Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol_572013a

Hahnwald: 18-jähriger BMW Fahrer schwer verletzt

Köln | Ein 61-jähriger Fahrer eines kleinen LKW missachtete heute in Hahnwald die Vorfahrt. Im Kreuzungsbereich Kiesgrubenweg und Emil-Hoffmann-Straße kam es zum Zusammenstoß mit einem PKW. Der 18-Jährige Fahrer des PKW wurde eingeklemmt und musste von der Kölner Feuerwehr befreit werden. Er wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 6:45 Uhr. Die Feuerwehr spricht von hoher Geschwindigkeit bei der die Kollision sich ereignet haben muss. Der Fahrer des BMW sei im Beinbereich schwer eingeklemmt gewesen. Da die gesundheitliche Lage des Patienten eine schonende Rettung nicht zuließ, entschloss man sich, so der Einsatzleiter der Kölner Feuerwehr, für eine Crash-Rettung und befreite den jungen Mann unmittelbar aus dem Wrack seines BMW. Dafür musste das stark deformierte Fahrzeug mit Kettenzügen auseinandergezogen werden. Der 18-Jährige wurde in ein Krankenhaus der Maximalversorgung gebracht, der leicht verletzte 61-jährige Fahrer des Kleintransporters wurde ebenfalls vorsorglich in eine Klinik gebracht.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten war der Kreuzungsbereich Kiesgrubenweg/Wattigniesstraße/Emil-Hoffmann-Straße gesperrt.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Bergisch Gladbach | Um 3 Uhr morgens wurde die Kreisfeuerwehr Bergisch-Gladbach über eine Rauchentwicklung in einem Wohnhaus in der Britanniahütte in Paffrath informiert. 38 Einsatzkräfte aus Paffrath- Hand und Stadtmitte sowie ehrenamtliche Helfer waren im Einsatz. Schon von weitem, so berichten die Einsatzkräfte, war in der Nacht der Feuerschein zu sehen.

feuerwehr_19062017

Köln Die Feuerwehr barg am gestrigen Abend eine Wasserleiche am linksrheinischen Ufer in Köln-Niehl. Die Kölner Polizei bestätigt nach der Obduktion durch die Gerichtsmedizin erste Vermutungen, dass es sich um den vermissten 16-Jährigen aus Köln-Rodenkirchen handelt, nach dem seit vergangenem Montag gesucht wurde. 

Köln l „P im Rhein“ - Wenn dieses Kennwort bei der Leitstelle der Feuerwehr in Köln eingeht, werden umgehend die Einsatzkräfte der Feuerwehrlöschbootstation in Deutz alarmiert. Doch dabei spielt nicht nur die wasserseitige Rettung eine lebenswichtige Rolle. Tabea Schäfer, Laura Bensch, Lena Langen und Marika Klein informierten sich bei der Kölner Feuerwehr vor Ort.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets