Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Katastrophenfall im Rhein-Sieg-Kreis – Steinbachtalsperre gefährdet

Köln | Der Rhein-Sieg-Kreis hat in der vergangenen Nacht den Katastrophenfall ausgerufen. Die Staumauer der Steinbachtalsperre droht zu brechen. Mehrere Autobahnen sind gesperrt. Die Polizei Köln übernahm die Einsatzkoordination mit.

Katastrophenfall ausgelöst

Die andauernden Regenfälle und Starkregenereignisse des Tiefs "Bernd" führten im Rhein-Sieg-Kreis zur Auslösung des Katastrophenfalls. Noch in der Nacht übernahm die Kölner Polizei die polizeiliche Einsatzkoordination in enger Abstimmung mit der zuständigen Kölner Behörde. Allerdings zeichnet die Kölner Polizei verantwortlich für die Autobahnen in diesem Bereich. Davon sind einige gesperrt. Die Kölner Behörde steht in Kontakt mit den Krisenstäben im Rhein-Sieg-Kreis und dem Kreis Euskirchen. Die Bereitschaftspolizei unterstützt die Rettungskräfte vor Ort unter anderem mit einem Boot der Technischen Einsatzeinheit aus Brühl. Beamte der Bereitschaftspolizei Köln sind bei den bereits laufenden Evakuierungen der Ortschaften Swisttal, Odendorf, Ludendorf, Miel und Essig im Einsatz.

Brücken eingestürzt

Auf den Landstraßen L119 und L113 sind zwei Brücken eingestürzt. Straßen werden daher weiträumig abgesperrt, um Rettungswege freizuhalten und in die betroffenen Gebiete zu fahren.

Auch die Autobahnen sind teilweise gesperrt.

Aktuell ist die Autobahn 61 zwischen den Autobahnkreuzen Bliesheim und Meckenheim voll gesperrt.

Zudem ist die Autobahn 1 in Fahrtrichtung Süden bereits ab der Anschlussstelle Burscheid nicht mehr befahrbar. Das Autobahnkreuz Leverkusen ist voll gesperrt. Der Verkehr aus Richtung Köln in Richtung Dortmund wird im Autobahnkreuz auf die A3 abgeleitet.

Die Rückführungen stehender Fahrzeuge aus den gesperrten Bereichen ist bereits abgeschlossen. Die Polizei bittet dringend, die gesperrten Bereiche weiträumig zu umfahren.

Todesfall in Rheinbach

Die Polizei Bonn ist mit den Ermittlungen zu einem Todesfall in Rheinbach betraut, der im Zusammenhang mit der aktuellen Unwetterlage steht.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

schirftzugpolizei2572012

Köln | Bei einem Unfall am gestrigen Dienstagabend gegen 19:15 Uhr verletzte sich ein Motorradfahrer schwer.

Köln | In der Montagnacht drehte ein 32-jähriger Motorradfahrer auf der Universitätsstraße in Köln Sülz so richtig auf. 100 Stundenkilometer schnell soll der junge Mann gefahren sein, so Streifenbeamte.

pol_05022015f

Köln | Am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr näherte sich ein Mann einer 19-jährigen Frau in der Oberstraße in Köln-Westhoven und stieß sie zu Boden. Die junge Frau wehrte sich und der Täter ließ von ihr ab. Die Polizei vermutet ein Sexualdelikt und sucht nach dem Täter.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >