Köln Nachrichten Köln Blaulicht

09082018_Polizeieinsatz_Kalk

Eine knappe Stunde nach der Alarmierung hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht. 

Feuer in Keller einer Asylunterkunft in Köln-Kalk

Köln | Die Feuerwehr Köln musste am heutigen Donnerstagmittag zu einem Brand in einer Asylunterkunft in der Thessaloniki-Allee in Köln-Kalk ausrücken. Das Feuer war schnell gelöscht, sieben Personen mussten mit Drehleitern gerettet werden.

Wie der Einsatzleiter, Feuerwehrchef Johannes Freyrer, vor Ort bestätigte, begann der Einsatz der Kölner Feuerwehr um 14:50 Uhr. Im Untergeschoss der Unterkunft für Flüchtlinge hatten sich offenbar elektrische Geräte (Waschmaschinen) entzündet, hier befinden sich neben Lagerräumen auch eine Waschküche. Der dadurch entstandene Rauch zog ins Treppenhaus und verhinderte so, dass die Bewohner sich über die üblichen Fluchtwege in Sicherheit bringen konnten. Den eigentlichen Brandherd konnten die Einsatzkräfte schnell lokalisieren und löschen.

Mit Drehleitern retteten die Einsatzkräfte sieben Personen, die allesamt mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert wurden. Schwer verletzt wurde niemand, betonte Freyrer gegenüber der Redaktion. Die Verletzten hatten durchweg Symptome einer leichten Rauchgasvergiftung, nicht alle geretteten Personen mussten medizinisch behandelt werden, da das Gebäude vorwiegend von Familien bewohnt ist. Insgesamt wurden 13 Personen zur Beobachtung in Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehr bestätigte am frühen Abend, dass zehn Personen eine leichte Rauchgasvergiftung davontrugen, darunter fünf Kinder.

An dem Einsatz waren gleich vier Feuerwachen (Innenstadt, Deutz, Marienburg und Weidenpesch) beteiligt, außerdem waren zwei Notärzte vor Ort, die sich um die Verletzten kümmerten. Insgesamt waren 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit 17 Fahrzeugen im Einsatz.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

fuchswelpin_20032019

Polizei rettet Fuchswelpen

Köln | Zwei Beamtinnen der Kölner Polizei fiel bei der Unfallaufnahme an der Bundesautobahn A 560 eine ganz junge Füchsin auf, die im Grünstreifen lag. Die Beamtinnen nahmen das Jungtier mit und brachten es in die Wildtierstation Retscheider Hof in Bad Honnef, wo es aufgezogen und dann ausgewildert werden soll.

Köln | Eine 63-jährige Kölnerin verletzte am Freitag, 15. März, einen siebenjährige Kölner Schülerin in Köln-Vingst mit ihrem PKW auf der Nobelstraße. Jetzt meldete die Seniorin sich bei der Polizei und soll zu dem Unfall Aussagen gemacht haben.

Köln | Bei einem Unfall auf Höhe der Anschlussstelle Godorf auf der Bundesautobahn A 555 in Fahrtrichtung Bonn sind drei Menschen leicht verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 10:45 Uhr. Zwei Fahrzeuge kollidierten aus bislang ungeklärter Ursache. Die Feuerwehr musste eine Person aus dem schwer beschädigten PKW befreien und retten.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >