Köln Nachrichten Köln Blaulicht

D_Bundespolizei_30122016

Flughafen Köln/Bonn: Bundespolizei zieht Geldstrafe ein

Köln | Beamte der Kölner Bundespolizei haben am Flughafen Köln/Bonn einen Haftbefehl vollstrecken können. Ein 25-jähriger Mann war vor seinem Flug nach Rumänien ins Netz gegangen. Er musste 3.250 Euro zahlen.

Wie die Sicherheitsbehörde am heutigen Donnerstag berichtete, ereignete sich der Vorfall am gestrigen Mittwochmorgen. Der 25-Jährige wollte vom Konrad-Adenauer-Airport nach Bukarest reisen. Doch bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle schlug das Fahndungssystem an. Der Mann war wegen Körperverletzung verurteilt und von der Staatsanwaltschaft Stuttgart mit einem Haftbefehl gesucht worden.

Die verhängte Geldstrafe hatte er bislang nicht gezahlt. Seit April war er zur Fahndung ausgeschrieben worden. Noch vor Ort konnte er das geforderte Geld aufbringen, so dass er seine Reise noch am gleichen Tag fortsetzen konnte. Damit vermied er zugleich eine Ersatzhaftstrafe von 130 Tagen, hieß es dazu abschließend.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Drei Männer waren am Freitagabend in einer Wohnung am Friesenwall. Ein Mann wurde durch eine Schussverletzung am Arm schwer verletzt. Die beiden anderen Männer flohen und sind der Polizei nicht bekannt.

Köln | Ein 44-jähriger Mann wurde gestern Abend gegen 21:15 Uhr an der Bachemer Landstraße in der Fußgängerfurt von einer Stadtbahn der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) erfasst. Er starb noch an der Unfallstelle.

20072018_VermissterRudolfNellen

Köln | Der 61-jährige Kölner Rudolf Nellen ist seit dem 4. Juli dieses Jahres als vermisst gemeldet. Nachdem er seine Wohnung im Stadtteil Mülheim verlassen hatte, ist er verschwunden. Nun sucht die Vermisstenstelle der Polizei mit einem Bild nach ihm.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS