Köln Nachrichten Köln Blaulicht

08112018_Fahndungsbild_Betrueger_Polizei

Wer kennt diesen Mann. Er hat am vergangenen Freitag ein Kiosk ausgeraubt.  Bild: Polizei Köln

Köln-Bickendorf: Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto

Köln | Die Kölner Polizei hat nach dem Raubüberfall auf ein Kiosk am vergangenen Freitagabend nun nachgelegt. Die Behörde veröffentlichte Bilder einer Überwachungskamera, die den mutmaßlichen Haupttäter zeigen. Von den drei fehlt weiterhin jede Spur.

Der Überfall hatte sich gegen 18:15 Uhr am vergangenen Freitagabend zugetragen. Das Trio hatte den Verkaufsraum des Ladenlokales am Sandweg betreten und fackelte nicht lange. Der Haupttäter, der als korpulent beschrieben wird, richtete daraufhin seine Pistole auf eine 58-jährige Angestellte. Diese überließ dem Täter den Inhalt der Kasse, das Trio flüchtete anschließend in Richtung Subbelrather Straße.

Bei seinen beiden Komplizen handelte es sich zum einen um ein mit grauem Kapuzensweatshirt, hellen Jeans und weißen Schuhen bekleidetes Mädchen. Auch bei dem zweiten, vermummten Mittäter könnte es sich nach derzeitiger Einschätzung um eine weibliche Person handeln. Diese war bekleidet mit schwarzer Kapuzenjacke, schwarzer Hose mit geöffneter Naht am linken Bein sowie braunen Schuhen.

Neben Bargeld erbeuteten die drei auch Tabakwaren, die sie zur Flucht in einem blauen Müllsack verstauten. Nun erhoffen sich die Ermittler des Kriminalkommissariats 14 der Kölner Polizei neue Impulse für die Fahndung. Sachdienliche Hinweise dazu richten sie an die Rufnummer: 0221 / 229 – 0.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Polizeipraesidium_09112018

Köln | Am frühen Montagabend ist in einem Lokal im linksrheinischen Stadtteil Ehrenfeld ein 42-jähriger Mann niedergestochen worden. In einer Klinik konnten die Ärzte seinen Zustand stabilisieren. Die Polizei sucht nach drei bis vier Männern mit dunklen Bärten und abrasierten Seitenhaaren.

D_Blaulicht_14102016

Köln | Am gestrigen Montagabend wurde ein 24-jähriger Mann beinahe Opfer eines Raubdelikts. Weil er rechtzeitig in eine Apotheke fliehen konnte, entkam er seinen drei Verfolgern. Nach denen sucht nun die Kölner Kriminalpolizei.

Köln | In Köln-Mülheim kippten Mitarbeiter der Deutschen Bahn Schotter auf der falschen Seite der Bahnbrücke über die Schanzenstraße ab. Teile des Schüttgutes fielen von der Brücke herab. Eine Autofahrerin wollte ausweichen, ihr Fahrzeug wurde beschädigt und sie leicht verletzt.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Zwiegespräch – Botz un Bötzje

Ne joode Jung – Holger Quast

Cat Ballou

Druckluft – Dicke Backen

Planschemalöör

Beckendorfer Knallköpp

Schlappkappe

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN