Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Polizei_Hubschrauber_3032012c

Großbrand in einer Gewerbehalle Porz-Wahn

Köln | aktualisiert | Seit dem frühen Freitagmorgen, 23. September, brennt in Köln-Porz Wahn eine Gewerbehalle. Bei den Löscharbeiten habe die Feuerwehr Köln einen noch nicht identifizierten toten Mann aufgefunden. Die Polizei hat mittlerweile die Identität des Brandtoten festgestellt.

19:00 Uhr > Die Polizei teilte mit: "Der Tote, der heute Morgen bei Löscharbeiten in einer Gewerbehalle an der Wilhelm-Ruppert-Straße im Stadtteil Porz-Wahn gefunden wurde, ist identifiziert. Es handelt sich um den 37 Jahre alten Bruder des Hallenbetreibers. Er hatte in der Halle übernachtet. Nach der inzwischen abgeschlossenen Obduktion ist davon auszugehen, dass der 37-Jährige das Feuer noch bemerkte, es aber nicht mehr ins Freie schaffte. Polizei und Staatsanwaltschaft schließen Fremdverschulden sowie eine Gewalttat aus."

12:59 Uhr > Gegen 6:45 Uhr erhielten die Rettungskräfte über Notruf die Meldung über ein Feuer in einem Gewerbegebiet an der Wilhelm-Ruppert-Straße. Bei den Löscharbeiten fanden Beamte der Feuerwehr eine leblose Person, die bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht identifiziert sei. Das Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Löschmaßnahmen der Feuerwehr dauern zurzeit noch an. Wegen der Rettungsmaßnahmen kommt es im nahen Umfeld zu Verkehrsstörungen. Zur Beweissicherung setzt die Polizei Köln einen Hubschrauber ein.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

pol_05022015f

Hamburg | Der Professor für Polizeiwissenschaften an der Akademie der Polizei in Hamburg, Rafael Behr, hält den aktuellen Lagebericht zu Rechtsextremismus in den Sicherheitsbehörden für wenig aussagekräftig. "Das sind die offiziell registrierten Fälle", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagausgaben). "Dabei wird vergessen, dass niedrigschwellige Abweichungen von den Integritätsgeboten oft informell durch Vorgesetzte geregelt werden, ohne dass das in die Statistik eingeht."

polizei_symbol_1017

Köln | Gegen 10 Uhr querte der 89-jährige Radfahrer die Äußere Kanalstraße auf Höhe des Ossendorfbades. Dabei wurde er von einer 85-jährigen PKW-Fahrerin angefahren und lebensgefährlich verletzt. Die Polizei sperrte die Äußere Kanalstraße in diesem Bereich.

Köln | Drei verletzte LKW-Fahrer sind nach einem Auffahrunfall am Autobahnkreuz Köln-West am Donnerstagvormittag zu beklagen. Der Unfall ereignete sich an einem Stauende. Einer der Fahrer wurde schwer, zwei weitere leicht verletzt.

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >