Köln Nachrichten Köln Blaulicht

09082018_Polizeieinsatz_Kalk

Eine knappe Stunde nach der Alarmierung hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht. 

Feuer in Keller einer Asylunterkunft in Köln-Kalk

Köln | Die Feuerwehr Köln musste am heutigen Donnerstagmittag zu einem Brand in einer Asylunterkunft in der Thessaloniki-Allee in Köln-Kalk ausrücken. Das Feuer war schnell gelöscht, sieben Personen mussten mit Drehleitern gerettet werden.

Wie der Einsatzleiter, Feuerwehrchef Johannes Freyrer, vor Ort bestätigte, begann der Einsatz der Kölner Feuerwehr um 14:50 Uhr. Im Untergeschoss der Unterkunft für Flüchtlinge hatten sich offenbar elektrische Geräte (Waschmaschinen) entzündet, hier befinden sich neben Lagerräumen auch eine Waschküche. Der dadurch entstandene Rauch zog ins Treppenhaus und verhinderte so, dass die Bewohner sich über die üblichen Fluchtwege in Sicherheit bringen konnten. Den eigentlichen Brandherd konnten die Einsatzkräfte schnell lokalisieren und löschen.

Mit Drehleitern retteten die Einsatzkräfte sieben Personen, die allesamt mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert wurden. Schwer verletzt wurde niemand, betonte Freyrer gegenüber der Redaktion. Die Verletzten hatten durchweg Symptome einer leichten Rauchgasvergiftung, nicht alle geretteten Personen mussten medizinisch behandelt werden, da das Gebäude vorwiegend von Familien bewohnt ist. Insgesamt wurden 13 Personen zur Beobachtung in Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehr bestätigte am frühen Abend, dass zehn Personen eine leichte Rauchgasvergiftung davontrugen, darunter fünf Kinder.

An dem Einsatz waren gleich vier Feuerwachen (Innenstadt, Deutz, Marienburg und Weidenpesch) beteiligt, außerdem waren zwei Notärzte vor Ort, die sich um die Verletzten kümmerten. Insgesamt waren 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit 17 Fahrzeugen im Einsatz.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

D_Polizei_20150902

Köln | Am Sonntagnachmittag verunglückte ein 37-jähriger Motorradfahrer auf der Hauptstraße in Köln-Porz tödlich.

VU_Team_Polizei_17072018

Kln | Ein 46-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall im linksrheinischen Kölnr Süden am gestrigen Donnerstagvrmittag schwer verletzt worden. Er kollidierte mit dem Pkw eines 34-jährigen Autofahrers und wird nun in einem Krankenhaus medizinisch versorgt.

polizei_symbol_1017

Köln | Die Kölner Polizei registrierte in der Nacht auf den gestrigen Dienstag eine weitere Automatensprengung. Diesmal traf es einen Zigarettenautomaten im Stadtteil Niehl. Die Täter erbeuteten Zigaretten und Bargeld und konnten unerkannt flüchten. Die Ermittler suchen nach Augenzeugen.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN