Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pyro_30052021

Symbolbild

FC Fans feiern auf den Kölner Ringen und missachten Ausgangssperre am Geißbockheim

Köln | Im Relegationsspiel gegen Holstein Kiel setzte sich der 1. FC Köln mit 5:1 durch und schaffte so den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga. Entsprechend groß war die Freude der Kölner Fans, die auf den Ringen feierten und den Mannschaftsbus am Geißbockheim begrüßen wollten. Die Bilanz der Kölner Polizei.

Auf den Kölner Ringen lösten die Kölner Polizisten nach eigenen Angaben einen Pulk von rund 50 Frauen und Männern auf, die die Regeln der Corona-Schutzverordnung nicht einhielten. Polizeibeamte sorgten für die Einhaltung der Regeln. In drei Fällen erstatteten die Beamten Anzeige wegen Beleidigung. Zudem wurde Pyrotechnik gezündet.

Die Beamten identifizierten einen 27- und einen 47-Jährigen, den sie beschuldigen bei der Randale am Junkersdorfer Weg nach dem Spiel gegen Schalke 04 beteiligt gewesen zu sein. Die beiden Männer sollen dort Glasflaschen geworfen haben. Der 47-Jährige sei in Gewahrsam genommen worden als er bei der Feststellung seiner Personalien Widerstand geleistet haben soll. Zudem sei er alkoholisiert gewesen und habe einen Polizisten verletzt, so die Beamten.

Polizeieinsatz am Geißbockheim

Gegen 23 Uhr versammelten sich Fans des 1. FC Köln am Geißbockheim, um dort den Mannschaftsbus bei seiner Heimkehr aus Kiel zu empfangen. Die Polizei erteilte Platzverweise. Ab 22 Uhr gilt in Köln die Ausgangssperre bis 5 Uhr morgens nach der Bundesnotbremse. Die Beamten leiteten gegen die Fußballfans vor Ort Ermittlungsverfahren ein.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

pol_05022015f

Köln | Am Eingang eines Einkaufszentrums in Köln-Chorweiler ist heute Nachmittag gegen 19 Uhr ein Mann aus ungeklärter Ursache zusammengebrochen und verstorben. In den sozialen Netzwerken machen Meldungen von einer Schießerei oder einem Amoklauf die Runde. Das ist falsch, also Fake News, sagt die Kölner Polizei.

exhibitionist_pol_LKA_12062021

Köln | Die Siegburger Polizei sucht einen Mann mit auffälliger Kappe und Aufdruck "Wazz up?", der in mehr als 10 Fällen Frauen sexuell in der S-Bahn zwischen Köln und Au oder der Straßenbahnlinie 66 belästigt hat.

rettungsdienst392011a

Köln | Bereits am Donnerstag, 10. Juni, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall gegen 14 Uhr auf der Rodenkirchener Straße. Eine 13-jährige Radfahrerin wurde schwer verletzt.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >