am Freitag kein signifikanter Sachschaden, meldet die Bundespolizei.

Nach Angaben von Anwohnern könnte es sich um Jugendliche handeln, die sich auf dem Schulweg befinden. Dafür sprechen, so die Bundespolizei, zumindest auch die Tatzeiten. Beide Vorfälle sollen sich gegen 15:30 Uhr ereignet haben.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen der vorliegenden Straftaten und bittet die Anwohner um Mithilfe. Die beiden männlichen jugendlichen Täter werden wie folgt beschrieben:

  • ca. 170-180, ca. 15-16 Jahre alt, dunkle Kapuzenjacke
  • ca. 150-160, ca. 13-14 Jahre alt, dunkle Mütze Sachdienliche

Hinweise können an die Bundespolizei unter der bundesweit und kostenfreien Hotline: 0800 6 888 000 oder jeder anderen Polizeidienststelle gemacht werden.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Zwei LKW-Fahrer gerieten am Samstagabend vor einem Schnellrestaurant des Autohof Eifeltor mit einem 38-jährigen Mann in Streit. In der sich anschließenden Schlägerei verletzten sie den Mann schwer und versuchten auf den am Boden liegenden Mann zu treten. Zeugen schritten ein. Die Polizei nahm die beiden LKW-Fahrer fest, sie sollten betrunken gewesen sein. Sie wurden einem Haftrichter vorgeführt, das Opfer in eine Klinik gebracht.

feuerloescher_heroin_07122017

Köln | Die Kölner Polizei und das Zollfahndungsamt Essen vollstreckten am gestrigen Nikolaustag mehrere Durchsuchungsbeschlüsse und Haftbefehle. Vier Männer nahm die Polizei fest und wirft ihnen Schmuggel mit heroinbefüllten Feuerlöschern nach Österreich, Deutschland und die Niederlande vor.

polizei_symbol3

Köln | Ein bislang unbekannter Radfahrer soll am frühen Mittwochnachmittag, 6. Dezember, eine 27-jährige Fußgängerin an der Bergisch Gladbacher Straße in Köln-Holweide beraubt haben. Das teilt die Kölner Polizei heute mit. Bei der Tatausführung gegen 13:50 Uhr soll der Flüchtige eine schwarze Mütze und eine dunkle Jacke getragen haben.

KARNEVAL NACHRICHTEN

Weihnachtsmärkte in Köln 2017

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS