Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Fahndung Polizei Köln - 14-Jährige aus Flittard wieder da

Köln | aktualisiert | Mit einer Öffentlichkeitsfahndung suchte die Kölner Polizei nach einer 14-Jährigen aus Köln-Flittard. Ein Zeuge hatte in den örtlichen Medien die Fahndung gesehen und sich mit der Polizei in Verbindung gesetzt und einen Hinweis zum Aufenthaltsort geben. Jetzt ist die junge Dame wieder aufgetaucht.

Die Kölner Polizei fahndete nach der 14-Jährigen Aus Flittard. Sie soll zuletzt am Sonntag, 3. Dezember 2017, in einer städtischen Unterkunft gesehen worden sein, wo sie bis dahin aufhältig war. Daraufhin hatte sich ihre Mutter an die Polizei gewandt und eine Vermisstenanzeige erstattet. Die Fahndung nach der Minderjährigen verlief bislang erfolglos.

Die Vermisste wird als 1,55 Meter groß und schlank beschrieben. Sie habe lange, blonde Haare. Das ermittelnde Kriminalkommissariat gehe derzeit davon aus, dass die 14-Jährige mit ihrem Freund in Köln und auch überörtlich unterwegs sei. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sie sich gezielt verborgen hält. In der Vergangenheit wurde die Jugendliche mehrfach im Umfeld der Obdachlosenszene festgestellt, so die Polizei Köln.

Zeugen, die Angaben zum Aufenthaltsort der vermissten Jugendlichen machen können, werden dringend gebeten, sich unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden. Im Antreffungsfall sollte der Notruf 110 gewählt werden.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

polizei_sym_01_18

Köln | Am Montagnachmittag sind bei zwei Verkehrsunfällem in Köln Dellbrück und Mülheim zwei Menschen schwer verletzt worden. Das teilt die Kölner Polizei heute mit. Rettungskräfte fuhren die Verletzten zur weiteren Behandlung in nahegelegene Krankenhäuser.

WSP_Boot882013

Köln | EILMELDUNG | Am heutigen Dienstagmorgen kam es zu einem Schiffsunglück vor der Mülheimer Brücke auf dem Rhein. Auf Anfrage von report-K teilt eine Sprecherin der Wasserpolizei Duisburg mit, dass Personen aus dem Wasser gerettet werden mussten. Der derzeitigem Stand der Ermittlungen kam es dort gegen 11 Uhr zu einer Kollision zwischen einem Tankfrachtschiff und einem Sportruderboot. Wie es zur Kollision zwischen kommen konnte, sei noch Gegenstand der Ermittlungen. Mehr dazu in Kürze.

Festnahme_pol3032012

Köln | Am gestrigen Abend soll ein Mann in der B-Passage des Kölner Hauptbahnhof (Hbf) einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn (DB) mit einer Spritze angegriffen haben. Der 38-jährige wurde kurz darauf festgenommen.

Report-K Karneval-Livestream

livestream_kasten_03012017

Jeden Tag von Montag bis Freitag von 18:30-19 Uhr eine halbe Stunde Kölner Karneval auf report-K. Nachrichten aus dem jecken Geschehen und Interviews mit Kölner und Karnevalsgesellschaften aus der Region. 

Am Montag 15.1. zu Gast am jecken roten report-K Fass:
"Kölle bliev Kölle"
"Grengeler Draumdänzer"
Kölner Husaren grün-gelb
Die Band "Lupo"

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN