Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Gremberg: Streit auf Disco-Parkplatz eskaliert - 24-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Die Kölner Polizei hat eine Mordkommission gebildet und schnell Erfolge verzeichnet. Auf dem Parkplatz einer Diskothek an der Roslhover Straße ist in der vergangenen Nacht ein Streit eskaliert. Ein 22-jähriger BMW- Fahrer fuhr dabei einen 24-Jährigen an, sodass dieser lebensgefährlich verletzt wurde. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Köln gehen derzeit von Absicht aus. Nach einer großangelegten Suche fand die Polizei den BMW und konnte den Tatverdächtigen festnehmen.

Die Polizei berichtet von einem Streit zwischen zwei Gruppen. Der begann wohl schon im Innenbereich einer Diskothek in der Rolshover Straße in Köln-Gremberg. Als sich die streitenden Gruppen auf den Parkplatz begaben, stiegen fünf Personen in einen schwarzen BMW. Der Wagen mit Bonner Kennzeichen soll dann gezielt auf die Gruppe, mit der man sich zuvor gestritten hatte, zugefahren sein. Der 24-Jährige wurde von dem Auto erfasst und durch die Luft geschleudert, schildert die Polizei die dramatischen Sekunden. Dabei wurde er lebensgefährlich verletzt und nach einer ersten Versorgung durch einen Notarzt in eine Kölner Klinik eingeliefert.

Zeugen konnten der Polizei wichtige Hinweise geben, unter anderem, dass der schwarze BMW die Autobahn A555 bei Bornheim verlassen haben soll. Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber nach dem flüchtigen Fahrzeug und dem mutmaßlichen Täter. Am Sonntagnachmittag fiel der Wagen, der am Heck beschädigt war, einer Streife in Bornheim-Hersel auf. Die Polizei Köln: "Ermittlungen der Mordkommission führten die Fahnder zu einem 22-jährigen Tatverdächtigen aus Bonn. Er wird morgen dem Haftrichter wegen Verdachts des versuchten Mordes vorgeführt." Der Wagen wurde von der Spurensicherung sichergestellt.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

pferd_hochwasser_bgl_25072021

Bergisch-Gladbach | Im Stadtteil Herkenrath in Bergisch-Gladbach rutschten eine Reiterin und ihr Pferd in ein rund 2 Meter tiefes Loch, nachdem ein Feldweg einbrach, der bei der Hochwasserkatastrophe mutmasslich unterspült wurde. Pferd und Reiterin sind wohlauf.

Köln | Der Unfall hat sich am Freitagmorgen gegen 9:10 Uhr auf der Luxemburger Straße kurz hinter dem Klettenberggürtel stadteinwärts ereignet. Eine 81-jährige Radfahrerin wurde beim dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Heute ist sie in einer Kölner Klinik ihren Verletzungen erlegen.

pol_wa_pol_24072021

Köln | Jetzt gilt nur noch ein Mann aus dem Kreis Euskirchen als vermisst. Eine gute Nachricht der Polizei Köln, vor allem weil sich auch die Zahl der Opfer von 37 nicht erhöhte. Die Polizei warnt: Wer Waffen oder Munition findet soll die 110 wählen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >