Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol_flittard_25062019

Flittard: Explosion in Mehrfamilienhaus

Köln | Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus im Kölner Stadtteil Flittard ist ein 35-jähriger Kölner schwer verletzt worden.

Anwohner hätten einen lauten Knall und dann Schreie aus der Wohnung in Köln-Flittard wahrgenommen und die Polizei verständigt. So schildert es Pressesprecher Christoph Schulte. Die Beamten hätten einen an den Beinen schwer verletzten Mann angetroffen. Der Rettungsdienst transportierte den Mann in eine Klinik, dort soll eine Notoperation durchgeführt worden sein. Die Polizei spricht von schweren und ernsthaften Verletzungen.

pol_flittard_25062019a

Was genau in der Wohnung passierte ist nach wie vor unklar. Die Detonation habe in einem Zimmer stattgefunden. Dort seien deutliche Spuren sichtbar. Andere Räume der Wohnung seien nicht betroffen. Auch das Gebäude wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Wohnung wurde versiegelt.

Was in dem Gebäude explodierte, dazu will sich die Kölner Polizei derzeit nicht äußern. Experten des Landeskriminalamtes waren vor Ort und fanden keine Hinweise auf weitere Sprengstoffe, so die erste Aussage. Medienberichte, denen zu Folge der Mann Weltkriegs-Munition am nahen Rheinstrand gefunden und mit nach Hause genommen haben soll, bestätigt der Pressesprecher der Kölner Polizei nicht. Der Mann sei 35 Jahre alt und Deutscher. Nach ersten Erkenntnissen sei er polizeilich bereits aufgefallen.

Von einem Fremdverschulden geht die Polizei derzeit nicht aus.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Ein Familienstreit zwischen 3 Männern endete für alle in der Klinik. Die Polizei schlichtete und erstattete Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung.

meschenich3_300315

Köln | Die Stadt Köln und die Polizei Köln verfolgen am Kölnberg im Stadtteil Meschenich ein sogenanntes Präsenzkonzept. Am Montag kontrollierten sie Kioske und Gaststätten.

Köln | Eine Ehefrau fand ihren 59-jährigen Mann leblos im Schlafzimmer ihrer Wohnung am Donnerstagabend der vergangenen Woche (12. September) auf. Der Mann benötigt einen Rollstuhl. Bei einer gemeinsamen Busfahrt mit einem Linienbus kam es zu einem Zwischenfall. Die Polizei will jetzt klären ob der Zwischenfall im Bus mit dem Tod des Mannes zusammenhängt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >