Köln Nachrichten Köln Blaulicht

bahn752013b

Erneut Zug mit Steinen beworfen - Bundespolizei sucht 2 Jugendliche

Aachen | Bereits am vergangenen Donnerstag soll ein Regionalexpress der Linie 1 (RE1) – auf dem Weg von Köln nach Aachen – mit Steinen beworfen worden sein. Das teilt die Bundespolizei mit, nachdem sich der Triebfahrzeugführer eines Güterzuges am nächsten Tag bei den Beamten meldete. Nun sollen erneut Steine, im Bereich der Fußgängerüberführung Finkenweg in Langerwehe, auf den Zug geworfen worden sein.

Im Gegensatz zu dem vorausgegangenen Tag, an dem die Frontscheibe des Führerhauses stark beschädigt wurde, entstand am Freitag kein signifikanter Sachschaden, meldet die Bundespolizei.

Nach Angaben von Anwohnern könnte es sich um Jugendliche handeln, die sich auf dem Schulweg befinden. Dafür sprechen, so die Bundespolizei, zumindest auch die Tatzeiten. Beide Vorfälle sollen sich gegen 15:30 Uhr ereignet haben.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen der vorliegenden Straftaten und bittet die Anwohner um Mithilfe. Die beiden männlichen jugendlichen Täter werden wie folgt beschrieben:

  • ca. 170-180, ca. 15-16 Jahre alt, dunkle Kapuzenjacke
  • ca. 150-160, ca. 13-14 Jahre alt, dunkle Mütze Sachdienliche

Hinweise können an die Bundespolizei unter der bundesweit und kostenfreien Hotline: 0800 6 888 000 oder jeder anderen Polizeidienststelle gemacht werden.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

polizei_symbol3

Köln | Die Kölner Polizei ermittelt derzeit im Zusammenhang mit einem angezeigten Angriff auf einen 26-jährigen aus Afghanistan stammenden Geflüchteten in Neuehrenfeld. Nach Angaben des 26-Jährigen sollen ihn die drei Männer am Samstagabend mit einem Vorwand auf einen Hügel gelockt und ihn dort beleidigt, geschlagen, getreten und gewürgt haben. Die Polizei sucht Zeugen.

pol_2932011a

Köln | In der Nacht auf Dienstag, 20. Februar, soll ein Unbekannter mit einem Motorradhelm und offenem Visier, eine Tankstelle in Köln-Stammheim betreten haben. Mit einem Beil in der Hand soll er den 43-jährige Kassierer aufgefordert haben, die Einnahmen aus der Kasse herauszugeben. Die Kölner Polizei sucht nun Zeugen.

pol_05022015

Köln | aktualisiert | Auf der A1, zwischen Köln-Bocklemünd und Kreuz Köln-Nord, kam es am heutigen Nachmittag in Fahrtrichtung Leverkusen zu einem Verkehrsunfall. Das bestätigt die Kölner Polizei auf Anfrage von report-K mit. Bei dem Unfall ist ein Pkw, so ein Sprecher der Polizei, ungebremst auf einen im Stauende stehenden LKW aufgefahren. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei habe sich der Pkw anschließend überschlagen. Der Unfallfahrer, ein 70-jähriger Mann, wurde schwer verletzt.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN