Köln Nachrichten Köln Blaulicht

bahn752013b

Erneut Zug mit Steinen beworfen - Bundespolizei sucht 2 Jugendliche

Aachen | Bereits am vergangenen Donnerstag soll ein Regionalexpress der Linie 1 (RE1) – auf dem Weg von Köln nach Aachen – mit Steinen beworfen worden sein. Das teilt die Bundespolizei mit, nachdem sich der Triebfahrzeugführer eines Güterzuges am nächsten Tag bei den Beamten meldete. Nun sollen erneut Steine, im Bereich der Fußgängerüberführung Finkenweg in Langerwehe, auf den Zug geworfen worden sein.

Im Gegensatz zu dem vorausgegangenen Tag, an dem die Frontscheibe des Führerhauses stark beschädigt wurde, entstand am Freitag kein signifikanter Sachschaden, meldet die Bundespolizei.

Nach Angaben von Anwohnern könnte es sich um Jugendliche handeln, die sich auf dem Schulweg befinden. Dafür sprechen, so die Bundespolizei, zumindest auch die Tatzeiten. Beide Vorfälle sollen sich gegen 15:30 Uhr ereignet haben.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen der vorliegenden Straftaten und bittet die Anwohner um Mithilfe. Die beiden männlichen jugendlichen Täter werden wie folgt beschrieben:

  • ca. 170-180, ca. 15-16 Jahre alt, dunkle Kapuzenjacke
  • ca. 150-160, ca. 13-14 Jahre alt, dunkle Mütze Sachdienliche

Hinweise können an die Bundespolizei unter der bundesweit und kostenfreien Hotline: 0800 6 888 000 oder jeder anderen Polizeidienststelle gemacht werden.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

polizei_symbol_1017

Köln | Am gestrigen Donnerstagabend stießen im rechtsrheinischen Stadtteil Mülheim ein Linienbus und eine 53-jährige Pkw-Fahrerin frontal zusammen. Dabei wurde die Frau schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, nachdem Rettungskräfte der Feuerwehr sie bewusstlos aus ihrem Wagen retteten.

15112018_Fahndungsbild_PolizeiNeuss

Köln | Die Polizeibehörde im Rheinkreis Neuss hat ihre Fotofahndung nach einer bisher unbekannten Frau nach Köln ausgeweitet. Auch die Kölner Polizeibehörde schloss sich dem Aufruf an. Die gesuchte Person soll mit einer gestohlenen Bankkarte Geld aus einem Automaten gezogen haben.

Polizeipraesidium_09112018

Köln | aktualisiert | Am gestrigen Mittwoch hat die Kölner Polizei das Bild eines jungen Mannes veröffentlicht, der im Hochsommer im Rechtsrheinischen eine 22-Jährige attackiert und mit einem Schlüssel bedroht haben soll. Nach zahlreichen Hinweisen steht die Identität des Gesuchten fest. Die Fahndung wurde daraufhin zurückgenommen.

REPORT-K LIVESTREAM

banner_randspalte_report-k_montage

Verfolgen Sie das 1. Highligt der neuen Session 2019
Die Proklamation von Jan und Griet 2019 des Reiterkorps Jan von Werth im Report-K Livestream aus der Kölner Flora
Freitag 16. November 2018
Ab 20:20 Uhr

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Zwiegespräch – Botz un Bötzje

Ne joode Jung – Holger Quast

Cat Ballou

Druckluft – Dicke Backen

Planschemalöör

Beckendorfer Knallköpp

Schlappkappe

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN